Eine Reise in die Vergangenheit

Rangnick und Schalke - wieder in Mailand

SID
Montag, 04.04.2011 | 15:50 Uhr
Wie schon vor sechs Jahren spielt Ralf Rangnick in Mailand, nur dieses Mal wartet Inter
© Getty
Advertisement
NFL
Do18:30
Vikings@Lions: Erlebe den Thanksgiving-Auftakt
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
1. HNL
Cibalia -
Rijeka
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City

Ralf Rangnick macht da weiter, wo er vor über fünf Jahren aufgehört hat - in Mailand. Im Dezember 2005 schied er mit Schalke 04 beim AC aus und flog wenige Tage später raus. Jetzt kehrt er zurück und will im Viertelfinale der Champions League bei Inter seine zweite Chance nutzen.

Als Ralf Rangnick zum letzten Mal im Giuseppe-Meazza-Stadion auf der Bank saß, neigte sich seine Zeit als Trainer von Schalke 04 dem Ende zu. 1946 Tage später bekommt er bei den Königsblauen seine zweite Chance - wieder in der Champions League, wieder in Mailand.

Im Viertelfinal-Hinspiel am Dienstag (20.30 Uhr im LIVE-TICKER) beim Titelverteidiger Inter kann der neue, alte Coach mit über fünf Jahren Verspätung fortsetzen, was wenige Tage nach dem 2:3 beim AC Mailand endete.

Dem Vorrunden-Aus in San Siro folgte am Wochenende danach die legendäre Ehrenrunde in der Schalker Arena und sein Rauswurf. Mit der Rückkehr nach Mailand schließt sich für den 52-Jährigen der Kreis. Die Mission auf Schalke, die 2005 unvollendet blieb, darf er fortführen - diesmal sogar zwei Runden weiter als damals.

Rangnick hatte eine Vorahnung

"Irgendwie ahnte ich, dass es so kommt", sagte Rangnick vor der Reise in seine Schalker Vergangenheit und schlug den Bogen zur Gegenwart: "Damals ging es 2:3 aus, damit könnte man heute notfalls leben. Aber wir wollen versuchen, ein Unentschieden zu schaffen oder sogar zu gewinnen." Gegen den Triple-Gewinner der vergangenen Saison sieht er sein Team als "klaren Außenseiter".

Daran änderte auch die 0:3-Pleite der Nerazzurri im Derby am Samstag gegen den Lokalrivalen AC nichts, die er in altbekannter Akribie selbst vor Ort beobachtete. "Inter hat genug Qualität, um eine Trotzreaktion zu zeigen", sagte er. Sein Rezept nach seinem Schalke-Comeback in der Bundesliga beim 2:0 auf St. Pauli: "Ernsthaftigkeit und Spaß."

Rendezvous mit der Vergangenheit

Nicht nur für Rangnick ist der Mailand-Trip ein Rendezvous mit der Vergangenheit. Manuel Neuer und Co. betreten am Dienstagabend gewissermaßen heiligen Schalker Boden. Im Giuseppe-Meazza-Stadion feierten die legendären königsblauen Eurofighter vor 14 Jahren mit dem UEFA-Cup-Triumph den größten internationalen Erfolg des Traditionsklubs.

Neuer, der damals als Elfjähriger sein Vorbild Jens Lehmann anhimmelte, gab - ganz im Sinne seiner alten Helden - die Devise aus: "Wir wollen möglichst zu Null spielen, um uns eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel zu verschaffen."

Gegen die Stars Samuel Eto'o, mit acht Treffern der Toptorjäger der Champions League, Wesley Sneijder und den genesenen Bayern-Schreck Diego Milito dürfte dieses Unterfangen schwer werden.

Peer Kluge fällt aus

Zumal Abräumer Peer Kluge, zuletzt beständig einer der besten Schalker, wegen eines Bauchmuskelfaserrisses den Flug in die Lombardei gar nicht antrat. Für Innenverteidiger Christoph Metzelder, der am Millerntor seinen vierten Nasenbeinbruch erlitt, wird es laut Rangnick "ein Wettlauf gegen die Uhr".

Über seinen Einsatz mit Spezialmaske in der Nähe der Mailander Scala als "Phantom der Oper" wird erst kurz vor dem Anpfiff entschieden.

Da der Ghanaer Anthony Annan nicht spielberechtigt ist, muss Rangnick im defensiven Mittelfeld auf die Jugend setzen. Der 19-jährige Grieche Kyriakos Papadopoulos und der gleichaltrige Deutsch-Kameruner Joel Matip sind die ersten Kandidaten für die Doppel-Sechs. "Dann machen die nicht so Erfahrenen eben ihre Erfahrungen", meinte Rangnick.

Inter mit erfahrenem Kader

Erfahrung fehlt den Schalker im Vergleich zu Inter. 1120 Europapokalspiele haben die aktuellen Profis des italienischen Meisters auf dem Buckel. Da kann nur Raul mithalten - mit 146.

"Unsere Chancen stehen 20 zu 80", sagte der Spanier. Mit seinem 72. Europacuptor könnte der 33-Jährige nicht nur seinen eigenen Rekord weiter ausbauen, sondern auch dem deutschen Vizemeister möglicherweise ein gute Ausgangsposition verschaffen.

Immerhin trifft er nicht auf die stärkste Abwehr der Champions League. 14 Tore kassierte Inter bereits, so viel wie kein anderer Viertelfinalist. Und nun fehlt auch noch der gesperrte Ex-Münchner Lucio.

Schalke hat dagegen bislang in der Königsklasse geglänzt - auch in der Defensive, die in acht Spielen nur fünf Treffer zuließ. Auf die besondere Leistungsfähigkeit auf der ganz großen Bühne setzt auch Rangnick: "Da gab es bisher immer Ausreißer nach oben."

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen

Inter Mailand: Cesar - Maicon, Ranocchia, Chivu, Zanetti - Stankovic, Cambiasso, Thiago Motta - Sneijder - Milito, Eto'o

Schalke 04: Neuer - Uchida, Höwedes, Metzelder, Sarpei - Papadopoulos, Matip, Farfan, Baumjohann - Edu, Raul

Das Champions-League-Viertelfinale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung