Nach Skandal im Amsterdam-Spiel

UEFA reduziert Strafmaß gegen Mourinho

SID
Montag, 06.12.2010 | 20:14 Uhr
Jose Mourinho muss nur ein Spiel auf der Tribüne verfolgen
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Strafe gegen Real Madrids Trainer Jose Mourinho ist reduziert worden. Auf Entscheidung der UEFA muss der Portugiese nur ein Spiel aussetzen und lediglich 30.000 Euro zahlen.

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat das Strafmaß gegen Real Madrids Startrainer Jose Mourinho reduziert. Die Sperre des Portugiesen wurde nach den Vorkommnissen im Champions-League-Spiel bei Ajax Amsterdam (4:0) auf ein Spiel reduziert.

Gleichzeitig wurde die Geldstrafe für Mourinho um 10.000 auf 30.000 Euro gekürzt. Gleiches gilt für die Vereinsstrafe gegen Real, die von 120.000 auf 100.000 Euro heruntergesetzt wurde.

Grund für die Strafen waren die Gelb-Roten Karten, die Xabi Alonso und Sergio Ramos in den letzten Minuten beim 4:0-Sieg mit Spielverzögerungen provoziert hatten. Mourinho soll die Anweisung dazu angeblich über Ersatztorwart Jerzy Dudek und Stammkeeper Iker Casillas weitergegeben haben, damit seine beiden Schützlinge im unbedeutenden letzten Gruppenspiel gegen AJ Auxerre und nicht im Achtelfinale gesperrt sind.

Kein Protest gegen Barcas Sieg in Osasuna

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung