SPOX-Top-11 des 4. Spieltag

Hinten ManUtd, vorne Mario Gomez

Von SPOX
Donnerstag, 04.11.2010 | 09:56 Uhr
Die Top-11 des 4. Spieltag mit immerhin drei deutschen Spielern
© spox
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Der FC Bayern München zieht dank Mario Gomez vorzeitig in die nächste Runde ein. Dafür gibt's für den FCB-Stürmer einen Platz in der SPOX-Top-11 des 4. Spieltags. Außerdem dabei: Schalkes Kapitän, zwei englische Haudegen und ein Argentinier, der etwas Historisches miterlebte.

Manuel Neuer (FC Schalke): Note 1+ für den Schalker Keeper. Mit zwei, drei Glanzparaden rettete Neuer seinen Vorderleuten ein 0:0. Hält seit Wochen erstklassig und war wieder mal mit Abstand bester Schalker.

Branislav Ivanovic (FC Chelsea): Durfte für Terry in der Innenverteidigung ran und machte seine Sache an der Seite von Alex defensiv gut - und offensiv richtig stark. Erzielte die beiden letzten Treffer beim 4:1-Erfolg.

Nemanja Vidic (Manchester United): Extrem zweikampfstark, Bursas schneller Stürmer Yildirim sah keine Sonne. Der junge Nebenmann Smalling konnte sich am souveränen Serben aufrichten.

Darijo Srna (Schachtjor Donezk): Unglaublich lauffreudig auf der rechten Abwehrseite. Meldete nicht nur Nasri ab, sondern setzte auch selbst nach vorne Akzente. Sehr stark die Vorarbeit vor dem 2:1, als er gegen Clichy nachsetzte und für Eduardo serviert.

Gareth Bale (Tottenham Hotspur): Machte auf der linken Außenbahn mit Inters Maicon, was er wollte. Bereitete zwei Treffer vor und überlief bei seiner zweiten Vorlage die komplette Inter-Abwehr - in der 88. Minute. Mit dieser Leistung stach der Walise im linken Mittelfeld sogar den zweifachen Torschützen Fabio Coentrao (Benfica) aus.

Jadson (Schachtjor Donezk): Der Brasilianer versprühte auf der linken Offensivseite sehr viel Spielfreude. Sehr stark im Zusammenspiel mit Eduardo und Willian. Seine Freistoß-Flanke sorgte für das 1:1, hatte mit seinen Schüssen Pech.

Bastian Schweinsteiger (FC Bayern): War vor allem in der ersten Halbzeit an allen gefährlichen Aktionen beteiligt. Ließ sich von der Zehner-Position oft fallen und forderte die Bälle. Überragende Vorarbeit des ersten und dritten Treffers.

Lucho Gonzalez (Olympique Marseille): War maßgeblich beteiligt am höchsten Auswärtssieg aller Zeiten in der Champions League. Machte zwei Treffer selbst, bereitete zwei weitere vor - so leicht wird's einem in der Königsklasse allerdings auch nur selten gemacht.

Andre-Pierre Gignac (Oylmpique Marseille): Zilina war in allen Bereichen überfordert, mit Gignac allerdings besonders. War nicht zu halten und erzielte seinen ersten Dreierpack in der Königsklasse.

Mario Gomez (FC Bayern): Hatte wenige Ballkontakte, bewegte sich aber sehr gut, scheute keinen Zweikampf und stand drei Mal am richtigen Fleck. Mehr muss man von einem Stürmer nicht erwarten.

Gabriel Obertan (Manchester United): Erhielt die Chance von Beginn an - und nutzte sie. War viel unterwegs und sehr beweglich. Nutzte die Schwächen auf der linken Bursa-Seite und erzielte ein herrliches Tor.

Alles zur Champions League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung