Champions League

Toni sieht verpasstes Finale mit Humor

SID
Mittwoch, 19.05.2010 | 13:57 Uhr
Luca Toni ist auf der Suche nach einem neuen Verein
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Luca Toni hat mit Galgenhumor auf das verpasste Champions-League-Finale mit dem FC Bayern reagiert. Der 32-Jährige war in der Winterpause von München zum AS Rom gewechselt.

Mit Galgenhumor hat der italienische Weltmeister Luca Toni auf das verpasste Champions-League-Finale mit Bayern München aufgrund seines Wechsels in der Winterpause zum AS Rom reagiert.

"Ich bedaure nichts, im Gegenteil. Dass Bayern München so weit in der Champions League gekommen ist, liegt vielleicht an der Tatsache, dass ich weggegangen bin", sagte der 32-Jährige der italienischen Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport".

Der Torjäger ist derzeit auf der Suche nach einem neuen Klub. Der Angreifer wird seine Zelte bei der Roma nach fünfeinhalb Monaten voraussichtlich abbrechen.

Eine Rückkehr zum deutschen Rekordmeister kommt für den Weltmeister von 2006 aufgrund seines angespannten Verhältnisses zu Trainer Louis van Gaal nicht infrage. Auch die Bayern hatten ausgeschlossen, dass Toni noch einmal in München spielt.

Van Gaal vs. Mourinho: Ästhet vs. Zerstörer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung