Gegen Mauern und Kolosse

Von Für SPOX in Madrid: Thomas Gaber
Samstag, 22.05.2010 | 08:53 Uhr
Inters Rechtsverteidiger Maicon im Zweikampf mit Bayerns Kapitän Mark van Bommel
© Imago
Advertisement
League Cup
So25.02.
Bohnen-Alarm! Rocket Beans kommentieren das Finale
Six Nations
Sa24.02.
Insel-Gedränge! Schottland - England & Island - Wales
Ligue 1
Live
Dijon -
Caen
Ligue 1
Live
Guingamp -
Metz
Ligue 1
Live
Lille -
Angers
Ligue 1
Live
Nantes -
Amiens
Ligue 1
Live
Rennes -
Troyes
Premier League
Live
West Bromwich -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Live
FC Barcelona -
Girona
Serie A
Live
Inter Mailand -
Benevento
Primeira Liga
Pacos Ferreira -
Benfica
Premier League
Bournemouth -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Brighton -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Southampton (DELAYED)
J2 League
Fukuoka -
Gifu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Villarreal -
Getafe
Eredivisie
Ajax -
Den Haag
Serie A
Crotone -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Tottenham
Eredivisie
Feyenoord -
PSV
Premiership
Aberdeen -
Celtic
Super Liga
Partizan -
Zemun
Ligue 1
Bordeaux -
Nizza
Serie A
Florenz -
Chievo Verona
Serie A
Sassuolo -
Lazio
Serie A
Hellas Verona -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
Udinese
Premier League
Man United -
Chelsea
Primera División
Bilbao -
Malaga
1. HNL
Rijeka -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Lyon -
St. Etienne
League Cup
Arsenal -
Man City
League Cup
Arsenal -
Man City (Rocket Beans)
First Division A
Lüttich -
Brügge
Serie A
Juventus -
Atalanta
Superliga
Kopenhagen -
Odense
Primera División
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Serie A
AS Rom -
AC Mailand
Ligue 1
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Portimonense -
FC Porto
Superliga
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Nur noch wenige Stunden bis zum Finale zwischen Bayern München und Inter Mailand (20.15 Uhr im LIVE-TICKER, auf SAT.1 und SKY). Das Team von Louis van Gaal trifft auf das Team von Jose Mourinho. Auf die Bayern warten ein altbekannter Koloss, eine argentinische Mauer und zwei wandlungsfähige Stürmer. Und es droht ein Mismatch. Die Schlüsselduelle des Spiels.

 

Butt vs. Julio Cesar

Während sich Butts Karriere allmählich dem Ende entgegen neigt, erlebt Julio Cesar die Blütezeit seiner Karriere. Der 29-jährige Brasilianer hat es mit sehr guten Leistungen in die Beletage der Torhüter geschafft. Julio Cesar hat keine Schwäche. Seinen Strafraum beherrscht er mit der nötigen Übersicht und Gelassenheit. Seine Qualitäten auf der Linie musste Lionel Messi im Halbfinal-Rückspiel anerkennen, als Julio Cesar Mitte der ersten Halbzeit einen unhaltbaren Ball aus dem rechten unteren Eck fischte - die Schlüsselszene im Camp Nou.

Julio Cesar ist in Mourinhos System auch in die Spieleröffnung eingebunden. Den langen Ball in die gegnerische Hälfte, meistens auf Milito, hat der Keeper mittlerweile im Blut.

Wie Butt gehört Cesar zur ruhigen Fraktion der Torhüter. Emotionale Ausbrüche sind höchst selten. Mit dieser Einstellung hat sich Butt in München viel Respekt erarbeitet. Der 35-Jährige wird dank einer konstanten Saison auch im nächsten Jahr im Bayern-Tor stehen. Butt ist nicht Weltklasse und keineswegs frei von Fehlern. Aber er hat sich in der Schlussphase der Saison stabilisiert und im Pokalendspiel gegen Bremen gezeigt, dass dem Team mit wichtigen Paraden helfen kann.

Van Buyten/Demichelis vs. Milito

Van Buyten spielt seine beste Saison bei Bayern, Demichelis kommt, je näher sein großer Traum von der WM in Südafrika rückt, immer besser in Form. Die Fehlerquote beim Argentinier war in der Rückrunde zwischenzeitlich eklatant hoch. Mit seinem Laissez-faire setzte Demichelis sogar seinen Stammplatz aufs Spiel. Nach überstandener Gesichtsverletzung spielt Demichelis deutlich konstanter. Die Bayern mussten in den letzten sieben Spielen nur drei Gegentore hinnehmen.

Mit Diego Milito kommt ein Stürmer auf die Bayern zu, der in der Form seines Lebens ist. Der Argentinier erzielte in seiner ersten Saison für Inter 22 Ligatore. In der Champions League traf er vier Mal, beim 3:1 gegen den FC Barcelona im Halbfinale bereitete er zudem zwei Treffer vor. In der Meisterschaft und im Pokal schoss er jeweils das entscheidende Tor.

Milito verkörpert den perfekten Stürmer, den Mourinho für sein System braucht: schnell, technisch stark und mit exzellenten Abschlussqualitäten ausgestattet. Milito benötigt nicht viele Chancen für ein Tor. Von Defensivaufgaben ist er befreit, Milito lauert permanent auf Höhe des letzten Verteidigers auf den langen Ball und läuft entsprechend oft ins Abseits.

Demichelis wird die Aufgabe haben, seinen Landsmann auszuschalten. Van Buyten hat Geschwindigkeitsnachteile und - wie zuletzt mit Claudio Pizarro - Probleme im Zweikampf am Boden mit technisch guten Gegenspielern.

Schweinsteiger/van Bommel/Müller vs. Sneijder/Cambiasso/Stankovic oder Zanetti

Schweinsteiger nimmt in der Regel die ersten Bälle und kurbelt das Offensivspiel der Bayern an. Sneijder wird versuchen, Schweinsteiger beim Verteilen der Bälle zu stören. Ist der Niederländer überspielt, greift die Viererkette im Mittelfeld ein. Eto'o und Pandew bzw. Balotelli lassen sich zurückfallen und machen die Räume eng.

Wichtigster Mann in Inters Defensivverbund ist aber Cambiasso. Die Zentrale ist sein Hoheitsgebiet. Der Argentinier wird die Kreise von van Bommel, der gerne den vertikalen Pass spielt, stören. Er gibt den Takt vor und entscheidet, wann Inter auf den Ball führenden Spieler geht und wann sich das Team bis an den eigenen Strafraum zurückzieht.

Hat Inter den Ball, kommt Sneijders Moment. Er ist der einzige Inter-Spieler, der bei eigenen Angriffen seine Position nicht verlässt. Er ist die Schaltzentrale im offensiven Mittelfeld, alle anderen Angreifer wechseln ständig die Positionen. Für van Bommel und Schweinsteiger wird es wichtig sein, Sneijder zu stellen, bevor der die langen Bälle auf Milito schlägt oder die aufrückenden Außenspieler anspielt.

Für den gesperrten Thiago Motta wird vermutlich Dejan Stankovic spielen. Es sei denn, Mourinho stellt Zanetti ins Mittelfeld und lässt Chivu links verteidigen. Stankovic lebt von seinem Engagement, wandelt aber immer an der Grenze des Legalen. Der Serbe zieht gerne aus der zweiten Reihe ab mit seinem starken rechten Fuß.

Müller ist van Gaals Mann zwischen den Linien. Er muss in den Raum hinter Cambiasso kommen, um mit Tempo auf die Abwehr zugehen zu können und die Inter-Verteidiger vor Probleme zu stellen.

Taktik-Analyse: Das macht Inter so stark

Altintop/Robben vs. Maicon/Zanetti oder Chivu

Hamit Altintop wird aller Voraussicht nach den gesperrten Franck Ribery ersetzen. Kein Neuland für den Türken. Gegen Manchester (2:1) vertrat er den verletzten Robben im rechten Mittelfeld, in Lyon spielte er für Ribery auf der für ihn ungewohnten linken Seite.

In beiden Spielen zählte Altintop zu den besten Bayern. Lampenfieber muss van Gaal also nicht befürchten, wenngleich Altintops Kontrahent Maicon zu den derzeit besten Außenverteidigern der Welt gehört. Der Brasilianer ist defensiv stark und offensiv eine Waffe.

Wann immer sich die Möglichkeit ergibt, stößt Maicon mit nach vorne und unterstützt Eto'o, der von rechts nach innen rückt und Maicon den Platz frei macht. Altintop ist defensiv stärker als Ribery, Maicon soll es spüren. Einzige Alternative für Altintop ist Danijel Pranjic.

Das größte Fragezeichen steht hinter der Besetzung von Inters Linksverteidigerposition. Javier Zanetti brachte Lionel Messi zwei Mal zur Weißglut. Der Argentinier ist mit seinen 36 Jahren extrem abgebrüht, im Eins-gegen-eins kaum zu überspielen und wird von einem der beiden Sechser und/oder seinem Vordermann (Pandew oder Balotelli) unterstützt.

Sollte es Robben jedoch gelingen, sich aus dem Inter-Dickicht zu befreien und Tempo aufzunehmen, wird es auch für Zanetti schwer. Will Mourinho Zanettis Qualitäten allerdings im defensiven Mittelfeld anstelle des gesperrten Thiago Motta nutzen, würde der Rumäne Chivu hinten links verteidigen. Der etwas leichtere Gegner für Robben.

Javier Zanetti im Porträt: Der Traum eines jeden Trainers

Olic vs. Lucio/Samuel

Sieben Tore erzielte Olic in neun CL-Spielen, fünf davon in der K.o.-Phase. Alle Tore fielen aus kurzer Distanz - dort wo Inter am wenigstens Platz macht. Selbst wenn Inters Mittelfeld nach vorne verschiebt und früh attackiert, rücken die Innenverteidiger nicht auf.

Lucio und Samuel wagen keinerlei Sperenzien, sondern beschränken sich auf ihr erlerntes Handwerk: malochen und verteidigen. Dafür stehen auch die Spitznamen der beiden in Italien: Koloss und Mauer. Inters primäres Ziel ist es, die Gegenspieler aus dem eigenen Strafraum raus zu halten.

Olic muss versuchen, Lucio und Samuel wie gegen Manchester Ferdinand und Vidic zu beschäftigen und einen der beiden nach außen zu ziehen, um für den nachrückenden Müller Freiheiten zu schaffen.

Badstuber/Lahm vs. Eto'o/Pandew oder Balotelli

Das größte Mismatch der Partie entsteht auf der linken defensiven Seite der Bayern. Der Shootingstar der Bayern Badstuber gegen den zweimaligen Champions-League-Sieger Eto'o. Badstuber braucht so viel Unterstützung wie möglich von Altintop und Schweinsteiger, um seine klaren Nachteile im Eins-gegen-eins zu überdecken.

Klappt dies nicht, kann dieses Position zu Bayern Achillesferse werden wie schon gegen Manchester United, als er in beiden Spielen gegen Nani und Valencia auf verlorenem Posten war. Eto'o hat sich vom zentralen Mittelstürmer bei Barca zum lauf- und defensivstarken Außenstürmer bei Inter entwickelt.

Eine ähnliche Metamorphose legte auf der anderen Seite Pandew hin. Der Mazedonier ist körperlich sehr robust und ein schwer zu verteidigender Ballschlepper.

Aber mit Lahm trifft er auf Bayerns Mr. Zuverlässig, der wie sein Inter-Pendant Maicon zu den besten Außenverteidigern der Welt zählt. Lahm wird wie immer auch zum entscheidenden Faktor für Robben. Kann er den Niederländer in der Offensive ausreichend unterstützen, kann Robben seine Stärken im Dribbling ausspielen und für Gefahr sorgen.

Bayern München - Inter Mailand: Die Bilanz

LIVE-Reaktionen aus dem Netz: Das schreiben die Twitter-User

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung