Montag, 19.04.2010

Champions League: FC Bayern vs. Lyon

Ein Trauerfall und zehn Minivans

Die Vorbereitungen auf das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Olympique Lyon (20.30 Uhr im LIVE-TICKER, auf Sat.1 und SKY) hat sich der FC Bayern sicher anders vorgestellt. Nach den Querelen in Frankreich um Franck Ribery musste jetzt Trainer Louis van Gaal in die Heimat abreisen. Eine lange Reise hat auch der Bayern-Gegner angetreten. Und Willy Sagnol erwartet ein Lyon, das in München mit zehn Mann verteidigt.

Louis van Gaal (r.) musste die Reise in die Heimat antreten - gegen Lyon sitzt er wieder auf der Bank
© Getty
Louis van Gaal (r.) musste die Reise in die Heimat antreten - gegen Lyon sitzt er wieder auf der Bank
FC Bayern München, Olympique Lyon

Trauerfall bei Louis van Gaal: Im Hause des Bayern-Trainers rückt der Fußball in den Hintergrund. Louis van Gaal ist am Montag aus München abgereist, um zur Beerdigung seiner Schwiegermutter zu fahren. Ein Flug ist aufgrund der Verbote zurzeit bekanntlich nicht möglich. Nach einer Übernachtung ist die Rückreise für Dienstag geplant. Die Vertretung des Bayern-Trainers, der sowohl das Abschlusstraining als auch die internationale Pressekonferenz verpassen wird, übernehmen Andries Jonker und Hermann Gerland. Den Fragen bei der Pressekonferenz wird sich Jonker stellen.

Sorgen um Franck Ribery: Der Franzose musste am Sonntag und am Montag mit dem Mannschaftstraining aussetzen, trainierte an der Säbener Straße individuell. Eine Muskelverhärtung macht dem Franzosen, der zudem in Frankreich in die Schlagzeilen geraten ist, zu schaffen. Trainer Louis van Gaal war sich vor seiner Abreise nach Holland aber sicher, dass sein Flügelflitzer gegen Olmypique Lyon zur Verfügung steht: "Ich denke, dass er fit ist!"

Lyon übernachtet in Stuttgart: Der Vulkan Eyjafjallajökull hat die Champions League erreicht. Bayern-Gegner Olympique Lyon hat die Reise nach München nicht mit dem Flieger, sondern mit zehn Minivans antreten müssen. Nach dem Mittagessen ging die Reise Richtung Deutschland, aber nicht direkt nach München. Nach den den ersten 625 Kilometern übernachtet der Lyon-Tross in Stuttgart. Die Reise geht dann am Dienstag weiter nach München. Dann sind's nur noch 230 Kilometer.

Willy Sagnol warnt Bayern: Der frühere Verteidiger kennt seine Landsleute natürlich aus dem Effeff und ist derzeit ein gefragter Mann. Sagnol hat das Duell Bayern gegen Lyon analysiert: "Die Menschen in Frankreich denken, dass die Chancen 50:50 stehen, für mich hat der FC Bayern aber die klar bessere Mannschaft. Lyon steht nicht auf höchstem europäischem Niveau, ist aber erfahren, taktisch stark und sehr gut organisiert. Es war noch nie leicht gegen Olympique zu spielen, sie werden sehr kompakt stehen und in München mit zehn Spielern verteidigen."

Italiener soll für Ordnung sorgen: Die UEFA hat am Montag bekannt gegeben, wer das Spiel in der Allianz Arena leiten wird: Die Wahl fiel auf Roberto Rosetti aus Italien.Der 42 Jahre alte Krankenhausmanager aus Turin gilt als einer der besten Referees des Kontinents. Der Welt-Schiedsrichter 2008 ist seit acht Jahren für den Weltverband FIFA im Einsatz, er nahm unter anderem am Konföderationen-Pokal 2005, an der WM 2006 in Deutschland und auch an der EM in Österreich und der Schweiz 2008 teil. Dort leitete er das Endspiel zwischen Spanien und der DFB-Elf (1:0).

Lizarazu rät Bayern: "Lloris? Kaufen! Sofort!"

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
2. November
1. November

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.