Champions League

Bordeaux plant die Wachablösung

SID
Montag, 29.03.2010 | 15:02 Uhr
Marouane Chamakh erzielte in 208 Spielen für Bordeaux 54 Treffer
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Fr04:05
Man United -
Man City
Club Friendlies
Fr13:30
Inter Mailand -
FC Schalke 04
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Senhua -
Beijin Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Eines steht fest: Ein französisches Team wird den Einzug ins Halbfinale schaffen. Doch der Kampf wird unerbittlich sein. Lyon kegelte Real Madrid aus dem Wettbewerb, Bordeaux siegte doppelt gegen Bayern München.

Dass ein französischer Verein auf jeden Fall schon das Halbfinale der Champions League erreicht hat, interessiert in den Reihen von Olympique Lyon und Girondins Bordeaux kaum jemanden.

Spieler und Fans der beiden Ligue-1-Rivalen haben vor dem Hinspiel im Viertelfinale der Königsklasse am Dienstag (20.30 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) vor allem eigene statt nationaler Interessen im Sinn.

Beide Klubs können das erste Mal in die Runde der letzten Vier in der Champions League vorstoßen. Bordeaux stand 1985 einmal im Halbfinale des Europacups der Landesmeister.

Das Duell birgt zusätzliche Brisanz, weil Bordeaux mit einem Erfolg die Wachablösung im französischen Fußball perfekt machen könnte. Siebenmal in Folge war Olympique Meister geworden, bevor sich Girondins im Vorjahr den Titel sicherte.

Bordeaux in der Ligue 1 klar überlegen

In der aktuellen Meisterschaft führt Bordeaux die Tabelle wieder an, während Lyon nur auf Platz fünf liegt und damit derzeit nicht einmal für die Europa League in der kommenden Saison qualifiziert wäre.

In der Champions League sind beide französische Teams eine Macht.

Girondins sieben Spiele in der CL ungeschlagen

Bordeaux, das im Achtelfinale Olympiakos Piräus ausschaltete, hat die letzten sieben Spiele in der Königsklasse gewonnen.

Wie stark das Team um Kapitän Alou Diarra ist, musste auch der deutsche Rekordmeister Bayern München erfahren.

Diarras ehemaliger Arbeitgeber unterlag in der Gruppenphase den Franzosen zweimal.

Lyon schaltete im Achtelfinale das Star-Ensemble von Real Madrid aus.

Lyon ist eine Heimmacht

Insbesondere zuhause ist Olympique eine Macht, es gab vier Siege und ein Unentschieden.

"Wir spielen nicht gegen Bordeaux, sondern vor allem gegen uns selbst", sagte Lyons Nationaltorwart Hugo Lloris: "Wir haben alle Möglichkeiten weiterzukommen, wichtig ist, dass wir kein Gegentor kassieren und selbst ein-, zweimal treffen."

Bordeaux kommt mit der Enttäuschung des am Samstag mit 1:3 gegen Olympique Marseille verlorenen Pokalfinals nach Lyon.

"Es war nicht einfach, das Finale inmitten der Vorbereitung auf das Lyon-Match zu spielen", sagte Coach Laurent Blanc: "Jetzt haben wir allerdings die fantastische Gelegenheit, die Enttäuschung hinter uns zu lassen und sofort zurückzuschlagen."

Bordeaux zieht ins Viertelfinale ein

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung