Samstag, 27.03.2010

Champions League: Bayern - ManUnited

Giggs denkt über Wales-Comeback nach

Drei Tage vor dem Hinspiel im Champions-League-Viertelfinale gegen Bayern München sorgt Ryan Giggs bei Manchester United für Schlagzeilen. Der Waliser denkt über ein Comeback im Nationalteam nach.

In seiner internationalen Karriere lief Ryan Giggs bislang 64 Mal für sein Heimatland Wales auf
© Getty
In seiner internationalen Karriere lief Ryan Giggs bislang 64 Mal für sein Heimatland Wales auf
Bayern München, Manchester United

Drei Jahre nach seinem Rücktritt könnte sich Manchester Uniteds Ryan Giggs vorstellen, wieder für die walisische Nationalmannschaft die Schuhe zu schnüren.

Die Tatsache, dass Wales in der ab dem Herbst anstehenden EM-Qualifikation in einer Gruppe mit England spielt, übt dabei offenbar einen besonderen Reiz auf den 36-Jährigen aus.

Was sagt Sir Alex?

"Natürlich müsste ich das erst mit Alex Ferguson besprechen", so Giggs. "Aber ich würde die Idee nicht grundsätzlich verwerfen."

Der Coach der Red Devils war 2007 sehr glücklich darüber, dass sein Mittelfeldspieler die internationale Karriere für beendet erklärte.

Comeback-Pläne kühle Berechnung?

Giggs' Comeback-Pläne nahm Ferguson zunächst nicht wirklich ernst: "Das soll wohl ein Witz sein. Da wurde Ryan wohl in einem schwachen Moment erwischt. Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen."

Fest steht allerdings, dass Wales nach dem Horror-Beinbruch von Arsenals Aaron Ramsey Bedarf auf den Außenbahnen hat. Zum Aufeinandertreffen mit den Three Lions käme es aber erst im März 2011.

Kritiker werfen Giggs ohnehin vor, dass er mit einem Comeback nur sein Vorhaben vorantreiben wolle, nach der aktiven Karriere das Traineramt bei den Walisern übernehmen zu können.

Bayern vs. Manchester: Die Bilanz gegeneinander

Manchester United - Porträt in Bildern
Das Stadion der Red Devils, das Old Trafford, wurde 1910 eröffnet und bietet heute Platz für 76.212 Zuschauer
© Getty
1/12
Das Stadion der Red Devils, das Old Trafford, wurde 1910 eröffnet und bietet heute Platz für 76.212 Zuschauer
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie.html
Der große Mann bei ManUnited: Sir Alexander Chapman Ferguson war 27 Jahre lang Trainer beim Weltpokalsieger von 1999
© Getty
2/12
Der große Mann bei ManUnited: Sir Alexander Chapman Ferguson war 27 Jahre lang Trainer beim Weltpokalsieger von 1999
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=2.html
Cristiano Ronaldo trug die ruhmreiche Nummer sieben von 2003 bis 2009. In dieser Zeit erzielte er 84 Tore in 196 Premier-League-Spielen für die Red Devils
© Getty
3/12
Cristiano Ronaldo trug die ruhmreiche Nummer sieben von 2003 bis 2009. In dieser Zeit erzielte er 84 Tore in 196 Premier-League-Spielen für die Red Devils
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=3.html
Auch er trug die Sieben: David Robert Joseph Beckham wurde zwischen 1996 und 2003 zur Stil-Ikone
© Getty
4/12
Auch er trug die Sieben: David Robert Joseph Beckham wurde zwischen 1996 und 2003 zur Stil-Ikone
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=4.html
Das Team um Alex Ferguson wurde 1999 zum zweiten Mal nach 1968 Champions-League-Sieger. Gegner im Finale war Bayern München
© Getty
5/12
Das Team um Alex Ferguson wurde 1999 zum zweiten Mal nach 1968 Champions-League-Sieger. Gegner im Finale war Bayern München
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=5.html
Der Däne Peter Boleslaw Schmeichel hielt von 1991 bis 1999 den Kasten sauber. Er wurde in dieser Zeit fünf Mal englischer Meister
© Getty
6/12
Der Däne Peter Boleslaw Schmeichel hielt von 1991 bis 1999 den Kasten sauber. Er wurde in dieser Zeit fünf Mal englischer Meister
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=6.html
Aktuell heißt einer der Stars des Teams Wayne Rooney. Der englische Nationalstürmer wechselte 2004 vom FC Everton ins Old Trafford
© Getty
7/12
Aktuell heißt einer der Stars des Teams Wayne Rooney. Der englische Nationalstürmer wechselte 2004 vom FC Everton ins Old Trafford
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=7.html
Sein Sturmpartner heißt seit 2012 Robin van Persie
© Getty
8/12
Sein Sturmpartner heißt seit 2012 Robin van Persie
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=8.html
Der Nordire George Best bestritt bereits mit 17 Jahren sein erstes Ligaspiel für ManUtd. 1968 wurde er zu Europas Fußballer des Jahres gewählt
© Getty
9/12
Der Nordire George Best bestritt bereits mit 17 Jahren sein erstes Ligaspiel für ManUtd. 1968 wurde er zu Europas Fußballer des Jahres gewählt
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=9.html
Roy Maurice Keane (l.) war viele Jahre Kapitän der Mannschaft und wurde 2000 zum Spieler des Jahres in England gewählt
© Getty
10/12
Roy Maurice Keane (l.) war viele Jahre Kapitän der Mannschaft und wurde 2000 zum Spieler des Jahres in England gewählt
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=10.html
Eric Cantona - noch ein Spieler mit der Rückennummer sieben
© Getty
11/12
Eric Cantona - noch ein Spieler mit der Rückennummer sieben
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=11.html
Vor der Saison 2013/14 wurde bei den Red Devils eine Ära beendet: Alex Ferguson trat zurück und David Moyes übernahm das Traineramt.
© Getty
12/12
Vor der Saison 2013/14 wurde bei den Red Devils eine Ära beendet: Alex Ferguson trat zurück und David Moyes übernahm das Traineramt.
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=12.html
 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
2. November
1. November

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.