Fussball

Giggs denkt über Wales-Comeback nach

Von SPOX
In seiner internationalen Karriere lief Ryan Giggs bislang 64 Mal für sein Heimatland Wales auf
© Getty

Drei Tage vor dem Hinspiel im Champions-League-Viertelfinale gegen Bayern München sorgt Ryan Giggs bei Manchester United für Schlagzeilen. Der Waliser denkt über ein Comeback im Nationalteam nach.

Drei Jahre nach seinem Rücktritt könnte sich Manchester Uniteds Ryan Giggs vorstellen, wieder für die walisische Nationalmannschaft die Schuhe zu schnüren.

Die Tatsache, dass Wales in der ab dem Herbst anstehenden EM-Qualifikation in einer Gruppe mit England spielt, übt dabei offenbar einen besonderen Reiz auf den 36-Jährigen aus.

Was sagt Sir Alex?

"Natürlich müsste ich das erst mit Alex Ferguson besprechen", so Giggs. "Aber ich würde die Idee nicht grundsätzlich verwerfen."

Der Coach der Red Devils war 2007 sehr glücklich darüber, dass sein Mittelfeldspieler die internationale Karriere für beendet erklärte.

Comeback-Pläne kühle Berechnung?

Giggs' Comeback-Pläne nahm Ferguson zunächst nicht wirklich ernst: "Das soll wohl ein Witz sein. Da wurde Ryan wohl in einem schwachen Moment erwischt. Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen."

Fest steht allerdings, dass Wales nach dem Horror-Beinbruch von Arsenals Aaron Ramsey Bedarf auf den Außenbahnen hat. Zum Aufeinandertreffen mit den Three Lions käme es aber erst im März 2011.

Kritiker werfen Giggs ohnehin vor, dass er mit einem Comeback nur sein Vorhaben vorantreiben wolle, nach der aktiven Karriere das Traineramt bei den Walisern übernehmen zu können.

Bayern vs. Manchester: Die Bilanz gegeneinander

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung