Das Geschichtsbuch winkt

Von SPOX
Mittwoch, 17.03.2010 | 14:48 Uhr
Alou Diarra spielte bislang 19 Mal für die Nationalmannschaft Frankreichs
© anadolu
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Primera División
Live
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Live
Nantes – Bordeaux
Premier League
Live
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur

Mit einem komfortablen Ergebnis geht Girondins Bordeaux in das Rückspiel (ab 20.45 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) in das Rückspiel gegen Olympiakos Piräus. Die Franzosen können erstmals ins Viertelfinale der Champions League einziehen. Ein früherer Spieler des FC Bayern ist besonders heiß.

Girondins Bordeaux - Olympiakos Piräus (Hinspiel 1:0)

Spieler im Fokus: Alou Diarra

Vor drei Wochen fehlte er noch aufgrund einer Knieverletzung. Das 1:0 seiner Mannschaft bei Olympiakos Piräus verfolgte Alou Diarra vor dem Fernseher, doch im Rückspiel wird der Kapitän von Girondins Bordeaux sein Team wieder aufs Feld führen.

"Ich fühle mich gut, es wird von Tag zu Tag besser", sagt Diarra, der zwischen 2000 und 2002 beim FC Bayern unter Vertrag stand, aber nur in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kam. Das komfortable 1:0 aus dem Hinspiel macht die Franzosen zum Favoriten für das Viertelfinale, doch Diarra will von einer leichten Aufgabe nichts wissen.

"Olympiakos ist eine sehr organisierte Mannschaft. Sie haben ein paar Spiele vom internationalen Format", warnt Diarra.

Die Chance, erstmals unter die letzten Acht der Königsklasse zu kommen, will Bordeaux, das in der Liga zuletzt nicht die beste Figur abgab, nicht hergeben: "Wir können Geschichte schreiben, sind sehr motiviert und wollen das Ganze zu Ende bringen."

Personal:

Laurent Blanc muss gegen Olympiakos auf Marc Planus verzichten, der sich zuletzt beim 1:2 gegen Auxerre verletzt hatte. Neben Mickael Ciani wird nun Lamine Sane auflaufen.  Blanc hat sich vor dem Spiel auf ein 4-2-3-1-System festgelegt.

Bei Olympiakos sieht es aktuell nicht nur in der Liga, sondern auch im Kader düster aus. In Bordeaux werden Diogo, Dudu und Didier Domi verletzt ausfallen. Zumindest kann Kostas Mitroglou nach Nasenbeinbruch mit einer Maske auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Bordeaux: Carrasso - Chalme, Sane, Ciani, Tremoulinas - Fernando, A. Diarra - Plasil, Gourcuff, Wendel - Chamakh

Olympiakos: Nikopolidis - Torosidis, Padapopoulos, Mellberg, Raul Bravo - Maresca, Ledesma, Stoltidis - Lua-Lua, Derbyshire (Mitroglou), Datolo

Schiedsrichter: Olegario Benquerenca (Portugal)

FC Barcelona - VfB Stuttgart (Hinspiel 1:1)

Spieler im Fokus: Jens Lehmann

Jens Lehmann ist seit 1988 Profi, spielte durch die Bank für Top-Klubs, nahm an Welt- und Europameisterschaften teil. Dass so ein Spieler, der inzwischen 40 Jahre alt ist, noch nie im Camp Nou aufgelaufen ist, verwundert.

Der Schlussmann des VfB Stuttgart bezeichent das Spiel als Geschenk. "Vielleicht wird es mein letztes internationales Spiel", sagt Lehmann. Die Aufgabe wird für den VfB nach dem 1:1 im Hinspiel alles andere als leicht.

Wie es für den VfB in der Champions League weitergeht, ist genauso ungewiss wie Lehmanns Zukunft: "Ich habe mich noch nicht entschieden und habe mir da auch keine Deadline gesetzt. Wichtiger ist dieses Spiel, auf das ich mich konzentrieren muss."

Personal:

Rückschlag für Barcelona vor dem Spiel: Xavi erlitt im Abschlusstraining eine Wadenverletzung und fällt nicht nur für das VfB-Spiel, sondern auch die nächsten zwei Wochen aus.

Auch hinter den Einsätzen von Carles Puyol und Seydou Keita steht noch ein kleines Fragezeichen. Beide Spieler sind angeschlagen. Puyol fehlte auch am Wochenende beim 3:0 gegen Valencia.

Beim VfB kehrt Kapitän Matthieu Delpierre nach seiner Gelbsperre in der Bundesliga wieder in die Startelf zurück.

Georg Niedermeier sollte dafür auf die Bank. Auch Stefano Celozzi, zuletzt grippegeschwächt, kehrt wohl zurück.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Barcelona: Valdes - Dani Alves, Puyol (Milito), Pique, Maxwell - Busquets, Keita, Iniesta - Messi, Henry, Ibrahimovic

Stuttgart: Lehmann - Celozzi, Delpierre, Tasci, Molinaro - Kuzmanovic, Khedira, Hleb, Träsch (Gebhart) - Pogrebnijak, Cacau

Schiedsrichter: Alain Hamer (Luxemburg)

Der Spielplan der Champions League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung