Mittwoch, 10.03.2010

Gelungenes CL-Debüt des 17-jährigen Bayern-Youngsters

Alle lieben Alaba

David Alaba feierte gegen den AC Florenz ein gelungenes Champions-League-Debüt für den FC Bayern München und heimste viel Lob ein. Dennoch will man die Bäume nicht allzu schnell in den Himmel wachsen lassen.

David Alaba (M.) wechselte 2008 von FK Austria Wien zu den Bayern
© Getty
David Alaba (M.) wechselte 2008 von FK Austria Wien zu den Bayern

Die Marschroute war klar: Erstmal defensiv sicher stehen, Marco Marchionni abkochen und Franck Ribery den Rücken frei halten. Mit 17 Jahren, zehn Monaten und 13 Tagen lieferte David Alaba im Trikot des FC Bayern München ein gutes Champions-League-Debüt ab - mit viel Licht und nur ein wenig Schatten.

"Ich bin sehr zufrieden. Er ist 17 Jahre alt, spielt seine ersten 90 Minuten und dann auch noch auf dieser Bühne. Er hat mein Vertrauen nicht enttäuscht", lobte Bayern-Trainer Louis van Gaal sein Nesthäkchen nach dem Spiel.

Alaba kommt eigentlich aus dem zentralen bzw. linken Mittelfeld, wird nun aber von van Gaal in der Not zum Linksverteidiger umgeschult. Van Gaal sagt sogar: "Er ist ein linker Außenverteidiger, auch wenn er selbst das nicht denkt."

Lob von allen Seiten

Im Spiel beeindruckte der gebürtige Wiener mit nigerianisch-philippinischen Wurzeln vor allem durch seine Ruhe am Ball und wies am Ende noch vor Bastian Schweinsteiger die meisten Ballkontakte aller Akteure auf - auch ein Gütesiegel. Erst in der Schlussphase bekam der Youngster ein paar Probleme und lies den ein oder anderen Angriff der Hausherren über seine Seite zu - das änderte aber nichts am insgesamt guten Urteil.

"Für mich hat er ein ganz hervorragendes Spiel gemacht", sagte Manager Christian Nerlinger. Philipp Lahm meinte: "Er zeigt jedes Training, dass er die Qualität hat, um in der Mannschaft zu spielen. Das hat er nun bewiesen." Ein ähnliches Fazit zog Co-Trainer Hermann Gerland: "Er ist schnell, ruhig am Ball, sehr lernfähig. Ich bin sehr zufrieden mit ihm."

"Er hat sehr gut gespielt", lobte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge den österreichischen Nationalspieler. "Man hat ihm überhaupt nicht angesehen, dass es sein erstes Spiel für Bayern München von Anfang an war. Es war ja nicht ganz risikofrei, dass Louis van Gaal ihm von Anfang an vertraut hat. Ich finde, er hat das toll gemacht."

Alaba: "Der nächste Traum ist in Erfüllung gegangen"

Nach der Königsklassen-Premiere folgte für Alaba die Premiere in der Mixed Zone. Von Bayern-Pressesprecher Hans-Peter Renner flankiert, beantwortete der Youngster nach dem Spiel artig alle Fragen der Journalisten.

CL-Achtelfinale: Die besten Bilder
Madrid - Lyon 1:1: Real am Boden. Durch das Unentschieden im Rückspiel sind die Königlichen zum sechsten Mal in Folge im Achtelfinale ausgeschieden
© Getty
1/25
Madrid - Lyon 1:1: Real am Boden. Durch das Unentschieden im Rückspiel sind die Königlichen zum sechsten Mal in Folge im Achtelfinale ausgeschieden
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league.html
Dabei hatte alles so gut angefangen. Bereits in der sechsten Minute brachte Cristiano Ronaldo Madrid in Führung. In der ersten Hälfte beherrschte Real das Geschehen
© Getty
2/25
Dabei hatte alles so gut angefangen. Bereits in der sechsten Minute brachte Cristiano Ronaldo Madrid in Führung. In der ersten Hälfte beherrschte Real das Geschehen
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=2.html
In der zweiten Halbzeit ein anderes Bild: Lyon ließ hinten nichts mehr zu und kam zu eigenen Chancen
© Getty
3/25
In der zweiten Halbzeit ein anderes Bild: Lyon ließ hinten nichts mehr zu und kam zu eigenen Chancen
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=3.html
Miralem Pjanic besorgte in der 75. Minute den Ausgleich, der Olympique Lyon ins Achtelfinale brachte
© Getty
4/25
Miralem Pjanic besorgte in der 75. Minute den Ausgleich, der Olympique Lyon ins Achtelfinale brachte
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=4.html
Die Verzweiflung ist Kaka ins Gesicht geschrieben. Der Brasilianer war spätestens ab der 45. Minute komplett abgemeldet
© Getty
5/25
Die Verzweiflung ist Kaka ins Gesicht geschrieben. Der Brasilianer war spätestens ab der 45. Minute komplett abgemeldet
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=5.html
Manchester United - AC Milan 4:0: Vor seiner Rückkehr ins Old Trafford hatte David Beckham noch gute Laune
© Getty
6/25
Manchester United - AC Milan 4:0: Vor seiner Rückkehr ins Old Trafford hatte David Beckham noch gute Laune
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=6.html
Wayne Rooney markierte das erste und zweite Tore für Manchester United
© Getty
7/25
Wayne Rooney markierte das erste und zweite Tore für Manchester United
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=7.html
Ji-Sun Park krönte seine starke Leistung mit dem Treffer zum 3:0
© Getty
8/25
Ji-Sun Park krönte seine starke Leistung mit dem Treffer zum 3:0
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=8.html
Die Fans protestierten wieder gegen die Besitzerfamile Glazer
© Getty
9/25
Die Fans protestierten wieder gegen die Besitzerfamile Glazer
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=9.html
Ronaldinho kam beim AC Milan gar nicht zum Zug und bot eine schwache Leistung
© Getty
10/25
Ronaldinho kam beim AC Milan gar nicht zum Zug und bot eine schwache Leistung
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=10.html
Florenz - Bayern 3:2: In einer vom Wind verblasenen Partie konnten sich die Bayern in der ersten Hälfte kaum Chancen erspielen. Hier klärt Badstuber gegen Gilardino
© Getty
11/25
Florenz - Bayern 3:2: In einer vom Wind verblasenen Partie konnten sich die Bayern in der ersten Hälfte kaum Chancen erspielen. Hier klärt Badstuber gegen Gilardino
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=11.html
Nach dem schweren Patzer von Butt, der den Ball nicht festhält, kommt auch van Buyten (l.) gegen Vargas zu spät, der das 1:0 für Florenz erzielt
© Getty
12/25
Nach dem schweren Patzer von Butt, der den Ball nicht festhält, kommt auch van Buyten (l.) gegen Vargas zu spät, der das 1:0 für Florenz erzielt
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=12.html
Thomas Müller in einem intensiven Zweikampf mit den Dänen Per Kroldrup
© Getty
13/25
Thomas Müller in einem intensiven Zweikampf mit den Dänen Per Kroldrup
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=13.html
Kurz nach der Pause das 2:0 für Florenz. Da wurde es nicht nur Louis van Gaal etwas mulmig
© Getty
14/25
Kurz nach der Pause das 2:0 für Florenz. Da wurde es nicht nur Louis van Gaal etwas mulmig
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=14.html
Auch Bayern-Präsident Uli Hoeneß konnte das Abwehrverhalten seiner Mannschaft nicht gefallen
© Getty
15/25
Auch Bayern-Präsident Uli Hoeneß konnte das Abwehrverhalten seiner Mannschaft nicht gefallen
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=15.html
Doch dann kamen die Landsleute von van Gaal ihrem Trainer zu Hilfe. Erst erzielte Mark van Bommel (M.) das wichtige 1:2
© Getty
16/25
Doch dann kamen die Landsleute von van Gaal ihrem Trainer zu Hilfe. Erst erzielte Mark van Bommel (M.) das wichtige 1:2
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=16.html
Und nach dem 3:1 für Florenz war es Arjen Robben, der mit einem Traumtor für den Endstand und Viertelfinaleinzug der Bayern sorgte
© Getty
17/25
Und nach dem 3:1 für Florenz war es Arjen Robben, der mit einem Traumtor für den Endstand und Viertelfinaleinzug der Bayern sorgte
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=17.html
Mit perfekter Schusstechnik macht Robben die Bayern glücklich
© Getty
18/25
Mit perfekter Schusstechnik macht Robben die Bayern glücklich
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=18.html
Niederländer unter sich. Mark van Bommel und Arjen Robben tauschen sich über ihre Weitschusstore gegen die Fiorentina aus
© Getty
19/25
Niederländer unter sich. Mark van Bommel und Arjen Robben tauschen sich über ihre Weitschusstore gegen die Fiorentina aus
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=19.html
Nach dem Spiel gab es kein Halten mehr. Die Bayern feiern mit den mitgereisten Fans
© Getty
20/25
Nach dem Spiel gab es kein Halten mehr. Die Bayern feiern mit den mitgereisten Fans
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=20.html
Arsenal - Porto 5:0: Die Engländer um Sol Campbell mussten nach dem 1:2 im Hinspiel ein Tor gegen die Portugiesen aufholen
© Getty
21/25
Arsenal - Porto 5:0: Die Engländer um Sol Campbell mussten nach dem 1:2 im Hinspiel ein Tor gegen die Portugiesen aufholen
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=21.html
Nicklas Bendtner (r.) nahm sich der Sache an und erzielte in der ersten Hälfte gleich zwei Tore, die Arsenal dem Viertelfinale näher brachten
© Getty
22/25
Nicklas Bendtner (r.) nahm sich der Sache an und erzielte in der ersten Hälfte gleich zwei Tore, die Arsenal dem Viertelfinale näher brachten
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=22.html
Auf der anderen Seite hielt Manuel Almunia den Kasten von Arsenal sauber. Im Hinspiel hatten die Londoner noch zwei äußerst kuriose Gegentore kassiert
© Getty
23/25
Auf der anderen Seite hielt Manuel Almunia den Kasten von Arsenal sauber. Im Hinspiel hatten die Londoner noch zwei äußerst kuriose Gegentore kassiert
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=23.html
Samir Nasri (r.) erzielte das 3:0 für die Gunners und beseitigte so alle Zweifel am Weiterkommen des FC Arsenal
© Getty
24/25
Samir Nasri (r.) erzielte das 3:0 für die Gunners und beseitigte so alle Zweifel am Weiterkommen des FC Arsenal
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=24.html
Emmanuel Eboue umkurvt Helton zum 4:0 für Arsenal gegen den FC Porto
© Getty
25/25
Emmanuel Eboue umkurvt Helton zum 4:0 für Arsenal gegen den FC Porto
/de/sport/diashows/1003/fussball/champions-league/achtelfinale/beste-bilder-ac-florenz-fc-bayern-muenchen-fc-arsenal-fc-porto-champions-league,seite=25.html
 

"Für mich ist der nächste Traum in Erfüllung gegangen. Natürlich war die Anspannung noch mal größer. Es hat sehr viel Spaß gemacht", sagte der 17-Jährige mit leiser Stimme und angenehmer Zurückhaltung: "Ich muss mich bedanken: Van Gaal hat mich wirklich gut auf das Spiel vorbereitet. Die gesamte Mannschaft hat mir sehr geholfen und mir vieles vereinfacht."

Dass Franck Ribery ihn in der Defensive ein paar Mal im Stich gelassen hatte, sah Alaba nicht als tragisch an: "Nein, im Gegenteil, er hat mir sehr viel geholfen, offensiv wie defensiv. Er hat mir vieles leichter gemacht."

Ritterschlag von Hitzfeld

Daniel van Buyten erzählte nach dem Spiel, dass man vorher mit Alaba viel gesprochen habe, "damit er cool bleibt". Diese Coolness habe der 17-Jährige dann auf dem Platz bestätigt. "Er ist ein super Mann, er hört auf alles, was man ihm sagt. Deswegen verbessert sich auch das Zusammenspiel sehr schnell mit ihm. Er muss vor keinem Gegner Angst haben", sagte der Abwehrchef der Bayern.

Einen Ritterschlag gab es auch von Ottmar Hitzfeld aus dem SKY-Studio: "Für einen 17-Jährigen hat er sensationell gespielt. Er ist ein mutiger Spieler. In der Defensive hat er noch ein paar Schwachpunkte gehabt. Dass er einige Zweikämpfe verliert, ist logisch in der Champions League. Es ist auch nicht einfach, hinter Franck Ribery zu spielen. Da muss man viel Laufarbeit leisten."

Trotz des guten ersten Eindrucks ist man bei Bayern drauf bedacht, für Alaba die Bäume nicht allzu schnell in den Himmel wachsen zu lassen. Der 17-Jährige soll weiter behutsam aufgebaut werden - zu oft schon wurden Talente nach einem guten Auftritt in den Himmel gelobt und verschwanden dann ebenso schnell wieder in der Versenkung.

Oder wie sagte Louis van Gaal vor der Partie so schön? "Ich denke nicht, dass das erste, zweite oder dritte Spiel für einen jungen Spieler schwer ist. Erst das zehnte wird schwer." Der Anfang ist gemacht, nun muss Alaba den ersten guten Eindruck bestätigen. Vielleicht ja schon im Viertelfinal-Hinspiel am 30. März, wenn Martin Demichelis bis dahin noch nicht fit ist.

Daniel van Buyten im Interview: "Alaba ist ein cooler Typ"

Für SPOX in Florenz: Florian Bogner

Diskutieren Drucken Startseite
2. November
1. November

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.