Vorschau auf die Dienstagsspiele

Jetzt liegt's an Samir Nasri

Von SPOX
Dienstag, 09.03.2010 | 13:35 Uhr
Samir Nasri (l.) hat in dieser Champions-League-Saison bislang zwei Treffer erzielt
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby

Bayern München kämpft beim AC Florenz um den Einzug ins Viertelfinale der Champions League und hofft dabei auf einen 17-Jährigen, dem alle vertrauen. Beim FC Arsenal richten sich dagegen alle Augen auf Samir Nasri, der den verletzten Cesc Fabregas ersetzen soll.

AC Florenz - FC Bayern München (Hinspiel: 1:2)

Spieler im Fokus: David Alaba

Autofahren und zur Wahl gehen darf der Österreicher mit nigerianischen und philippinischen Wurzeln erst ab dem 24. Juni 2010 - da wird er nämlich 18 Jahre alt. In einem Champions-League-Spiel links hinten verteidigen darf Alaba aller Voraussicht nach schon heute.

Nach dem Ausfall von Diego Contento wird wohl Alaba die Aufgabe zufallen, die linke Seite der Bayern Marchionni- bzw. De-Silvestri-frei zu halten. "Er hat sich durchgesetzt und hat das vollste Vertrauen der Mannschaft. Ich sehe da überhaupt kein Problem", sagte FCB-Keeper Jörg Butt am Montag. Alaba wird demnach erneut den Vorzug vor Danijel Pranjic erhalten und zum jüngsten CL-Spieler der Vereinsgeschichte avancieren.

Vertrauen auf den Halbwüchsigen

Personal: Den Bayern fehlen die verletzten Martin Demichelis (Gesichtsfrakturen) und Diego Contento (Risswunde am Knie), alle anderen sind an Bord. Arjen Robben hat seine Grippe auskuriert und kann spielen, Franck Ribery schüttelte im Abschlusstraining letzte Wehwehchen am Knöchel ab.

Variationsmöglichkeiten gibt es also nur in der Defensive, wo aber aller Voraussicht nach Alaba den Part des Linksverteidigers einnimmt. Holger Badstuber verteidigt innen neben Daniel van Buyten. Bastian Schweinsteiger und Pranjic droht bei einer Gelben Karte eine Sperre fürs Viertelfinal-Hinspiel.

Mehrere Absenzen hat dagegen Fiorentina-Trainer Cesare Prandelli zu beklagen. Alessandro Gamberini fehlt mit einer ausgekugelten Schulter, Maro Santana mit einer Wadenverletzung und Adrian Mutu ist weiterhin gesperrt. Massimo Gobbi sah im Hinspiel Rot und schaut deswegen zu. Dafür haben es Cesare Natali (Oberschenkel) und Cristiano Zanetti (Knie) geschafft, rechtzeitig wieder fit zu werden.

Laut Prandelli, der sich auf der Abschluss-PK ausgesprochen auskunftsfreudig gab, verteidigt Felipe für den gesperrten Gobbi hinten links. In der Offensive setzt Prandelli auf die Dreierkette Marco Marchionni, Stevan Jovetic und Juan Vargas, vorne soll Alberto Gilardino wie gegen Livorno und Milan zuletzt treffen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

AC Florenz: Frey - De Silvestri, Natali, Kröldrup, Felipe - Zanetti, Montolivo - Marchionni, Jovetic, Vargas - Gilardino

Bayern München: Butt - Lahm, van Buyten, Badstuber, Alaba - Robben, van Bommel, Schweinsteiger, Ribery - Gomez, Müller

Schiedsrichter: Alberto Undiano Mallenco (Spanien)

FC Arsenal - FC Porto (Hinspiel: 1:2)

Spieler im Fokus: Samir Nasri

Seit 2008 spielt der Franzose für den FC Arsenal - der ganz große Durchbruch ist ihm bislang allerdings noch nicht gelungen. Ab und an lässt Nasri seine Qualitäten zwar aufblitzen, konstant starke Leistungen zeigte Nasri allerdings noch nicht.

Gegen Porto ist er allerdings gefordert. Nasri soll den verletzten Cesc Fabregas ersetzen, schließlich ist er "mit 22 Jahren genauso alt wie Cesc", sagt Arsene Wenger. Bedenken, dass Nasri mit dieser Rolle überfordert sein könnte, hat der Gunners-Coach allerdings nicht.

"Er hat sich sehr schnell entwickelt, weil er ein intelligenter Spieler ist, der alles analysiert und technisch sehr stark ist. Er ist flexibel einsetzbar und kann im Mittelfeld alles spielen. Nach seiner schweren Verletzung kommt er immer besser in Fahrt und hat jetzt viel mehr Selbstvertrauen", so Wenger.

Personal:

Dass Fabregas wegen einer Oberschenkelverletzung passen muss, ist für Arsenal ein schwerer Schlag. "Du schaust auf die Statistik von Fabregas in dieser Saison und es ist unglaublich - 14 Tore, 15 Vorlagen", sagt Wenger.

Neben dem Spanier fehlen den Gunners auch William Gallas, Aaron Ramsey (Schien- und Wadenbeinbruch) und Robin van Persie (Knöchel). Gut für Wenger: Sol Campbell hat seine Leistenbeschwerden überwunden. Und: Mit Andrej Arschawin und Theo Walcott bewiesen zwei Offensivakteure zuletzt deutlich aufsteigende Tendenz.

Portos Coach Jesualdo Ferreira kann personell fast aus dem Vollen schöpfen. Die zuletzt angeschlagenen Stammspieler Fucile, Rolando, Raul Meireles und Hulk sind allesamt fit. Lediglich Ernesto Farias (Knie) und Fernando (Oberschenkel) fehlen. Allerdings gibt Ferreira zu: "Einige meiner Spieler sind ziemlich platt."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Arsenal: Almunia - Sagna, Campbell, Vermaelen, Clichy - Diaby, Song, Nasri - Walcott, Arschawin - Bendtner

Porto: Helton - Fucile, Rolando, Bruno Alves, Perreira - Micael, Guarin, Meireles - Hulk, Varela, Rodriguez

Schiedsrichter: Frank De Bleeckere (Belgien)

Alle Spiele der Champions League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung