Vertrauen auf den Halbwüchsigen

Von Für SPOX in Florenz: Florian Bogner
Montag, 08.03.2010 | 22:14 Uhr
David Alaba ist seit Samstag jüngster Bundesligaspieler in der Geschichte des FC Bayern
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

David Alaba ist Favorit auf die Linksverteidigerposition beim Achtelfinal-Rückspiel des FC Bayern gegen den AC Florenz am Dienstag - auch wenn Louis van Gaal sich nicht in die Karten blicken lässt. Die Mitspieler sprechen dem erst 17-Jährigen schon ihr vollstes Vertrauen aus.

Der feine dunkelblaue Anzug mit dem goldenen bestickten FCB-Logo steht David Alaba schon ganz gut.

Als der Bayern-Tross nach der Ankunft in Florenz am Montagnachmittag das Foyer des "Best Western Excelsior"-Hotels durchschreitet, sticht Alaba trotzdem klar heraus. Warum? Weil er noch ein echter Junge ist, ein Halbwüchsiger, den anderen körperlich unterlegen. Auch wenn der feine Bayern-Zwirn ihn größer und erwachsener aussehen lässt.

Daniel van Buyten hingegen überragt den erst 17-jährigen Alaba um fast zwei Köpfe - und ist gefühlt doppelt so breit. Und trotzdem steht der Halbwüchsige nun vor seinem ersten Champions-League-Spiel.

Alaba mit besten Chancen

Dass er überhaupt diese Chance bekommen würde, hätte sich Alaba vor kurzem wohl kaum träumen lassen. 17 Einsätze in der dritten Liga und einen Kurzeinsatz im DFB-Pokal hatte er bis Samstag vorzuweisen.

Doch nach den Ausfällen von Martin Demichelis und Diego Contento gehen Bayern-Coach Louis van Gaal so langsam die Defensivspieler aus - was Alaba in die Pole Position bei der Vergabe des Linksverteidigerpostens für das Achtelfinal-Rückspiel beim AC Florenz bringt.

Van Gaal verrät die Aufstellung nicht

Schon am Samstag in Köln wurde Alaba für den verletzten Contento (Risswunde am Knie) eingewechselt und damit Danijel Pranijc vorgezogen. Der mit 17 Jahren, zehn Monaten und acht Tagen jüngste Bundesliga-Spieler der Bayern-Geschichte machte seine Sache in den verbleibenden 17 Minuten ordentlich. Einen Stellungsfehler gegen Sebastian Freis machte er mit einem versteckten Trikot-Zupfer wieder wett. Clever ist der gebürtige Wiener offenbar schon.

Am Dienstag (ab 20.30 Uhr im LIVE-TICKER und bei SKY) hat er nun die Chance, auch zum jüngsten Champions-League-Spieler der FCB-Geschichte zu werden - auch wenn sich van Gaal in Sachen Aufstellung diesmal nicht in die Karten blicken lässt. "Ich kann über die Aufstellung nichts sagen", sagte er auf der Pressekonferenz am Montag in Florenz.

Während Fiorentina-Coach Cesare Prandelli den Journalisten lässig elf Namen in die Notizblöcke diktierte (was nichts heißen muss), macht van Gaal aus seiner Abwehrbesetzung plötzlich ein Geheimnis. Jeder Gegner habe bislang immer seine Aufstellung auf die der Bayern zugeschnitten, und er damit die schwierigere Ausgangsposition gehabt, nörgelte van Gaal. "Deshalb werde ich nichts erzählen", meinte er mit einem Schmunzeln.

Schweinsteiger: "Sehr großes Vertrauen in Alaba"

Seine Spieler äußerten sich da bereitwilliger. Vor allem über Alaba. "David ist nicht umsonst bei uns im Kader. Bei Bayern muss man im Training sehr gute Leistung bringen, sonst ist man nicht im Kader. Er hat sich durchgesetzt und hat das vollste Vertrauen der Mannschaft. Ich sehe da überhaupt kein Problem", sagte Towart Jörg Butt über den Österreicher.

Bastian Schweinsteiger schwärmte derweil von Alabas Lernfähigkeit: "Wir Spieler und der Trainer haben sehr großes Vertrauen. Deswegen gehen wir davon aus, dass er ein gutes Spiel machen wird." Und Kapitän Mark van Bommel sagte bereits vor dem Abflug: "Er kann das, das zeigt er immer im Training."

Und auch wenn van Gaal nicht die Aufstellung verraten wollte, machte er zumindest keinen Hehl daraus, dass er Alaba die Aufgabe zutraut. " Ich habe keine Angst, junge Spieler aufzustellen", sagte der FCB-Coach.

"Ich habe schon sechs junge Spieler hoch geholt. Das mache ich, weil ich sehr großes Vertrauen in sie habe. Wenn sie die Qualität nicht besitzen würden, hätte ich das nicht gemacht."

Ribery und Robben wohl dabei

Etwas entspannter sieht die Personallage in der Offensive aus. Franck Ribery hat zwar immer noch leichte Probleme am Sprunggelenk, van Gaal ging vor dem Abschlusstraining aber davon aus, dass er spielen kann.

Arjen Robben erschien zwar nicht wie geplant zur Pressekonferenz, ist aber für Dienstag für die Stammelf vorgesehen. "Nach seiner Grippe wollten wir ihm noch ein bisschen Ruhe gönnen", erklärte Mediendirektor Markus Hörwick das Fehlen des Niederländers. "Morgen wissen wir mehr", meinte van Gaal.

Die Marschroute für das Spiel dürfte klar sein: Nicht abwarten, sondern selbst auf Torerfolg spielen. Die Statistik spricht für das Vorhaben der Bayern. Während Florenz in den letzten 17 Spielen immer mindestens einen Gegentreffer hinnehmen musste, haben die Münchner seit dem 3. November in 18 Spielen immer getroffen.

Butt: "Wir sind immer für ein Tor gut"

"Wir müssen kompakt stehen, die Ordnung halten und Florenz unser Spiel aufzwingen. Dann haben wir schon viel geschafft", sagte Schweinsteiger. Oder wie es Butt ausdrückte: "Wir sind immer für ein Tor gut."

Bleibt aus Bayern-Sicht nur noch zu hoffen, dass Alaba am Mittwoch nicht das Schicksal mit Celestine Babayaro teilt. Der Nigerianer ist mit 16 Jahren und 87 Tagen der jüngste Spieler, der je in der Champions League eingesetzt wurde.

Leider endete sein Debüt im November 1994 für RSC Anderlecht gegen Steaua Bukarest nach 37 Minuten mit einem Platzverweis.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

AC Florenz: Frey - De Silvestri, Natali, Kröldrup, Felipe - Zanetti, Montolivo - Marchionni, Jovetic, Vargas - Gilardino.

Bayern München: Butt - Lahm, van Buyten, Badstuber, Alaba - Robben, van Bommel, Schweinsteiger, Ribery - Gomez, Müller.

Schiedsrichter: Alberto Undiano Mallenco (Spanien)

Sorgen bei van Gaal: Auch Contento fällt aus

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung