Ballack glaubt an Titelchance der Bayern

SID
Freitag, 19.02.2010 | 18:22 Uhr
Michael Ballack (l.) trifft mit dem FC Chelsea im CL-Achtelfinale auf Inter Mailand
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Michael Ballack zählt seinen Ex-Klub Bayern München zum Favoritenkreis für den Sieg in der Champions League. "Die Bayern genießen großen Respekt in Europa", so der Chelsea-Spieler.

Nationalmannschaftfskapitän Michael Ballack traut seinem Ex-Klub Bayern München in der Champions League in dieser Saison den Titel zu. Hinter dem spanischen Titelverteidiger FC Barcelona und Englands Meister Manchester United sieht der Mittelfeldspieler des FC Chelsea mehrere Mannschaften, die zum Favoritenkreis zählen. Dazu gehörten Inter Mailand, Real Madrid und auch der FC Bayern, so Ballack in einem Interview mit der Fußball-Sendung "ran" des TV-Senders "Sat.1".

"Die Bayern werden immer wieder genannt, genießen großen Respekt in Europa und man registriert ihren Aufwärtstrend. Sie haben mit dem Schiedsrichter jetzt Glück gehabt, aber auswärts werden sie sich leichter tun", sagte Ballack in Anspielung auf das Siegtor gegen Florenz, dass Miroslav Klose aus einer Abseitsposition heraus erzielt hatte.

Spiel gegen Inter mit besonderer Brisanz

Ballack tritt mit dem FC Chelsea am Mittwoch im Achtelfinal-Hinspiel bei Inter Mailand an.

"Das ist ein absolutes Spitzenspiel. Wir haben leider als Gruppenerster das schwerste Los gezogen. Aber das stört uns nicht, wir freuen uns, weil auch mit Jose Mourinho der Ex-Trainer kommt. Er kennt uns noch genau. Daher hat das Spiel schon eine besondere Brisanz", sagte Ballack.

Mourinho hatte die Blues drei Jahre trainiert, bevor er 2008 beim italienischen Meister anheuerte.

Wenger fordert transparente Schiri-Ansetzung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung