Champions League, SKY-Stimmen

Gross über Hleb: "Das ist relativ wenig"

SID
Dienstag, 23.02.2010 | 22:26 Uhr
Christian Gross hat mit dem VfB erst ein Spiel verloren
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der Stuttgarter Trainer Christian Gross kritisiert seinen Spielmacher Alex Hleb bei SKY vor dem Spiel gegen Barcelona: "Kuzmanovic bringt wesentlich mehr für das Team".

Christian Gross (Trainer VfB Stuttgart)...

...vor dem Spiel über die Vorwürfe von Alexander Hleb, dass er kein Vertrauen des Trainers spüre:

"Das stimmt überhaupt nicht. Ich beurteile einen Spieler natürlich auch auf Grund seiner Statistik, was er für die Mannschaft bringt. Und da muss ich sagen, dass Zdravko Kuzmanovic in der kurzen Zeit, in der ich hier bin, wesentlich mehr für das Team gebracht hat als Aliaksandr. Ein offensiv ausgerichteter Mann wie er mit einem Tor und einer Passvorlage zu einem Tor - das ist relativ wenig."

...vor dem Spiel auf die Frage, ob er bereit sei, Alexander Hleb über 90 Minuten einzusetzen:

"Wenn ich zufrieden mit seinem Arbeitsvolumen, mit seiner Bereitschaft, auch defensiv zu arbeiten, wenn er keine unnötigen Ballverluste hat, dann sicher."

...über das Spiel:

"Es gibt nur wenige Mannschaften, die gegen Barcelona punkten. Ein Unentschieden ist ein gutes und ehrenvolles Resultat, aber nicht optimal. Die erste Hälfte war gut, mit hohem Engagement von unserer Seite. Es fehlte das zweite Tor. In der zweiten Hälfte waren wir zu tief, ließen dem Gegner aber auch nicht zu viele Chancen zu. Beim 1:1 haben wir nicht gut verteidigt. Auch wenn der Gegner mehr Ballbesitz hatte - wir hatten die klareren Torchancen."

...über die Aussichten im Rückspiel:

"Wir versuchen das Unmögliche. Ich habe Jens Lehmann gesagt: Er muss das Spiel seines Lebens liefern. Es ist eine Riesenmöglichkeit, uns bestens zu präsentieren."

Sky Experte Matthias Sammer...

...über das Spiel:

"Das 1:1 ist irgendwo schön, aber trotzdem ist es mit dem Gegentor kein optimales Ergebnis für das Rückspiel. In der ersten Halbzeit hat der VfB überragend gespielt. Dass das nicht durchzuhalten war in der zweiten Halbzeit, war mir schon ein wenig klar. Das war so nicht durchzuhalten. Was schade war, war das relativ schnelle Gegentor."

...über die Aussichten im Rückspiel:

"Ich glaube, dass auch in Barcelona die Möglichkeit gegeben ist. Natürlich ist das eine Gegentor nicht so gut. Mit etwas Glück kann man auch eine Überraschung schaffen."

Horst Heldt (Vorstand Sport VfB Stuttgart)

...über das Spiel:

"Damit hat keiner gerechnet. Ein Unentschieden - wenn das vorher einer gesagt hätte, wären wir stolz gewesen. Wir haben noch ein Rückspiel. Wir müssen nur 1:0 gewinnen, dann sind wir weiter. Wir haben in der ersten Halbzeit ein Super-Spiel abgeliefert und hätten noch das eine oder andere Tor mehr machen müssen. Ich bin stolz auf jeden Einzelnen. Sie sind marschiert ohne Ende. Wir haben in der ersten Halbzeit ziemlich viel investiert. Das hat man in der zweiten Halbzeit gemerkt. Barcelona ist wirklich bockstark."

Sami Khedira (VfB Stuttgart)...

...über das Spiel:

"Es war ein ziemlich intensives Spiel. Wir sind hoch motiviert in dieses Spiel gegangen. Wir wussten, dass wir gegen die momentan wahrscheinlich weltbeste Klubmannschaft spielen. Wir wollten dieses Spiel gewinnen, am besten zu Null gewinnen. Wir sind kompakt gestanden, sind aggressiv in die Zweikämpfe und haben immer wieder versucht, nach vorne unser Kombinationsspiel aufzuziehen. Wir hatten ein bisschen Pech und ein bisschen Unvermögen mit dabei. In der ersten Halbzeit hatten wir ein klares Chancenplus. Mit ein bisschen mehr Glück und Zielstrebigkeit hätten wir die Führung ausbauen können. In der zweiten Halbzeit haben wir zu früh das Gegentor bekommen. Dann lässt Barca den Ball toll laufen. Ich denke, dass wir einen tollen Fight abgeliefert haben."

...über die Duelle gegen Lionel Messi:

"Da spielt man gegen elf Mann. Da ist es unabhängig, ob die Spieler Messi oder sonst wie heißen."

...über die Aussichten im Rückspiel:

"Mit dem Unentschieden können wir ganz gut leben. Damit kann man zufrieden sein, aber das kann nicht unser Anspruchsdenken sein. Wenn wir schon im Achtelfinale sind, wollen wir auch das Achtelfinale überstehen. Ganz klar ist, dass wir nicht nach Barcelona fahren, um als Sparrings-Partner zu agieren. Natürlich wollen wir versuchen, Barcelona Paroli zu bieten. Warum sollten wir mit einer Top-Leistung wie in der ersten Halbzeit nicht ein erfolgreiches Spiel abliefern?"

Jens Lehmann (VfB Stuttgart)...

...über das Spiel:

"Wir haben sehr sehr gut gespielt, haben das Spiel kontrolliert und haben nicht so viele Chancen zugelassen. Prinzipiell ist es keine Überraschung, wenn wir gut spielen. Ein bisschen enttäuschend ist, dass wir Barcelona heute hätten schlagen können. Durch das Gegentor sind die Chancen kleiner geworden, eine Überraschung zu schaffen."

...über die Aussichten im Rückspiel:

"Wenn man die Jungs in den letzten 20 Minuten hat kombinieren sehen, dann weiß man, dass es auf dem breiten Platz in Barcelona ganz schön schwierig werden wird für uns. Barcelona muss nur 0:0 spielen. Aber sie sind keine Mannschaft, die auf 0:0 spielen kann. Vielleicht liegt darin unsere Chance."

Alexander Hleb (VfB Stuttgart)...

...über das Spiel:

"Von meiner Seite bin ich zufrieden, weil ich über 90 Minuten gespielt habe. Auf der anderen Seite haben wir zwei Punkte verloren. Vom Unentschieden bin ich enttäuscht. In der ersten Halbzeit haben wir eine Superleistung gezeigt. Ich weiß nicht, was in der zweiten Halbzeit passiert ist. Wir haben Barcelona die Kontrolle übergeben, wir haben viele Fehler gemacht und ein blödes Tor gekriegt. Das stört ein bisschen."

...über die Aussichten im Rückspiel:

"Die Chancen sind da, aber mit einem 1:0 wären sie noch besser gewesen. Wir glauben an uns. Ich will weiterkommen, egal gegen welchen Gegner."

Cacau (VfB Stuttgart)...

...über das Spiel:

"Es war ein gutes Spiel und ein gutes Ergebnis. Wir mussten heute sehr viel laufen, aber man lässt sich auch von dieser Atmosphäre und Euphorie tragen. Aber es wäre mehr drin gewesen. Wir hatten in der ersten Halbzeit noch zwei hundertprozentige Chancen. Die erste hätte ich selbst reinmachen müssen, die zweite hält der Torwart sehr gut. Das Gegentor haben wir unnötig bekommen. Barca nutzt die Chancen eiskalt. Es war keine herausgespielte Chance. Wenn man gegen Barca ein Tor bekommt, dann sollte es schon herausgespielt sein."

Hier gibt's mehr News und Infos zu Alex Hleb

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung