Barcas Ibrahimovic und Iniesta im Interview

Ibrahimovic: "Das war bitter für uns"

Von Für SPOX in Stuttgart: Andreas Lehner
Mittwoch, 24.02.2010 | 13:35 Uhr
Zlatan Ibrahimovic (M.) gelang in Stuttgart erst sein zweites Tor der laufenden CL-Saison
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Sa18:00
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
2. Liga
SaJetzt
Die Highlights der Samstagsspiele
Premier League
Live
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Live
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Mehr als eine Halbzeit lang setzte der VfB Stuttgart dem haushohen Favoriten FC Barcelona im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League arg zu. Am Ende kam der Titelverteidiger aus Spanien dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte mit einem blauen Auge und einem 1:1 davon. Die Superstars Zlatan Ibrahimovic und Andres Iniesta gaben sich im Interview selbstkritisch und erleichtert zugleich.

Frage: Herr Ibrahimovic, Sie haben Barcelona in Stuttgart das 1:1 gerettet. Wie zufrieden sind Sie?

Zlatan Ibrahimovic: Das 1:1 ist ein gutes Ergebnis. Aber wir haben in der ersten Halbzeit nicht gut gespielt. Erst in der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel kontrolliert, Chancen herausgespielt und das wichtige Tor gemacht.

Frage: Sie hatten in dieser Champions-League-Saison bislang nur gegen Kazan getroffen. Wie wichtig war es für Sie persönlich, ein Tor zu erzielen?

Ibrahimovic: Es ist immer wichtig, ein Tor zu machen oder eines vorzubereiten. Das tut schon gut. Aber eigentlich ist es ja egal, wer die Tore macht. Entscheidend ist, dass wir als Mannschaft gut arbeiten und unser Zusammenspiel verbessern.

Frage: Ein zweites Tor blieb Ihnen verwehrt, weil Molinaro auf der Linie mit der Hand rettete.

Ibrahimovic: Das war natürlich bitter für uns, dass der Schiedsrichter das Handspiel übersehen hat. Aber wir müssen einfach weiterarbeiten und haben im Rückspiel gute Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale. Wir können zuhause mit sehr viel Selbstbewusstsein antreten.

Frage: Warum hatten Sie so große Probleme mit Stuttgart in der ersten Hälfte.

Ibrahimovic: Das war sicher nicht die beste Hälfte von uns. Wir haben viele leichte Fehler gemacht und Bälle verloren. Stuttgart hat mit dem Publikum im Rücken sehr stark und aggressiv gespielt, damit kamen wir nicht zurecht. Aber in der zweiten Hälfte war es dann besser.

Iniesta: In der ersten Halbzeit haben wir viele Bälle in der gefährlichen Zone hergeschenkt, was unserem Spiel enorm geschadet hat. Trotzdem haben wir die nächste Runde vor Augen, aber es fehlen noch 90 Minuten.

Frage: Haben Sie den Fehler gemacht und Stuttgart zu Anfang unterschätzt?

Iniesta: Nein, wir wussten, dass es nicht leicht werden würde. In Deutschland zu spielen, ist immer schwer und wir haben es auch nicht gut gemacht. Aber wir haben es geschafft, ein Tor zu erzielen und das ist das Wichtigste.

Frage: In der zweiten Halbzeit haben Sie das Spiel kontrolliert. Warum nicht über 90 Minuten?

Iniesta: Weil Stuttgart einfach gut gespielt hat und wir Fehler gemacht haben. In der zweiten Hälfte war unser Passspiel besser und wir hatten somit mehr Räume.

Frage: Aber Sie hatten Glück, dass Sie zur Pause nur 0:1 zurücklagen.

Iniesta: Ja, aber am Ende steht es 1:1 und im Europapokal geht es um Ergebnisse und Tore. Das 1:1 gibt uns ein gutes Gefühl fürs Rückspiel im Camp Nou.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung