Champions League

ManUtd ohne Abwehr nach Wolfsburg

SID
Montag, 07.12.2009 | 11:57 Uhr
Im Hinspiel siegt Manchester United zuhause gegen den VfL Wolfsburg mit 2:1
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Vor dem entscheidenden Champions-League-Spiel will Wolfsburg gegen Manchester United richtig Gas geben. Das verspricht ein glückloser Stürmer. Die Red Devils haben mit drastischen Personalsorgen zu kämpfen.

In der Bundesliga nur noch Mittelmaß, im eigenen Stadion seit Wochen sieglos und in Europa vor dem Aus: Der VfL Wolfsburg steckt in der Krise und will diese ausgerechnet gegen Manchester United beenden.

"Es ist Champions League, und wir spielen gegen ManUtd - das sollte für jeden Motivation genug sein", sagt Torjäger Grafite vor dem entscheidenden Gruppenspiel der Königsklasse am Dienstag (20.30 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) und verspricht: "Wir werden alles geben, um ins Achtelfinale zu kommen."

Grafite hofft auf Steigerung

Beim wichtigsten internationalen Spiel der Vereinsgeschichte will der Brasilianer auch sein persönliches Formtief überwinden. Denn mit nur vier Ligatoren liegt der Torschützenkönig der vergangenen Saison auch hinter den eigenen Erwartungen zurück: "Ich hoffe, bei mir läuft es besser als zuletzt", sagt Grafite, der seinem Team nach zwei Spielen Sperre gegen Besiktas Istanbul und ZSKA Moskau erstmals wieder zur Verfügung steht.

Gemeinsam mit seinem Sturmpartner Edin Dzeko soll der 30-Jährige dem VfL den Weg in die nächste Runde ebnen. Auf Schützenhilfe aus Istanbul, wo Moskau in jedem Fall punkten muss, um an den Wölfe vorbeizuziehen, will man sich jedenfalls nicht verlassen.

"Es geht um sehr viel, aber gut ist, dass wir es selbst in der Hand haben. Wir wollen unbedingt weiterkommen", sagt Dzeko, dessen Tor im Hinspiel in Manchester die Wolfsburger 1:2-Niederlage nicht verhindern konnte.

Red Devils plagen Personalsorgen

Die Hoffnung der Niedersachsen auf ein Weiterkommen wird zusätzlich durch die akute Personalnot des Tabellenzweiten der Premier League geschürt. Teamchef Alex Ferguson fehlen verletzungsbedingt nicht weniger als zehn Spieler.

Vor allem die Defensive bereitet dem Coach Kopfzerbrechen. Neben den schon länger fehlenden John O'Shea und Rio Ferdinand fallen auch Gary Neville und Wes Brown mit Verletzungen aus. "Ich weiß wirklich nicht, wo ich für das Match in Wolfsburg Abwehrspieler herbekommen soll", sagt Ferguson.

Erste Heimpleite seit 24 Spielen

Zudem waren die Leistungen der bereits vorzeitig fürs Achtelfinale qualifizierten Red Devils gegen ZSKA und Besiktas alles andere als beeindruckend.

Konnte man sich gegen Moskau noch mit einem 3:3 aus der Affäre ziehen, folgte gegen Istanbul eine peinliche 0:1-Niederlage - die erste Heimpleite in der Champions League seit 24 Spielen.

Gentner vor Kracher zuversichtlich

Auswärts gab sich Manchester im laufenden Wettbewerb allerdings noch keine Blöße und siegte sowohl in der Türkei als auch in Russland. Zudem ist in Wolfsburg derzeit nichts von der Heimstärke der vergangenen Saison zu sehen.

Doch das soll den Bundesliga-Achten nicht an einem Überraschungscoup gegen den englischen Meister hindern, wie Christian Gentner versichert: "Gegen einen Gegner wie Manchester sind sowieso alle doppelt motiviert."

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Wolfsburg: Benaglio - Riether, Costa, Barzagli, Johnson - Josue - Hasebe, Gentner - Misimovic - Grafite, Dzeko

Trainer: Veh

Manchester: Kuszczak - Fletcher, Carrick, Vidic, Evra - Valencia, Gibson, Anderson, Welbeck - Berbatow, Owen.

Trainer: Ferguson

Schiedsrichter: Kuipers (Niederlande)

ManUtd bestätigt Interesse an Dzeko

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung