Vor der Achtelfinal-Auslosung

Arjen Robben wünscht sich Real Madrid

SID
Montag, 14.12.2009 | 13:45 Uhr
Arjen Robben (l.) wünscht sich ein Achtelfinale gegen Royston Drenthe und seine alten Real-Kollegen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der Bayern-Stürmer würde im Achtelfinale gerne gegen seinen ehemaligen Verein antreten. In der Bundesliga wiederum will der Niederländer endlich wieder von Beginn an spielen.

Nach dem furiosen 4:1-Sieg bei Juventus Turin wünscht sich Bayern-Stürmer Arjen Robben im Achtelfinale der Champions League ein Duell gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber Real Madrid. Zur "Bild" sagte der Niederländer: "Im Achtelfinale wünsche ich mir Real. Ich möchte ein Tor im Bernabeu schießen."

Auch der FC Chelsea würde Robben gefallen, der insgeheim schon vom Finale träumt: "Auch Chelsea wäre toll, die können im Viertelfinale kommen. Das Finale in Madrid wäre ein Traum."

Robben will gegen Hertha von Beginn an ran

Nach den beiden souveränen Siegen in Turin und Bochum sieht der Stürmer die Bayern im Kommen: "Viele Spieler hatten eine schlechte Phase, waren nicht in Form. Jetzt sind alle gut drauf."

Darauf, dass er in diesen Spielen nur eingewechselt wurde, reagiert der 25-Jährige verständnisvoll: "Ich weiß, dass es nicht an meiner Qualität liegt, sondern an fehlenden Trainingseinheiten. Der Trainer will nichts riskieren, das verstehe ich."

Trotzdem möchte Robben am letzten Vorrunden-Spieltag gegen Hertha BSC Berlin (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei SKY) unbedingt von Beginn an ran: "Ich bin soweit, 90 Minuten zu spielen. Ich hoffe, dass das Spiel in Bochum das letzte Spiel war, in dem ich nicht von Beginn an dabei war."

Die Achtelfinal-Auslosung im Live-Ticker

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung