Horst Heldt im Interview

"Hleb ist einfach ein Ausnahmespieler"

SID
Mittwoch, 19.08.2009 | 13:36 Uhr
Horst Heldt ist seit diesem Jahr auch Sportvorstand des VfB Stuttgart
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Im Interview spricht Horst Heldt, Sportvorstand des Bundesligisten VfB Stuttgart, über die Leistung des Teams im Hinspiel in der Champions-League-Qualifikation und Alexander Hleb.

Das Hinspiel der Qualifikation zur Champions League hat der VfB Stuttgart beim rumänischen Klub FC Timisoara souverän mit 2:0 gewonnen. Sportvorstand Horst Heldt analysiert im Interview die Leistung des VfB und erläutert den Wert von Alexander Hleb für das Team.

Frage: Horst Heldt, nach dem 2:0 im Play-off-Hinspiel beim FC Timisoara steht der VfB Stuttgart mit einem Bein in der Champions League - oder sehen sie das anders?

Horst Heldt (Sportvorstand VfB Stuttgart): Wenn wir das denken, dann kriegen wir Probleme. Es wäre wahnsinnig, wenn wir so eine Einstellung hätten, und das lassen wir uns auch nicht einreden. Es ist nicht die halbe Miete, es ist nur eine gute Ausgangsposition. Das war ein hartes Stück Arbeit. Aber die Mannschaft ist cool geblieben in diesem Hexenkessel.

Frage: Eine bemerkenswerte Szene war das 2:0 von Alexander Hleb. Klopfen sie sich ein wenig auf die Schulter, dass sie ihn geholt haben?

Heldt: Es war einfach nur beeindruckend, wie er das Tor gemacht hat. Ich freue mich, dass ich das mitansehen konnte. Er hat gezeigt, wozu er in der Lage ist. So habe ich ihn in Erinnerung. Er ist halt einfach ein Ausnahmespieler. Wenn er mal bei 100 Prozent ist, wird er uns noch viel mehr helfen.

Frage: Alexander Hleb hat gesagt, die Leistung des VfB reiche für die Qualifikation, aber noch nicht für die Champions League. Sind sie der gleichen Auffassung?

Heldt: Man konnte sicher in der ein oder anderen Passage sehen, dass es noch was zu verbessern gibt. Es war nicht leicht, die Mannschaft hat das cool heruntergespielt und in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel zugelassen. Aber es geht immer noch besser, und es muss auch noch besser gehen.

Alle Quali-Spiele in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung