CL-Playoffs - Rückspiele

Wird Salzburg narrisch in der Hitze von Tel Aviv?

Von SPOX
Dienstag, 25.08.2009 | 13:40 Uhr
In der Vorbereitung trotzte Salzburg mit Sasa Ilic (l.) dem FC Bayern mit Mark van Bommel ein 0:0 ab
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
Ligue 1
Live
Troyes -
Nantes
Primera División
Live
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Live
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Altetico Madrid und Olympique Lyon sind schon vor dem Rückspielen der Champions-League-Playoffs so gut wie in der Gruppenphase. Dagegen braucht Red Bull Salzburg in Israel ein kleines Wunder. Der FC Zürich und VSC Debrecen aus Ungarn stehen dicht vor ihrer ersten Teilnahme an der Königsklasse. Die Dienstagsspiele im Überblick (20.45 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY).

Maccabi Haifa - Red Bull Salzburg

1:2 verlor der österreichische Meister das Hinspiel vor eigenem Publikum. "Maccabi war uns in allen Belangen überlegen", sagte Alexander Zickler.

Was will Salzburg in der Champions League, wenn schon gegen Haifa kein Kraut gewachsen ist? Trainer Huub Stevens gibt die Antwort: "Wir wurden im Hinspiel unter Wert verkauft. Wir können es viel besser und werden das im Rückspiel zeigen."

Maccabi muss die Partie in Tel Aviv austragen, da das Kiryat Eliezer Stadion in Haifa nicht den Sicherheitsbestimmungen der UEFA entspricht. "Ob wir in Haifa oder Tel Aviv spielen, spielt keine Rolle. Ich erwarte eine ähnlich spielstarke Mannschaft wie in Salzburg", sagte Stevens.

Hoffnung macht Salzburg Maccabis Heimspiel in der vorangegangenen CL-Quali-Runde. Da führte Bremens Europa-League-Gegner FK Aktobe nach 15 Minuten mit 3:0. "Das zeigt, dass sie nicht unverwundbar sind", sagte Zickler. Maccabi gewann das Spiel übrigens noch mit 4:3. Aktobe ging bei 35 Grad und 80 Prozent Luftfeuchtigkeit förmlich ein.

"In Salzburg war es auch heiß. Das ist für beide Mannschaften gleich", so Alex Zickler.

Atletico Madrid - Panathinaikos Athen

Abel Resino sieht seine Rojiblancos nach dem Der 3:2-Sieg in Athen keineswegs in der Gruppenphase.

"Ich erwarte von meinen Spielern, dass sie sich 100 Prozent auf den Gegner konzentrieren und unserem Publikum den Einzug in die Champions League schenken. Im Fußball passieren oft unvorhergesehene Dinge. Ich möchte nicht wissen, was los ist, wenn Panathinaikos in Führung gehen sollte", so der Atletico-Coach.

Resino will keine Rücksicht nehmen auf den Saisonstart in Spanien am kommenden Wochenende: "Es werden die besten Spieler auflaufen, die ich derzeit zur Verfügung habe." Also auch Diego Forlan und Sergio Agüero.

RSC Anderlecht - Olympique Lyon

Kaum einer in Belgien glaubt nach der 1:5-Hinspielpleite noch an ein Wunder. "Wir wollen uns mit einer vernünftigen Leistung für das Spiel in Lyon rehabilitieren", sagte RSC-Coach Ariel Jacobs.

Mini-Hoffnungsschimmer: Anderlecht hat noch kein Champions-League-Spiel gegen eine französische Mannschaft verloren (vier Siege, drei Remis) und Lyon hat von vier Spielen in Belgien drei verloren.

FC Zürich - FK Ventspils

Vor 28 Jahren spielte der FC Zürich zuletzt im Europacup der Landesmeister. Nach dem souveränen 3:0 im Hinspiel ist die erstmalige Teilnahme an der Champions League fest eingeplant. Ventspils hilft nur ein Blick in die Geschichtsbücher. Zürich verlor in der UEFA-Saison 2007/08 sein Heimspiel gegen Bayer Leverkusen mit 0:5 und 1983 gegen den FC Antwerpen 1:4.

Ventspils' Trainer Nunzio Zavettieri hat eine einfache Lösung, wie es klappen soll: "Wir müssen wahnsinnig gut sein und brauchen viel Glück. Zürich muss wahnsinnig schlecht sein und viel Pech haben."

VSC Debrecen - Levski Sofia

Debrecen kann Geschichte schreiben. Noch nie spielte ein Team aus Ungarn in der Königsklasse. "Wenn wir es schaffen, wird die ganze Nation jubeln. Leider darf Ferenc Puskas das nicht mehr erleben", sagte Coach Andras Herczeg.

Das Hinspiel gewann der ungarische Meister in Bulgarien mit 2:1.

Champions-League-Playoffs: alle Spiele im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung