Champions League

Gewalt und Festnahmen vor dem Finale

SID
Mittwoch, 27.05.2009 | 17:47 Uhr
Die meisten Fans stimmen sich friedlich auf das Champions-League-Finale ein
© Getty
Advertisement
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
Championship
Preston -
Aston Villa
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Championship
Bristol -
Cardiff
Premiership
St Johnstone -
Celtic
Championship
Aston Villa -
Sheffield Wednesday
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
PSG
Serie A
Bologna -
Crotone
Primera División
Alaves -
Espanyol
Championship
Brentford -
Leeds
Ligue 1
Metz -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Amiens
Ligue 1
Nantes -Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Straßburg
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Primeira Liga
Porto -
Belenenses
Primera División
Levante -
Girona
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Championship
Middlesbrough -
Sunderland
Ligue 1
Nizza -
Dijon
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Eredivisie
PSV -
Twente
Ligue 1
Marseille -
Caen
Serie A
Atalanta -
SPAL
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand

Im Vorfeld des Champions-League-Finals sind in Italien mehrere Menschen bei Schlägereien und Messerstechereien verletzt worden. Die Polizei nahm einige Personen fest.

Bei Schlägereien und Messerstechereien vor dem Champions-League-Endspiel zwischen Manchester United und dem FC Barcelona in Rom sind mehrere Personen verletzt worden.

In der Nacht zum Mittwoch wurde ein Tourist aus den USA in Ostia an der römischen Küste von vier jungen Italienern brutal zusammengeschlagen und mit einem Messer verletzt, berichteten italienische Medien.

Die Polizei fand den 23-Jährigen blutend am Boden, die vier Angreifer hatten ihn für einen United-Anhänger gehalten. Sie wurden festgenommen.

ManUtd-Fan im Krankenhaus

Ein Fan von Manchester wurde in Rom durch Messerstiche verletzt.

Der Anhänger wurde ins Krankenhaus eingeliefert, sein Zustand sei nicht besorgniserregend, teilten die Ärzte mit. Der Engländer wurde mit drei Messerstichen verletzt und mit einer Flasche geschlagen.

Schlägerei in Pisa

Am Dienstagabend war es in Pisa zu einer Schlägerei zwischen zahlreichen Fans von Manchester United und einigen Tifosi gekommen. Die Polizei musste eingreifen. Die englischen Fans setzten am Mittwoch die Reise nach Rom fort.

Auch einige Barca-Anhänger gerieten mit der italienischen Polizei aneinander. Sechs Spanier, die nach Rom unterwegs waren, wurden bei einer Kontrolle nördlich von Rom festgenommen.

In ihren Autos entdeckten die Sicherheitsbeamten Schlagwaffen.

Falschgeld und Schwarzhandel

Die römische Polizei nahm zudem drei Engländer fest, die in einer Bar im Zentrum Roms eine Rechnung von 300 Euro mit gefälschten Banknoten gezahlt hatte.

Als der Inhaber die "Blüten" bemerkte, rannte er den Fans nach und wurde durch einen Faustschlag verletzt. Ein italienischer Schwarzhändler wurde festgenommen, als er zwei Fans Eintrittskarten für 500 Euro anbot.

Trotz der Zwischenfälle zeigte sich Roms Bürgermeister Gianni Alemanno zufrieden: "Die Lage ist unter Kontrolle. Wir wollen der Welt Rom von seiner schönsten Seite zeigen."

Die SPOX-Analyse: So verteidigt ManUtd

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung