"Die Bayern haben enormes Potential"

Von SPOX
Dienstag, 31.03.2009 | 18:08 Uhr
Europameister Xavi (29) spielt seit seinem neunten Lebensjahr für den FC Barcelona.
© Getty
Advertisement
Superliga
Live
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Am 8. April treffen der FC Bayern München und der FC Barcelona im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinals im Estadio Camp Nou aufeinander. Die Barca-Spieler wollen von ihrer Favoritenrolle nichts wisssen. Doch selbst der Titelverteidiger hält Barcelona für das derzeit stärkste Team in Europa.

Xavi war ganz gerührt, als ihn ein Reporter der Zeitung "El Mundo Deportivo" auf ein Zitat von Lothar Matthäus ansprach.

"Matthäus hat gesagt, dass Sie der derzeit beste Mittelfeldspieler der Welt sind", sagte der Reporter. Xavi antwortete nach einem tiefen Seufzer und schmierte Matthäus eifrig Honig ums Maul. 

"Uff! Ich fühle mich sehr geehrt, dieses Kompliment aus seinem Mund zu hören. Matthäus war ein Held in den 90er Jahren."

"Im Viertelfinale gibt es keine Favoriten"

Die "Helden" der heutigen Bayern-Mannschaft heißen Frank Ribery, Luca Toni oder Ze Roberto. Für Xavi genug große Namen, um die Favoritenrolle von sich zu weisen.

"Wir spielen derzeit guten Fußball, schießen viele Tore und die ganze Welt jubelt uns zu. Aber wir sind im Champions-League-Viertelfinale. Da gibt es keine Favoriten mehr. Die Bayern haben gegen Sporting Lissabon gezeigt, zu was sie imstande sind. Sie haben enormes Potential", sagte der spanische Nationalspieler.

Xavi ist einer der wenigen Spieler, die das Heimrecht im Hinspiel nicht als Nachteil ansehen. "Wir haben die Chance, schon im Hinspiel die Weichen für das Halbfinale zu stellen. Wenn wir ohne Gegentor bleiben, wird es für die Bayern sehr schwer, uns auszuschalten."

Ferguson: Barca team to beat

Daran glaubt auch Sir Alex Ferguson. Der Trainer von Titelverteidiger Manchester United hält Barca für das Beste, was es derzeit im europäischen Klubfußball gibt.

"Barcelona ist das Team, das es zu schlagen gilt. Sie haben bislang eine fantastische Saison gespielt. Die erste Halbzeit beim 5:2 gegen Olympique Lyon war absolut brillant. Barca ist die größte Bedrohung für uns", sagte Ferguson.

Einer der brillanten Spieler ist Andres Iniesta. Doch der Europameister zog sich beim 6:0 gegen Malaga eine Adduktorenverletzung zu und muss um das Hinspiel gegen die Bayern bangen.

Iniesta denkt an Karriere-Ende bei Barca

Für die Barca-Fans hat Iniesta aber auch eine positive Nachricht. Er denkt über ein Karriere-Ende in Barcelona nach.

"Mein Vertrag läuft zwar noch bis 2014. Aber ich genieße hier jeden Moment und möchte noch länger bleiben. Wenn die Götter wollen, werde ich meine Karriere bei Barca beenden."

Kader, Ergebnisse, Termine: Alles zum FC Barcelona

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung