Bremens letzter Auftritt in der Königsklasse

Werder geht am Stock

Von Stefan Rommel
Dienstag, 09.12.2008 | 15:54 Uhr
Beim letzten Gruppenspiel geht es für Werder (Mertesacker li. und Frings) um die UEFA-Cup-Quali
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Live
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Seit fünf Jahren spielt Werder Bremen jetzt ununterbrochen in der Champions League. Das Weserstadion hat dabei Feste erlebt und auch so manches Wunder, es hat geächzt und gestöhnt mit den Grün-Weißen, und am Ende sind die Fans meist zufrieden wieder nach Hause gegangen. Diese Saison ist aber alles anders bei Werder. Die Mannschaft gewinnt nicht mehr, die Fans sind unzufrieden, die Verantwortlichen ratlos.

Vor dem letzten Gruppenspiel gegen Inter Mailand (20.30 Uhr im LIVE-Ticker und Internet TV) herrscht eine komische Stimmung in der Stadt. Werder hat noch eine klitzekleine Chance, zumindest noch die Trostrunde im UEFA-Cup zu erreichen.

Die Aufstellungen:

Bremen: 1 Wiese - 8 Fritz, 29 Mertesacker, 15 Prödl, 2 Boenisch - 22 Frings - 7 Vranjes, 14 Hunt - 11 Özil - 9 Rosenberg, 24 Pizarro

Inter: 12 Julio Cesar - 13 Maicon, 2 Cordoba, 23 Materazzi, 16 Burdisso - 19 Cambiasso, 20 Muntari, 4 Zanetti - 33 Mancini, 10 Adriano, 77 Quaresma

Schiedsrichter: Peter Vink (Niederlande)

Aber nicht alle Fans hoffen auf einen Sieg gegen Mailand und den Einzug in die UEFA-Cup-Zwischenrunde. Der ist allerdings erforderlich. Zeitgleich darf auch Panathinaikos Athen gegen Anorthosis Famagusta nicht verlieren - nur dann erklimmt Bremen noch Platz drei in Gruppe B.

Finanzielle Einbußen durch Champions-League-Aus

Dabei hatten die Hanseaten eigentlich mit dem Erreichen des Achtelfinales gerechnet - in der Königsklasse natürlich. Rund 2,5 Millionen Euro gehen den Bremern durch das Verpassen der K.o.-Runde durch die Lappen. Der UEFA-Cup könnte das Minus zumindest ein wenig ausgleichen.

Schafft Werder den Einzug in den UEFA-Cup? Jetzt auch unterwegs top informiert sein!

Auf der anderen Seite hätte Werder dann auch in der Rückrunde weiter jene Doppelbelastung, die in der schwersten Krise der Amtszeit von Klaus Allofs und Thomas Schaaf als wichtiges Mosaiksteinchen für den Misserfolg gilt.

Schaaf nimmt Mannschaft in die Pflicht

Der Trainer erwartet gegen Italiens Meister eine Reaktion seiner Mannschaft: "Neben dem Ergebnis ist es mir vor allem wichtig, dass die Mannschaft klar macht, dass sie etwas verändern will."

Von der Entwicklung der letzten Wochen und Monate zeigte sich Schaaf enttäuscht. "Wir haben immer wieder gehofft, dass sich die Situation zum Guten ändert. Wir hatten dazu immer wieder die Chancen, das zu realisieren - aber wir haben es nicht erreicht."

Nun steht Werder mit dem Rücken zur Wand. "Wir Spieler können zum Glück die Zukunft mit beeinflussen und dürfen ein gehöriges Wort mitreden, wie es weitergeht", sagt zwar Per Metersacker. Aber auch der Abwehrchef weiß, dass Werder auf Schützenhilfe aus Athen angewiesen ist.

Werder ohne zahlreiche Leistungsträger

Im womöglich letzten Champions-League-Spiel für längere Zeit fallen den Gastgebern gleich mehrere Leistungsträger aus. Diego ist gesperrt (3. Gelbe Karte), Hugo Almeida, Naldo und Frank Baumann fehlen wegen Verletzungen.

"Bei Hugo Almeida hat sich bestätigt, was wir befürchtet haben. Untersuchungen haben ergeben, dass er sich einen Wirbelfortsatz angebrochen hat. Außerdem kann auch Naldo wegen Schmerzen am Fuß nicht spielen. Ein großes Fragezeichen steht zudem hinter Frank Baumann, den plagt eine Wadenverletzung", so Schaaf.

Schaaf muss umstellen

Mesut Özil wird Diego im zentralen offensiven Mittelfeld ersetzen, Aaron Hunt dafür auf links rücken und Jurica Vranjes für Baumann anfangen. Im Sturm sind Claudio Pizarro und Markus Rosenberg erste Wahl. Für Naldo übernimmt Sebastian Prödl.

Selbst der monatelang verletzte Daniel Jensen könnte im Kader stehen - nach nur einer handvoll Trainingseinheiten mit dem Team.

Immerhin macht die Statistik ein wenig Mut. Werder hat die letzten drei Heimspiele gegen italienische Teams gewonnen - 4:3 gegen Udinese Calcio mit 4:3, 3:2 gegen Juventus Turin und 2:1 gegen Lazio Rom - und von zehn Spielen gegen Vertreter der Serie A im Weserstadion noch keins verloren (fünf Siege, fünf Remis).

Beim Gegner wird freiwillig rotiert. Jose Mourinho wird sein Team im Vergleich zum 3:0-Sieg bei Lazio Rom auf mehreren Positionen verändern.

Auch Mourinho rotiert und gibt Jungen eine Chance

"Ich werde mit Burdisso spielen, aber auch mit Materazzi, Adriano und Cambiasso, also mit einigen, die in Rom nicht gespielt haben", kündigte Mourinho an.

Abwehrspieler Burdisso will seine Chance diesmal nutzen, nachdem er in Famagusta ein zwei Gegentoren maßgeblich beteiligt war und seitdem bei Mourinho einen schweren Stand hat. "Wir wollen diese Vorrunde beenden, wie es sich für eine große Mannschaft gehört!"

Zanetti vor Europapokal-Rekord

Javier Zanetti steht vor einem Rekord für die Ewigkeit: Der Argentinier wird zum 118. Mal im Europapokal für die Nerrazzuri auflaufen und damit Inter-Legende Giuseppe Bergomi überholen.

Trotz aller Rivalität hat Mourinho aber auch ein Auge für die aktuelle Situation bei Werder. "Am Anfang dachte ich, Werder wird Zweiter in der Gruppe hinter uns. Aber dann haben sie Probleme bekommen.

Das ist Fußball", sagte der Portugiese und schickte seinen Gastgebern noch einen frommen Wunsch hinterher. "Ich hoffe, dass sie nächstes Jahr wieder international dabei sind."

Alle Infos zur Champions-League-Gruppe B

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung