Real der große Gewinner

SID
Dienstag, 25.11.2008 | 20:29 Uhr
Juves Vincenzo Iaquinta im Duell mit Zenits Anatolij Tymoschtschuk
© sid
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

In Gruppe H der Champions League trennten sich Zenit St. Petersburg und Juventus Turin 0:0. Damit steigen die Chancen von Real Madrid auf ein Weiterkommen gewaltig.

Nach den zwei Siegen in den direkten Duellen hat der italienische Rekordmeister Juventus Turin dem spanischen Titelträger Real Madrid in der Champions League Schützenhilfe geleistet.

Die bereits vor dem Spieltag als Achtelfinalist feststehenden Italiener kamen beim russischen UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg zu einem 0:0 und blieben damit auch in ihrem fünften Spiel der Gruppe H ungeschlagen.

Real kann Achtelfinale klar machen

Real mit dem deutschen Trainer Bernd Schuster hat somit am Abend die Chance, mit einem Sieg bei BATE Borissow ebenfalls vorzeitig den Einzug in die nächste Runde perfekt zu machen.

Die Spanier haben vor dem Duell beim weißrussischen Meister sechs Punkte auf dem Konto, St. Petersburg, das am letzten Spieltag in Madrid antreten muss, nach dem Spiel gegen Turin nur fünf.

So steht's in der Gruppe H

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung