Champions League

Rummenigge: "England dominiert"

SID
Montag, 15.09.2008 | 17:44 Uhr
Fussball, Champions League, Uefa, Pokal, ARD, ZDF
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Serie A
Live
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge erwartet in der in dieser Woche beginnenden Champions League (Di., 20.45 Uhr im SPOX-TICKER & Internet TV) wieder eine englische Vorherrschaft und befürchtet, dass die Fußball-Bundesliga weiter an Boden verliert.

"Die Engländer sind im Moment Europa etwas davon gelaufen. Gegen Mannschaften wie Manchester, Chelsea, Liverpool und Arsenal ist die Bundesliga extrem ins Hintertreffen geraten", sagte Rummenigge, der auch Vorsitzender der European Club Association (ECA) ist, bei einer Pressekonferenz des TV-Senders Premiere.

Chelsea geht als Favorit ins Rennen

In der vergangenen Saison kamen drei der vier Halbfinalisten aus der englischen Premier League; so wird es nach Ansicht von Rummenigge weitergehen.

"Wenn man anschaut, welche Möglichkeiten da herrschen, wäre es schon eine große Sensation, wenn die Engländer in diesem Jahr nicht wieder eine dominante Rolle spielen würden wie das in den letzten Jahren der Fall war", sagte der Bayern-Vorstandschef und erwartet vor allem das Team um den Ex-Münchner Michael Ballack in vorderster Front.

"Ich kann mir vorstellen, dass Chelsea ganz groß angreifen wird. Das ist einer der ganz großen Favoriten."

"Wir dürfen den Zug nicht verpassen"

Angesichts milliardenschwerer Investoren in der englischen Liga warnte Rummenigge die Deutsche Fußball Liga, bei der sich zuletzt die Mehrheit der Klubs gegen eine Abschaffung der Formel "50+1" ausgesprochen hatte. Nach dieser Regelung muss die Mehrheit der Anteile eines Kapitalunternehmens dem Stammverein gehören.

"Man muss ein bisschen aufpassen, dass wir den Zug nicht verpassen. Deshalb sollten wir vielleicht etwas ergebnis- und diskussionsoffener an die Themen rangehen", riet Rummenigge.

"Neue Welle" aus Osteuropa

In den 70er und 80er Jahren habe die Bundesliga als Maß aller Dinge gegolten, längst sei sie abgerutscht.

"Mir fehlt einfach die Aussicht, wie die deutschen Top-Klubs im europäischen Großkonzert wieder eine Rolle spielen wollen", sagte Rummenigge und erwartet auch Konkurrenz aus bislang weniger erfolgreichen Fußball-Nationen.

"In Osteuropa kommt eine neue Welle auf." Trotz seines Appells zu mehr Offenheit in der Diskussion über neue Investoren im Profi-Fußball gibt es beim FC Bayern "diesen Gedanken nicht", betonte Rummenigge, wenngleich "natürlich Leute angeklopft hätten".

Der gesamte Spielplan der Champions League!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung