Roundup vom Dienstag

Blues überrollen Bordeaux

SID
Dienstag, 16.09.2008 | 22:55 Uhr
Fußball, Champions League, Roundup, 1. Spieltag, Chelsea London, Bordeaux, Joe Cole
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Mit Rückkehrer Michael Ballack ist der FC Chelsea siegreich in die Champions League gestartet und hat nach dem 4:0 (2:0) gegen Girondins Bordeaux auf Anhieb die Führung in der Gruppe A übernommen.

Als der deutsche Nationalspieler in der 61. Minute nach dreiwöchiger Verletzungspause auf den Platz kam, war die halbe Miete allerdings schon eingefahren.

Frank Lampard (14. Minute) und Joe Cole (30.) trafen per Kopf, Florent Malouda (83.) und Nicolas Anelka (90.) machten in der Schlussphase den nie gefährdeten Auftaktsieg für die Londoner klar.

Sensation durch Cluj

Für eine Riesenüberraschung sorgte in der Chelsea-Gruppe der rumänische Außenseiter CFR Cluj: Im ersten Champions-League-Spiel seiner Geschichte setzte sich der Balkan-Klub auswärts mit 2:1 (1:1) beim AS Rom durch.

Nach der Führung durch Christian Panucci (17.) schien alles wunschgemäß für die Römer zu laufen, doch dann machte Juan Culio mit seinem Doppelschlag (28./49.) die Sensation durch den Fußball-Exoten aus Südosteuropa perfekt.

Erster Tabellenführer der B-Gruppe ist Inter Mailand nach einem 2:0 bei Panathinaikos Athen. Für den italienischen Meister trafen Amantino Mancini (27.) und Adriano (85.).

Barca souverän

Mit Auswärtssiegen überzeugten in der Gruppe D Atletico Madrid - nach dem 3:0 in Eindhoven an der Spitze - und der FC Liverpool mit einem 2:1 über Olympique Marseille.

Der FC Barcelona ließ gleich im ersten Spiel an seiner Favoritenstellung keine Zweifel: Die Katalanen gewannen dank der Treffer von Rafael Marquez (20.), Samuel Eto'o (60./Strafstoß) und Xavi (87.) mit 3:1 gegen Sporting Lissabon (Tor: Tonel/72.).

Im Spiel der Außenseiter feierte Schachtjor Donezk einen 2:1-Erfolg beim FC Basel.

Verteidigt ManUtd den CL-Titel? Jetzt nachrechnen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung