Wunderheilung auf Schalke

SID
Dienstag, 26.08.2008 | 10:25 Uhr
© Imago
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel -
Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
FC Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
FC Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genua

Erleichterung beim FC Schalke 04 vor dem Champions-League-Qualifikationsspiel bei Atletico Madrid (Mi., 20.30 Uhr im SPOX-TICKER): Die zuletzt verletzten Jefferson Farfan, Jermaine Jones und Olympia-Rückkehrer Rafinha haben die Reise nach Spanien mitgemacht und hoffen vor dem "Spiel des Jahres" auf einen Einsatz.

Die Blitzheilung von Jefferson Farfan und Jermaine Jones sowie die Rückkehr von Rafinha geben Schalke 04 vor dem 15-Millionen-Euro-Spiel bei Atletico Madrid zusätzliches Selbstvertrauen.

Der vor zwei Wochen beim 1:0 im Hinspiel der Champions-League-Qualifikation schwer an der Schulter verletzte Farfan saß mit in der Maschine mit der Flugnummer AB 1000 Richtung spanische Hauptstadt.

Farfan wird wohl spielen 

Fred Rutten hofft, dass er den peruanischen Stürmer Farfan im "Spiel des Jahres" zumindest zeitweise wieder einsetzen kann. "Ausgeschlossen ist das nicht", sagte Schalkes Trainer, der zudem erstmals den Olympia-Teilnehmer und Bronzemedaillen-Gewinner Rafinha zur Verfügung hat.

Jones dagegen war vor dem Abflug nach Madrid eher pessimistisch. "So wie es jetzt aussieht, will ich einen Einsatz nicht riskieren."

"Wir sind schwer zu schlagen"

Alle Verantwortlichen wissen, dass das 1:0 aus dem Hinspiel ein äußerst dünnes Polster gegen den ambitionieren Tabellen-Vierten der zurückliegenden Saison in der Primera Division ist.

Andererseits ist Schalke gut in die Spielzeit gestartet. Erst ein Gegentor (beim 1:1 in Bremen) in vier Pflichtspielen ist eine gute Bilanz. "Unsere Ausgangslage ist nicht schlecht. Jeder weiß, dass wir schwer zu schlagen sind", betonte Rutten vor dem Rückspiel im Stadion Vicente Calderon.

Es geht um 15 Millionen

Es sei wichtig, dass man in Bremen einen Punkt geholt habe und nicht mit einer Niederlage im Gepäck nach Madrid fliege, meinte Torhüter Mathias Schober. Der erfahrene Vertreter des verletzten Stammkeepers Manuel Neuer wurde nach seiner Klasseleistung an der Weser von allen Seiten mit Lob überschüttet.

"Ich habe nur meinen Job gemacht. Jetzt freue ich mich riesig auf dieses Spiel." Christian Pander lässt keinen Zweifel daran, dass sich die Mannschaft für das große Ziel zerreißen wird. "Wenn wir ausscheiden würden, wäre das eine riesige Enttäuschung", sagte der Siegtorschütze des Hinspiels.

Allen ist die große Bedeutung der Partie bewusst. Mindestens 15 Millionen Euro beträgt laut Klubchef Josef Schnusenberg der Unterschied, ob Schalke die Gruppenphase der "Königsklasse" erreicht oder nur im UEFA-Cup spielt.

Müller zu Hause vor dem Fernseher

Doch auch aus Prestige- und rein sportlichen Gründen ist das Mitmischen bei den 32 besten Teams in Europa von unschätzbarem Wert. "Nur die sportliche Entwicklung bringt mittel- und langfristigen Erfolg. Jeder Spieler verbessert sich durch die Spiele auf höchstem Niveau", betonte Schnusenberg, der diesmal auf die Gesellschaft von Andreas Müller verzichten muss.

Der Manager muss sich nach seiner Schulter-Operation zu Hause auskurieren. Natürlich drückt er am Fernseher die Daumen. "Wir können immer ein Tor schießen, egal wann, egal bei welchem Spielstand", sagte Müller.

Atletico hofft auf Agüero

Die Spanier knüpfen ihre Zuversicht vor allem an die Rückkehr des frisch gebackenen Olympiasiegers Sergio "Kun" Agüero. Der 20 Jahre alte argentinische Stürmer fehlte beim Hinspiel wegen einer Rotsperre, erzielte in der Vorsaison 19 Tore in der Liga und ist der große Hoffnungsträger von Trainer Javier Aguirre.

"Ich werde alles geben. Aber ich bin kein Heilsbringer. Einer alleine kann es nicht schaffen, wir müssen als Team auftreten", sagte Agüero, der von seinem Olympia-Tripp aber ebenso müde sein dürfte wie Rafinha.

Aguirre bemängelte in den letzten Testspielen zu viele Unsicherheiten in der Abwehr: "Gegen Schalke dürfen wir uns solche Patzer nicht leisten."

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Atletico Madrid: Leo Franco - Perea, Heitinga, Ujfalusi, Pernia - Assuncao - Maxi Rodriguez, Raul Garcia, Simao - Forlan, Agüero

FC Schalke 04: Schober - Westermann, Höwedes, Bordon, Pander - Ernst, Kobiaschwili - Rakitic - Farfan (Asamoah), Kuranyi, Altintop

Schiedsrichter: Frank de Bleeckere (Belgien)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung