Champions League

Schalke hofft auf lösbare Aufgabe

SID
Donnerstag, 31.07.2008 | 16:51 Uhr
rutten, schalke
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Gelsenkirchen - Bundesligist FC Schalke 04 hofft bei der Auslosung der dritten Runde in der Champions-League-Qualifikation in Nyon auf eine attraktive und lösbare Aufgabe.

16 Mannschaften sind bereits für die Gruppenphase der Königsklasse qualifiziert, die übrigen 16 Teilnehmer an dem lukrativen Wettbewerb werden in der dritten Runde in Hin- (12./13. August) und Rückspielen (26./27. August) ermittelt.

Neben den Schalkern werden 15 weitere Vereine gesetzt - darunter aus England Arsenal London und der FC Liverpool, der italienische Traditionsverein Juventus Turin sowie die spanischen Spitzenclubs FC Barcelona und Atletico Madrid. Sie scheiden als Gegner der Knappen in der Qualifikation also aus.

Es kann sogar sein, dass der Kontrahent auch nach der Auslosung noch nicht genau feststeht. Denn die Rückspiele der zweiten Qualifikationsrunde finden erst am 5. und 6. August statt, dann qualifizieren sich weitere 14 Vereine.

Als potenzielle Schalke-Gegner kommen zurzeit unter anderem so namhafte Clubs wie AC Florenz, Spartak Moskau, Dynamo Kiew, Glasgow Rangers, Rapid Wien, FC Basel, Slavia Prag oder Galatasaray und Fenerbahce Istanbul infrage. Denkbar ist auch ein Duell mit dem FC Twente Enschede, dem ehemaligen Verein des neuen Schalker Cheftrainers Fred Rutten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung