Samuel Eto'o exklusiv

Schalke? Kenn' ich nicht...

Von Interview: Leonardo Scheinkman
Montag, 31.03.2008 | 10:25 Uhr
Eto'o, Barcelona
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
Primera División
Live
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

München - Champions-League-Viertelfinale. Hinspiel auf Schalke. Der FC Barcelona gibt sich mit seinen Weltstars die Ehre (Di., 20.45 Uhr im SPOX-TICKER und im Internet TV).

Mit dabei: Samuel Eto'o, dreimaliger afrikanischer Fußballer des Jahres, Kameruns Volksheld, einer der besten Stürmer weltweit.

Im Interview mit SPOX.com spricht der 27-Jährige über die Probleme von Barca, Ronaldinhos Lockerheit und seine (Un-)Kenntnis über S04.

(Die Highlights der Partie ab 23.15 Uhr bei SPOX.TV!)

SPOX: Trotz einer 2:0-Führung bei Betis Sevilla noch mit 2:3 verloren. Was ist los mit Barca?

Samuel Eto'o: Wir haben mit vielen Verletzungen zu kämpfen, deswegen sind wir derzeit nicht so gut drauf.

SPOX: Und es hat nichts damit zu tun, dass es Unruhen im Team geben soll?

Eto'o: Es stimmt nicht, dass das Team zerstritten ist. Die Öffentlichkeit versucht, Probleme in die Mannschaft hineinzutragen, die es gar nicht gibt. Wir haben eine tolle Truppe beisammen.

SPOX: Dennoch klemmt es in der Verteidigung - und im Sturm brilliert Barca auch nicht so, wie erwartet.

Eto'o: Ich spreche jetzt nur über die Offensive: Es ist ja nicht so, dass wir nach vorne schlecht spielen oder es gar nicht funktionieren würde. Klar läuft es nicht perfekt, aber das ist auch nicht weiter verwunderlich, wenn sich wichtige Spieler verletzten. Egal ob in meinem Fall oder bei Ronaldinho und Messi.

SPOX: Aber mit Ronaldinho stimmt doch generell etwas nicht, oder?

Eto'o: Es ist klar, dass es derzeit nicht so leicht für ihn ist. Der Druck von außen auf ihn ist immens, weil die Leute wissen, wie unglaublich gut er spielen kann. Aber er weiß, dass jeder von uns durch solche Momente gehen muss, daher bleibt er auch relaxt und macht sich nicht verrückt. Das ist das Wichtigste.

SPOX: Die Reise nach Schalke wird er aber wie einige andere vermutlich nicht antreten. Sind Barcelonas Ausfälle die Chance für Schalke?

Eto'o: Das weiß ich nicht. Wenn wir aber das typisch deutsche, physisch-disziplinierte Spiel der Schalker annehmen, werden wir weiterkommen.

SPOX: Ähnlich zuversichtlich sind auch die spanischen Medien. Nach der Auslosung war sogar von einem Freilos die Rede, so schwach sei Schalke...

Eto'o: Das ist natürlich Humbug. Manchmal sind Teams, die vielleicht nicht so einen großen Namen haben, die gefährlichsten. Die Schalker haben nichts zu verlieren und wollen der Welt zeigen, dass sie verdient im Viertelfinale stehen.

SPOX: Sind das nicht die üblichen Floskeln?

Eto'o: Nein. Natürlich haben wir den Riesenvorteil, dass wir das Rückspiel zu Hause bestreiten können. Aber wenn wir auf Schalke unkonzentriert auftreten, kassieren wir ganz schnell drei, vier Gegentore.

SPOX: Hand aufs Herz: Wie viele Schalker kennen Sie?

Eto'o: Kevin Kuranyi und Gerald Asamoah. Sie sind Nationalspieler.

SPOX: Sie haben aber schon irgendwann einmal ein Schalke-Spiel gesehen?

Eto'o: Ehrlich gesagt nein. Ich weiß aber, dass sie in der Bundesliga Jahr für Jahr mit oben sind und dass Teams aus der Bundesliga sehr unbequem zu spielen sind.

SPOX: Die Bundesliga ist in der Champions League aber nur bedingt konkurrenzfähig, anders als die Primera Division oder die Premier League. Welche der beiden Ligen ist besser?

Eto'o: Schwere Frage. Wenn man dieses Jahr betrachtet, könnte man sagen, dass England die derzeit beherrschende Nation ist. Aber so etwas kann sich unheimlich schnell ändern. In den vergangenen Saisons hatte Spanien die Nase vorn. Daher schauen wir mal, wie sich das weiterentwickelt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung