Arsenal - Milan 0:0

Young Guns rennen vergeblich an

Von SPOX
Mittwoch, 20.02.2008 | 22:35 Uhr
Arsenal - Milan 0:0
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

München - Der AC Milan hat im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League dem FC Arsenal in gewohnter Manier den Zahn gezogen und den Gunners ein 0:0 abgetrotzt (die Highlights und Interviews des Spiels bei SPOX.TV).

Im ausverkauften Emirates Stadium in London spielte der Titelverteidiger gegen die young guns von Arsene Wenger seine Erfahrung aus und sicherte sich somit eine hervorragende Ausgangsposition fürs Rückspiel am 4. März.

"Es ist dem Spielverlauf nach enttäuschend, weil wir die klareren Chancen hatten. Milan ist eine sehr clevere Mannschaft. Aber ein 0:0 ist kein so schlechtes Ergebnis", sagte Jens Lehmann bei Premiere.

Maldini mit der ersten Chance

Arsenal war zu Beginn bemüht, sein Spiel durchzudrücken und versuchte das Tempo hochzuhalten. Die erste Chance hatte aber Milan. Nach einer Ecke von Andrea Pirlo brachte Paolo Maldini in seinem 1001. Spiel für die Rossoneri den Ball per Kopf aufs Tor. Aber Lehmann war mit einer glänzenden Reaktion zur Stelle.

Im Anschluss leitete der deutsche Nationalkeeper mit einem weiten Abwurf den ersten gefährlichen Angriff der Gunners ein. Aber Emmanuel Adebayor wurde im Strafraum von Alessandro Nesta gestoppt (6.).

Milan mit totaler Kontrolle

Die Mailänder schafften es nach zehn Minuten, dem Spiel der Hausherren mit langen Ballstafetten den Wind aus den Segeln zu nehmen und so die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen. Chancen konnten sich die Rossoneri aber nicht erspielen. Die einzige Sturmspitze Pato hing bei seinem Champions-League-Debüt in der Luft.

Arsenal konnte so in den ersten 20 Minuten kaum das berüchtigte Kurzpassspiel aufziehen. Stattdessen agierten die Gunners mit vielen langen Bällen auf Adebayor.

Dennoch war Carlo Ancelotti mit dem Spiel seiner Mannschaft nicht hundertprozentig zufrieden. "Wir hatten Schwierigkeiten, wenn Arsenal das Spiel schnell gemacht hat. Wir hätten unser Spiel besser durchziehen müssen", meinte der Milan-Coach.

Arsenal zu harmlos

Erst nach 37 Minuten kam Arsenal zum nächsten ordentlichen Angriff. Nach einem Doppelpass von Flamini und Sagna kam der Franzose aus 16 Metern zum Abschluss. Mit dem Schuss hatte Zeljko Kalac aber keine Probleme.

Kurz vor der Pause kam Arsenal noch einmal besser ins Spiel und hatte die große Chance zur Führung. Doch Adebayor vergab mit einem ungenauen Pass die Möglichkeit, Fabregas 16 Meter vor dem Tor frei zu spielen.

Mehr Tempo nach der Pause

Nach der Pause konnte sich Arsenal vor dem Tor besser in Szene setzen. Nach einer Ecke von Fabregas hätte Kaladze die Gunners beinahe per Eigentor in Führung gebracht (50.). Nachdem Nesta verletzt ausgewechselt werden musste, verlor Milan kurzzeitig in der Defensive die Ordnung. Die Folge waren zwei Chancen von Eboue und Eduardo (52./55.). Doch beide verfehlten den Kasten.

Danach schaffte es Milan wieder das Tempo aus dem Spiel zu nehmen und die Partie zu kontrollieren, ohne jedoch selbst zu zwingenden Möglichkeiten zu kommen.

Adebayor hat Sieg auf dem Kopf

Die Gunners schafften es nicht mehr wirklich gefährlich vor das Tor zu kommen und versuchten sich immer mit Distanzschüssen, die alle in den Händen von Kalac landeten.

Milan dagegen stellte die Offensiv-Bemühungen komplett ein.

In der Nachspielzeit hatte Adebyor die Entscheidung auf dem Kopf. Der Togolose setzte den Ball jedoch aus zwei Metern freistehend an die Latte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung