VfB freut sich auf Barcelona-Trip

SID
Mittwoch, 12.12.2007 | 03:08 Uhr
ronaldinho, barcelona, barca, osorio, stuttgart
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Stuttgart - Betriebsausflug oder doch eine ernsthafte Fußballpartie? Vor dem bedeutungslosen letzten Champions-League-Spiel des VfB Stuttgart ausgerechnet beim großen FC Barcelona schwanken die Verantwortlichen zwischen Pragmatismus und Begeisterung.

"Das Spiel ist im Prinzip nicht wichtig - und das ist das Problem", sagte Sportdirektor Horst Heldt. "Aber für den Verein ist es wichtig, dass wir uns da gut präsentieren, und als deutscher Meister stehen wir in der Verantwortung."

Mit einem einzigen Sieg (3:2 gegen Glasgow Rangers) und vier Niederlagen im Rücken brach der VfB zu seinem Abschiedsspiel in der Königsklasse auf (Der letzte Vorrundenspieltag am Mittwoch um 20.45 Uhr im SPOX-LIVE-TICKER oder bei Premiere und im Internet TV!).

Verletzter Gomez erfüllt sich Kindheitstraum

Nationalstürmer Mario Gomez fällt zwar mit einer Rippenfellentzündung aus. Der Deutsch-Spanier und bekennende "Barca"-Fan flog aber dennoch mit: "Das lasse ich mir nicht entgehen", sagte der "Fußballer des Jahres", dessen Kindheitstraum, einmal im Camp Nou zu spielen, (noch) nicht Realität wird. Als Tourist hatte sich Gomez die fast 100.000 Zuschauer fassende Arena schon mal angeschaut.

Sein Coach Veh bekannte: "Als ich mit 29 Jahren Trainer geworden bin, war mein größter Traum, einmal im Stadion von Barcelona auf der Bank zu sitzen."

Heldt fordert Konzentration auf die Bundesliga 

"Das ist eines der schönsten Stadien der Welt. Ich war 16 Jahre lang Profi und hab's nicht geschafft, dort zu spielen", bedauerte Heldt. Deshalb kann er absolut verstehen, dass seine Akteure der Begegnung entgegenfiebern. Gleichzeitig forderte er die Mannschaft um Kapitän Fernando Meira auf, sich auf die Aufholjagd in der Bundesliga zu konzentrieren: "Barcelona darf ein tolles Erlebnis sein, aber der Höhepunkt der Woche muss am Samstag Bielefeld werden."

Schlaudraff kommt nicht

Nach dem Ausfall von Gomez und Cacau (Schulteroperation) wird Veh den rumänischen Acht-Millionen-Einkauf Ciprian Marica wohl als einzige Spitze aufbieten. Alternativen im Angriff sind nur der formschwache Ewerthon und der 18 Jahre alte Regionalliga-Torjäger Manuel Fischer, der erstmals im Profikader steht.

Bei seiner Suche nach einer Verstärkung für seine Offensiv-Abteilung muss der VfB den ins Auge gefassten Jan Schlaudraff vom FC Bayern München wohl abschreiben. "Der VfB kann sich seinen Anruf sparen", sagte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der "Stuttgarter Zeitung". Und ergänzte: "Wir sind bei Schlaudraff überhaupt nicht gesprächsbereit."

Barca nur mit B-Elf?

Der FC Barcelona wird möglicherweise nur mit seiner zweiten Reihe antreten und die Superstars Ronaldinho und Lionel Messi schonen, weil der Titelgewinner von 2006 als Tabellenführer der Gruppe E bereits für das Achtelfinale qualifiziert ist.

"Wir wollen uns seriös aus der Champions League verabschieden. Das sind wir auch unseren vielen Fans schuldig, die mitreisen", sagt Veh.

Dennoch wird es "für den einen oder anderen Nationalspieler eine Pause geben", kündigte der Coach an. Zum Beispiel für Pavel Pardo (Verhärtung im Oberschenkel) und wohl auch für Roberto Hilbert.  

Auf die Unterstützung von 5000 Anhängern im Nou Camp kann der VfB bauen: Insgesamt elf Flieger hat der Verein gechartert.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

FC Barcelona: Valdes - Oleguer, Thuram, Milito, Sylvinho - Xavi, Marquez, Deco - Giovani, Eto'o, Ronaldinho

VfB Stuttgart: Schäfer - Osorio, Tasci, Delpierre, Magnin - Meira, Pardo - Hilbert, Bastürk, Hitzlsperger - Marica

Schiedsrichter: Lannoy (Frankreich)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung