Schalke im hohen Norden eiskalt

SID
Mittwoch, 03.10.2007 | 21:14 Uhr
trondheim, schalke
© Getty
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Trondheim - Schalke 04 ist in der Champions League wieder im Rennen: Durch Tore von Jermaine Jones (62.) und Kevin Kuranyi (89.) kam der deutsche Vizemeister zu einem am Ende souveränen 2:0 (0:0) beim norwegischen Champion Rosenborg Trondheim.

Damit verbesserten sich die Schalker in der Gruppe B auf den zweiten Platz. 15 Tage nach dem 0:1-Fehlstart zu Hause gegen Valencia schaffte Schalke vor 21.361 Zuschauern im ausverkauften Lerkendal-Stadion mit Konzeptfußball den Befreiungsschlag in Europas Königsklasse.

Holprige und hektische erste Hälfte

Nach zuletzt drei Bundesliga-Siegen ohne Gegentor in sieben Tagen wurde Schalkes Dienstreise in die Nähe des Polarkreises zum ungemütlichen Betriebsausflug. Die groß angekündigte internationale Bestätigung ließ lange auf sich warten.

Die Truppe von Mirko Slomka, der nach der Sperre im ersten Spiel dieses Mal auf der Bank sitzen durfte, wirkte im ersten Abschnitt über weite Strecken fahrig, und ohne große spielerische Fantasie. Einer der wenigen Lichtblicke war bei seinem Profi-Debüt ausgerechnet der 19-jährige Linskverteidiger Benedikt Höwedes, der für den verletzten Christian Pander ran durfte.

Wenige Hochkaräter, viele Fehlpässe

"Wir rechnen damit, dass wir alle Hände voll zu tun haben werden" prophezeite Rosenborgs Manager, der Ex-Bremer Rune Bratseth. Ernsthaft eingreifen musste aber zuerst 04-Torhüter Manuel Neuer, als er nach einem Stellungsfehler in der neunten Minute eine Kopfball-Rückgabe von Heiko Westermann nur mit viel Mühe an den Pfosten lenken konnte.

Im direkten Gegenzug vergab Zlatan Bajramovic allein vor Rosenborgs kanadischem Keeper Lars Hirschfeld den ersten Hochkaräter für die Schalker. Die beiden Aufreger passten zu einer sehr hektischen ersten Hälfte. Statt gut organisiertem Kombinationsfußball machten die Schalker mit einer ungewöhnlich hohen Fehlpassquote den Tabellensiebten Norwegens stark.

Mehr Druck, aber die Flügel stumpf 

Slomkas Wunsch nach mehr offensiver Effektivität blieb zunächst unerfüllt. "Unserem Spiel fehlt die Präzision, um zum Erfolg zu kommen", analysierte Schalkes Manager Andreas Müller denn auch folgerichtig zur Halbzeit. Wenigstens kamen die "Königsblauen" in ihrem 107. Europapokal-Spiel mit mehr Dringlichkeit aus der Kabine.

Mental wesentlich präsenter, versuchte der UEFA-Cup-Sieger von 1997 die Führung zu erzwingen, aber die Außenbahnen waren zu oft verwaist. Zudem entpuppte sich die Defensive des 20-fachen norwegischen Meisters wie schon beim 1:1-Coup beim FC Chelsea als gut organisiert.

Jones erlöst, Kuranyi macht alles klar

Erst ein schnell ausgeführter Freistoß des Kroaten Ivan Rakitic überraschte die Norweger. Der erneut aufopferungsvoll kämpfende Jones, gleichzeitig bester Mann auf dem Platz, zeigte den Kollegen Angreifern in der 62. Minute wie es geht und erlöste die knapp 500 mitgereisten Schalker Fans.

Von jetzt an boten die Gelsenkirchener den international erforderlichen Prozentfußball und blieben auch im vierten Pflichtspiel in Folge ohne Gegentor. Kuranyi machte mit dem 2:0 60 Sekunden vor dem Ende alles klar.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung