Nur Siege für britische Vereine

Perfekter Tag für die Insel

SID
Mittwoch, 03.10.2007 | 12:54 Uhr
beasley lyon glasgow rangers
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

München - Seit Jahren tragen sie ein Verlierer-Image mit sich herum, doch nun geizen Schottlands Fußballer nicht mit Erfolgen. Nach dem überraschenden Höhenflug der Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation setzen nun die Glasgow Rangers in der Champions League zum Sturm an.

Beim 3:0-Erfolg in Lyon trauten selbst die mitgereisten Anhänger ihren Augen kaum, dermaßen souverän fuhr das Team von Trainer Walter Smith beim französischen Serienmeister den zweiten Erfolg im zweiten Spiel ein.

"Das ist ein großartiger Tag für die Rangers", sagte Glasgows Stürmer Daniel Cousin, der zum 2:0 traf. Doch trotz des erneuten Sieges, am ersten Spieltag hatten die Rangers den VfB Stuttgart mit 2:1 bezwungen, wollten die Schotten der Euphorie noch nicht trauen.

"Es sind immer noch vier Spiele zu spielen und viele Punkte zu verlieren", sagte Cousin. Zu tief ist das immer wiederkehrende Scheitern in der schottischen Seele verwurzelt.

Ferguson beklagt Ladehemmung

Beim englischen Nachbarn gehört der Spaß an den Niederlagen der "Bravehearts" zum Alltag. Diesmal mussten die Engländer auf Schadenfreude verzichten, doch auch so hatten sie Grund zum Jubeln.

Manchester United besiegte den AS Rom dank eines Treffers von Wayne Rooney mit 1:0 und nahm damit Kurs in Richtung Viertelfinale. Dennoch war Trainer Alex Fergusson nach dem sechsten 1:0-Erfolg der Saison im achten Spiel nicht ganz zufrieden.

"Unsere Ladehemmungen im Angriff sind eine Krankheit. Ich weiß auch nicht, woran es liegt", sagte der Schotte. In der Vorsaison hatte ManU die Römer noch mit 7:1 aus Old Trafford gefegt.

Inter holt ersten Sieg

Zurück in die Erfolgsspur fand der italienische Meister Inter Mailand. Beim 2:0-Erfolg gegen die PSV Eindhoven traf ausgerechnet der viele Jahre in den Niederlanden bei Ajax Amsterdam beschäftigte Zlatan Ibrahimovic zwei Mal.

Aus der Krise schoss sich der FC Sevilla beim 4:2 über Slavia Prag. Die Spanier rehabilitierten sich damit für die Auftaktniederlage bei Arsenal London.

Die Engländer, bei denen Nationaltorhüter Jens Lehmann erneut nicht zum Einsatz kam, feierten beim 1:0 in Bukarest den zweiten Sieg.

Diesen verpasste Fenerbace Istanbul durch ein 2:2 bei ZSKA Moskau. Sporting Lissabon gewann bei Dynamo Kiew 2:1.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung