Für Rom ist wieder nichts zu holen

SID
Dienstag, 02.10.2007 | 22:21 Uhr
manchester, rom
© Getty
Advertisement
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Hamburg - Die Revanche von AS Rom bei Manchester United für die 1:7-Pleite im vergangenen April ging daneben. Mit dem 1:0 (0:0) in Old Trafford hielt sich die Niederlage diesmal aber in Grenzen.

Wayne Rooney (70.) erzielte den entscheidenden Treffer, mit dem "ManU" Platz eins in der Gruppe F eroberte. Im zweiten Spiel der Gruppe kam Sporting Lissabon bei Dynamo Kiew mit 2:1 (2:1) zum ersten Sieg.

Das Überraschungs-Team der Gruppe E in der Champions League sind die Glasgow Rangers. Die Schotten feierten mit dem 3:0 (1:0) bei Olympique Lyon den zweiten Sieg im zweiten Spiel und weisen wie der Tabellenerste Barcelona sechs Punkte auf, der in Stuttgart mit 2:0 gewann.

Fenerbahce führt überraschend die Gruppe an

Inter Mailand schaffte in der Gruppe G den Befreiungsschlag und kam dank zweier Tore des Schweden Zlatan Ibrahimovic (15., Foulelfmeter/31.) mit dem 2:0 (2:0) gegen den PSV Eindhoven zum ersten Erfolg.

Gruppen-Erster ist Fenerbahce Istanbul (4 Punkte) nach dem glücklichen 2:2 (1:0) bei ZSKA Moskau. Deivid de Souza, der schon beim Auftaktsieg der Istanbuler gegen Inter das Siegtor erzielt hatte, rettete fünf Minuten vor dem Ende den Türken einen Punkt.

Van Persie schießt Arsenal zum Sieg 

Der FC Arsenal musste lange warten, ehe er trotz drückender Überlegenheit bei Steaua Bukarest auf die Erfolgsspur einschwenkte. Robin van Persie markierte in der 75. Minute beim 1:0 (0:0) das Siegtor.

Die Londoner, die erneut ohne den verletzten deutschen Nationaltorhüter Jens Lehmann antraten, führen souverän nach dem zweiten Erfolg die Tabelle der Gruppe H an. Der zweimalige UEFA-Pokal-Sieger FC Sevilla besiegte Slavia Prag mit 4:2 (2:1).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung