Vorschau

Schicksalsspiel für Barca

Von dpa
Dienstag, 18.09.2007 | 19:19 Uhr
Henry, Barcelona, Enttäuschung
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags mit Gladbach-Köln
Primera División
Live
Barcelona -
Betis
Serie A
Live
Bologna -
FC Turin
Serie A
Live
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Live
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Live
Lazio -
Ferrara
Serie A
Live
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Live
Sassuolo -
Genua
Serie A
Live
Udinese -
Chievo
Ligue 1
Live
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien

Hamburg - Ein "fantastisches Quartett" stimmt ins Konzert der Königsklasse ein. Die vier Titel-Mitfavoriten Manchester United, FC Arsenal, Inter Mailand und der FC Barcelona bestreiten in der Champions League (Mittwoch, 20.45 Uhr im SPOX-Live-Ticker und bei Premiere) ihre Auftaktpartien.

Barca allerdings sorgt trotz seines Teams voller Ausnahmekönner derzeit eher für schiefe Töne. Bereits vor dem Anpfiff des Heimspiels gegen den französischen Meister Olympique Lyon steht Trainer Frank Rijkaard unter Druck.

"Sorg' endlich für eine Lösung, Rijkaard! Du hast alle Spieler bekommen, die Du haben wolltest. Aber das Spiel ist nicht besser geworden", schrieb die Zeitung "Sport" ungeduldig nach dem ernüchternden Saisonauftakt des Clubs, der in der Vorsaison auf der Zielgeraden die Meisterschaft verspielt hatte.

In dieser Spielzeit gelang dem Star-Ensemble der Katalanen in drei Partien erst ein Sieg - trotz Ballkünstlern wie Ronaldinho, Lionel Messi und dem neu verpflichteten Top-Stürmer Thierry Henry.

Die Stimmung sank nach dem 0:0 zuletzt in Osasuna auf den Gefrierpunkt. Das Madrider Sportblatt "Marca" vermeldete, Rijkaards Zukunft hänge vom Ausgang der nächsten drei Pflichtspiele ab: "Clubchef Joan Laporta schließt eine Entlassung des Trainers nicht mehr aus." Über potenzielle Nachfolger wird aber noch nicht spekuliert.

Inter ohne Abwehr 

Unruhe herrscht auch bei Inter Mailand vor der Partie beim mittelmäßig in die Saison gestarteten türkischen Meister Fenerbahce Istanbul - die komplette Abwehr fällt aus.

Marco Materazzi ist verletzt, Ivan Cordoba, Douglas Maicon und Nicolas Burdisso sind gesperrt. "Da mache ich mir schon Sorgen", bekannte Trainer Roberto Mancini.

Zumindest meldete sich kurz vor dem Abflug an den Bosporus der angeschlagene Verteidiger Walter Samuel wieder fit.

Zudem schloss Coach Mancini wieder Frieden mit Alt-Star Luis Figo. Der eigenwillige Portugiese hatte dem Trainer die Auswechslung beim 2:0-Ligasieg gegen Catania arg verübelt - und wütend in eine Werbeband getreten.

Inter-Kapitän Javier Zanetti gab sich trotz der Problemzonen im Team betont optimistisch. "Trotz aller Ausfälle, wir haben keine Angst vor Istanbul", behauptete Zanetti.

Allerdings sind auch die Erwartungen der Tifosi und der Club-Führung groß. "Wir treten in diesem Jahr an, um ins Finale zu kommen", tönte Club-Präsident Massimo Moratti.

Harte Nuss für Arsenal 

Alles andere als ein Spaziergang steht dem FC Arsenal bei der Begegnung mit UEFA-Pokalsieger FC Sevilla bevor. "Das ist eines der besten Teams in Europa", lobte Trainer Arsene Wenger vom Premier-League-Spitzenreiter den Gegner.

Für die Spanier ist es der erste Auftritt im Landesmeister-Wettbewerb seit 1957. Der deutsche Nationaltorhüter Jens Lehmann wird bei Arsenal wohl erneut nur auf der Ersatzbank sitzen.

Rooney als Hoffnungsträger 

Manchester United setzt in Lissabon dagegen voll auf einen Rückkehrer: Stürmer-Star Wayne Rooney. Denn der Meister erzielte in den sechs Ligaspielen erst vier Treffer.

Das soll nun der englische Nationalspieler ändern, der sich jüngst nach einem Fußbruch früher als ursprünglich erwartet wieder genesen meldete. Beim 1:0-Sieg beim FC Everton wurde er aber noch geschont. "Ich würde alles dafür geben, endlich wieder spielen zu dürfen", sagte Rooney.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung