Roundup

Dreierpack ohne deutsche Beteiligung

Von dpa
Mittwoch, 19.09.2007 | 23:06 Uhr
Cesc, Fabregas, Kanoute, Sevilla, Arsenal, London
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Hamburg - Ohne den deutschen Nationaltorhüter Jens Lehmann ist der FC Arsenal glänzend in die Champions League gestartet.

Der Premier-League-Spitzenreiter, bei dem erneut der Spanier Manuel Almunia im Tor stand, bezwang den zweimaligen UEFA-Cup-Sieger FC Sevilla mit 3:0.

Für den FC Barcelona verlief der Auftakt mit dem 3:0-Heimsieg gegen Olympique Lyon programmgemäß. Auch Manchester United strich durch ein 1:0 bei Sporting Lissabon die ersten drei Punkte ein.

Dagegen kassierte der italienische Meister Inter Mailand eine überraschende 0:1-Niederlage beim türkischen Titelträger Fenerbahce Istanbul.

Hinkel nur Bankdrücker

Arsenal ging gegen Sevilla, bei dem der Ex-Stuttgarter Andreas Hinkel auf der Bank saß, durch einen Distanzschuss von Jungstar Cesc Fabregas (27.) in Führung. Der Niederländer Robin van Persie (59.) und Eduardo (90.+2) beseitigten mit ihren Toren alle Zweifel.

Im zweiten Spiel der Gruppe H gewann Slavia Prag gegen Steaua Bukarest mit 2:1.

Messi überragend

Barca feierte in der Stuttgarter Gruppe E gegen den französischen Serienmeister Lyon auf internationalem Parkett einen Einstand nach Maß.

Doch erst durch ein Eigentor von Lyons Verteidiger Francois Clerc (21.) kamen die Spanier auf die Siegerstraße. Der überragende Lionel Messi (82.) und Neuzugang Thierry Henry (90.) sorgten für die weiteren Treffer.

Die Katalanen treten im nächsten Gruppenspiel am 2. Oktober beim deutschen Meister VfB Stuttgart an.

Inter stolpert in Istanbul

Die Überraschung des Spieltags ereignete sich in der Türkei: Inter unterlag bei Fenerbahce durch ein Traumtor des Brasilianers Deivid de Souza (43.).

Der Ex-Leverkusener Danko Lazovic (60.) und Kenneth Perez (81.) sicherten in der zweiten Partie der Gruppe G dem PSV Eindhoven beim 2:1 über ZSKA Moskau den ersten Dreier, Vagner Love (89.) konnte kurz vor Schluss nur noch verkürzen.

Ronaldo trifft gegen Heimatverein

Der englische Meister Manchester kam in der Gruppe F ausgerechnet durch einen Treffer des ehemaligen Sporting-Profis Cristiano Ronaldo (62.) zum wichtigen Sieg in Lissabon.

Wenig Probleme hatte Serie A-Tabellenführer AS Rom beim 2:0 gegen den ukrainischen Champions-League-Dauergast Dynamo Kiew. Für die Römer trafen Simone Perrotta (9.) und Kapitän Francesco Totti (70.).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung