Porträt

Die 27-Millionen-Euro-Notlösung

Von Florian Bogner
Sonntag, 16.09.2007 | 17:16 Uhr
Sneijder, Ajax, Amsterdam, Real, Madrid, Schuster, Champions League
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Die Fußball-Schule von Ajax Amsterdam ist legendär. Ausnahmespieler wie Johan Cruyff, Marco van Basten oder Clarence Seedorf wurden hier geformt, gingen ins Ausland und wurden dort endgültig zu Weltstars.

Einer, der diesen Schritt gerade vollzieht, ist Wesley Sneijder. Das Talent des 23-Jährige ist schon seit Jahren unbestritten, dennoch stand er lange im Schatten eines Anderen.

Der ein Jahr ältere Rafael van der Vaart debütierte im Jahr 2000 für Ajax und war bis 2005 das Aushängeschild der Holländer. Als Sneijder 2002 im Alter von 17 Jahren sein erstes Ligaspiel absolvierte, stand van der Vaart bereits im Mittelpunkt - und Sneijder hielt ihm den Rücken frei.

Schnörkellos und geradlinig 

Während der heutige Hamburger mehr für spektakuläre Aktionen und technische Kabinettstücken steht, ist Sneijder eher ein Dynamiker, der trotz seiner Körpergröße von nur 1,70 Meter robust und zweikampfstark agiert.

Den Pass in die Tiefe beherrscht er genau so gut wie Distanzschüsse und präzise Freistöße aus der zweiten Reihe. Sein Spiel nach vorne: schnörkellos und geradlinig.

Genau so geradlinig verlief seine Karriere bislang. Mit 18 debütierte er in der Nationalmannschaft, mit 20 spielte er seine erste EM, mit 22 seine erste Weltmeisterschaft.

Teuerster Transfer der Ajax-Geschichte 

Nach 126 Ligaspielen und 42 Toren für Amsterdam zog es Sneijder in diesem Jahr nach Madrid. Mit 27 Millionen Euro Ablöse ist er damit zwar Ajax' teuerster Verkauf der Vereinsgeschichte, in Spanien interessierte das aber zunächst niemanden.

Von den Madrid-Fans wurde er als Notlösung empfunden, den Madridistas dürstete es eher nach einem Weltstar wie Kaka. Ein Sneijder passte nach Empfinden der Spanier nicht in die Reihe der Zidanes, Figos und Ronaldos.

Doch Bernd Schuster wusste, welches Juwel er dort bekommen hatte. Und Sneijder strafte die vorschnellen Kritiker schnell Lügen.

Von der Notlösung zum Hoffnungsträger 

Bei seinem Liga-Debüt gegen den Stadtrivalen Atletico erzielte er prompt das Siegtor. Im zweiten Spiel beim Champions-League-Halbfinalisten von 2005 FC Villarreal legte er zwei Treffer und eine mustergültige Torvorlage auf Raul nach.

Bernd Schusters Kommentar: "Sneijder ist einfach fantastisch." In der vergangenen Saison holte Real nach vier langen Jahren endlich wieder den Meistertitel in die Hauptstadt. In dieser Saison will man mit Sneijder nach fünf Jahren auch wieder nach dem Pokal mit den großen Ohren greifen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung