Die Top-11 des 3. Spieltags

Ein Seitfallzieher-Künstler und drei Meister

Von SPOX
Montag, 17.09.2012 | 10:02 Uhr
Attacke pur: Die SPOX Top-Elf des 3. Spieltags wird von Offensivspielern regiert
© spox
Advertisement
International Champions Cup
DoLive
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Sa16:00
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Super Cup
Sa21:00
Monaco -
PSG
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Di18:30
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Mi00:15
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Do02:45
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Fr02:45
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Fr20:45
Monaco -
Toulouse
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Sa16:00
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:15
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So17:00
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
So17:00
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
So17:00
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
So19:00
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
Mi02:45
River Plate -
Guarani
J1 League
Mi12:00
Shimizu -
Osaka
J1 League
Mi12:00
Kobe -
Kashima
League Cup
Mi20:45
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Do00:15
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Do02:00
Sevilla -
AS Rom

Der BVB spielt wieder meisterlich - das spiegelt sich auch in der Top-11 des dritten Spieltags wider. Dazu: Hannovers Seitfallzieher-Künstler, ein Japan-Import des Clubs und zwei vom Freiburger Fußball-Wahnsinn.

Joel Matip: Gab ein Statement im Kampf um einen Stammplatz in der Innenverteidigung ab. Starkes Stellungsspiel, kompromisslose Zweikampfführung und kluge Spieleröffnung. Teilweise mit zentimetergenauen Pässen über 20, 30 Meter. In dieser Form geht an Matip in der Abwehrzentrale der Schalker kein Weg vorbei.

Mats Hummels: Köpfte beim 1:0 das 46.000 Tor der Bundesligageschichte, erstmals seit langer Zeit traf der BVB damit nach einer Standardsituation. Sein Treffer war der Türöffner für den Sieg. Wurde defensiv nur selten gefordert, agierte dabei aber souverän und umsichtig.

Marcel Schmelzer: Antwortete vor allem zu Beginn des Spiels beeindruckend auf die herbe Kritik nach dem Österreich-Spiel mit der Nationalmannschaft und hatte einige gute Offensivaktionen (zwei Torschüsse, fünf Vorlagen). Schlug zudem die Ecke, die Hummels zur Führung verwertete. Insgesamt ein vollkommen solider Auftritt.

Jakub Blaszczykowski: In dieser Form ist der Pole unverzichtbar für seinen Trainer Jürgen Klopp. Er war der Unruheherd auf dem Platz und erzielte ein Tor. Auch die statistischen Werte sprechen für sich: Kuba gewann 70 Prozent seiner Zweikämpfe und war sehr passsicher (39 Pässe, davon 80 Prozent zum Mann).

Max Kruse: Der Neuzugang vom FC St. Pauli ist ein Volltreffer. Überzeugte gegen Hoffenheim durch punktgenaue Flanken, perfekt getimte Pässe und einen hohen Aktionsradius. Bereitete drei Treffer direkt vor und erzielte einen selbst. Überragend!

Szabolcs Huszti: Nach vier Assists in Wolfsburg die nächste Gala. Akkurates Freistoßtor, danach die genaue Flanke zum Assist bei Andreasens Tor. Und natürlich die 93. Minute: Seitfallzieher, satt getroffen, drin, 3:2. Der Mann des Spiels in Hannover und jetzt an den letzten sieben 96-Toren unmittelbar als Vollstrecker oder Assistgeber beteiligt.

Thomas Müller: Machte sofort Dampf auf seiner rechten Seite und bereitete nach 100 Sekunden das Führungstor der Bayern vor. War auffälligster Offensivspieler und an neun Torschüssen der Münchner beteiligt.

Hiroshi Kiyotake: Der wendige Japaner führte Nürnberg beinahe im Alleingang zum Sieg gegen Gladbach. Mit zwei Assists und einem Tor war der Neuzugang des Clubs der Spieler des Spiels. Er war viel unterwegs, ständig anspielbar und wusste immer wohin mit dem Ball.

Karim Guede: Fungierte in der Freiburger Spitze als Rammbock. Machte viele Bälle vorne fest, ließ sich immer wieder aber auch auf die Flügel oder ins Mittelfeld fallen, um sich Bälle zu holen. Erzielte einen Treffer, gab sechs Torschüsse ab und bereitete zwei weitere vor.

Mario Mandzukic: Fünftes Pflichtspiel, sechster Treffer - Mario Mandzukic ist ein absolut würdiger Ersatz für den verletzten Mario Gomez. Stand beim 1:0 da, wo er als Stürmer stehen muss und war auch in der Folge sehr präsent und immer anspielbar.

Der 3. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung