Einzelkritiken und Noten zu Borussia Dortmund gegen Mainz 05

 
Nach dem 0:5 gegen die Bayern zeigt der BVB über 60 Minuten gegen Mainz eine gute Leistung. Dann brechen die Schwarz-Gelben plötzlich ein. Bürki rettet die Borussia in der Schlussphase. SPOX hat die Noten und Einzelkritiken zu den Dortmundern.
© getty
Nach dem 0:5 gegen die Bayern zeigt der BVB über 60 Minuten gegen Mainz eine gute Leistung. Dann brechen die Schwarz-Gelben plötzlich ein. Bürki rettet die Borussia in der Schlussphase. SPOX hat die Noten und Einzelkritiken zu den Dortmundern.
ROMAN BÜRKI: In der ersten Halbzeit beschäftigungslos. Dann wurde der Druck der Mainzer größer. Beim Gegentor machtlos aber in der Schlussphase überragend und mit mehreren Weltklasse-Reflexen. Note 1,5.
© getty
ROMAN BÜRKI: In der ersten Halbzeit beschäftigungslos. Dann wurde der Druck der Mainzer größer. Beim Gegentor machtlos aber in der Schlussphase überragend und mit mehreren Weltklasse-Reflexen. Note 1,5.
MARIUS WOLF: Sehr engagiertes Spiel von Wolf, der seine Aktionen mit hoher Dynamik und viel Risiko angegangen ist. Toller Pass vor dem 1:0. Note: 3.
© getty
MARIUS WOLF: Sehr engagiertes Spiel von Wolf, der seine Aktionen mit hoher Dynamik und viel Risiko angegangen ist. Toller Pass vor dem 1:0. Note: 3.
JULIAN WEIGL: Unglücklich in den Zweikämpfen und mit so manch einer Ungenauigkeit im Passspiel. Agierte in der zweiten Halbzeit nahezu körperlos. Der schwächste Dortmunder am heutigen Abend. Note: 4,5.
© getty
JULIAN WEIGL: Unglücklich in den Zweikämpfen und mit so manch einer Ungenauigkeit im Passspiel. Agierte in der zweiten Halbzeit nahezu körperlos. Der schwächste Dortmunder am heutigen Abend. Note: 4,5.
MANUEL AKANJI: Sehr robust und zuverlässig im Zweikampfverhalten. Zeigte bei längeren Bällen Ungenauigkeiten. In der zweiten Halbzeit nervös. Note: 3,5.
© getty
MANUEL AKANJI: Sehr robust und zuverlässig im Zweikampfverhalten. Zeigte bei längeren Bällen Ungenauigkeiten. In der zweiten Halbzeit nervös. Note: 3,5.
ABDOU DIALLO: Weitaus zurückhaltender als Wolf auf der anderen Seite. Hatte in der zweiten Halbzeit große Probleme mit Baku und dem aufrückenden Donati. Note: 4.
© getty
ABDOU DIALLO: Weitaus zurückhaltender als Wolf auf der anderen Seite. Hatte in der zweiten Halbzeit große Probleme mit Baku und dem aufrückenden Donati. Note: 4.
AXEL WITSEL: Wieder einmal der Anführer des Teams und traf die richtigen Entscheidungen, wenn es darum ging, mit nach vorne zu gehen oder abzusichern. In der zweiten Halbzeit ging seine Ruhe und Spielkontrolle ab. Note: 3,5.
© getty
AXEL WITSEL: Wieder einmal der Anführer des Teams und traf die richtigen Entscheidungen, wenn es darum ging, mit nach vorne zu gehen oder abzusichern. In der zweiten Halbzeit ging seine Ruhe und Spielkontrolle ab. Note: 3,5.
THOMAS DELANEY: Sehr gute Laufwege in die richtigen Räume. Hatte ein hervorragendes Timing im Zweikampfverhalten und verantwortete einen Großteil des 2:0. Im zweiten Durchgang mit langen Wegen, aber wenigen Ballaktionen. Note: 2,5.
© getty
THOMAS DELANEY: Sehr gute Laufwege in die richtigen Räume. Hatte ein hervorragendes Timing im Zweikampfverhalten und verantwortete einen Großteil des 2:0. Im zweiten Durchgang mit langen Wegen, aber wenigen Ballaktionen. Note: 2,5.
JAKOB BRUUN-LARSEN: War sehr bemüht und ging lange Wege. Allerdings auch wenig in Angriffen mit Abschlüssen involviert. Etwas unglücklich in seinen Aktionen. Note: 4.
© getty
JAKOB BRUUN-LARSEN: War sehr bemüht und ging lange Wege. Allerdings auch wenig in Angriffen mit Abschlüssen involviert. Etwas unglücklich in seinen Aktionen. Note: 4.
MARCO REUS: Wollte vorangehen und von Anfang an durch hohe Laufbereitschaft im Pressing Druck ausüben. Ihm fehlte in den Ballaktionen das Glück bei Pässen und Abschlüssen im letzte Drittel. Note: 4.
© getty
MARCO REUS: Wollte vorangehen und von Anfang an durch hohe Laufbereitschaft im Pressing Druck ausüben. Ihm fehlte in den Ballaktionen das Glück bei Pässen und Abschlüssen im letzte Drittel. Note: 4.
JADON SANCHO: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Sancho bewies ein hervorragendes Timing bei den Angriffen des BVB und bewegte sich mit seinen Läufen stets in unangenehm zu verteidigende Räume. Note: 2.
© getty
JADON SANCHO: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Sancho bewies ein hervorragendes Timing bei den Angriffen des BVB und bewegte sich mit seinen Läufen stets in unangenehm zu verteidigende Räume. Note: 2.
MARIO GÖTZE: Wahnsinnig großer Bewegungsradius. Götze war extrem agil und strahlte große Spielfreude aus. Hatte seine Finger bei beiden Toren im ersten Durchgang im Spiel. Hier und da fehlte aber auch mal das Glück. Note: 2,5.
© getty
MARIO GÖTZE: Wahnsinnig großer Bewegungsradius. Götze war extrem agil und strahlte große Spielfreude aus. Hatte seine Finger bei beiden Toren im ersten Durchgang im Spiel. Hier und da fehlte aber auch mal das Glück. Note: 2,5.
MAXIMILIAN PHILIPP: Kam nach 72 Minuten für Bruun Larsen. Verheerende Körpersprache und mit enormen Zuteilungsproblemen. Donati sah gegen ihn aus wie ein Weltklasse-Außenverteidiger aus. Keine Bewertung.
© getty
MAXIMILIAN PHILIPP: Kam nach 72 Minuten für Bruun Larsen. Verheerende Körpersprache und mit enormen Zuteilungsproblemen. Donati sah gegen ihn aus wie ein Weltklasse-Außenverteidiger aus. Keine Bewertung.
DAN-AXEL ZAGADOU: Kam in der 78. Minute für Wolf und sollte durch seine körperliche Präsenz Stabilität verleihen. Flankenbälle gingen aber meist auf die andere Verteidigungsseite. Keine Bewertung.
© getty
DAN-AXEL ZAGADOU: Kam in der 78. Minute für Wolf und sollte durch seine körperliche Präsenz Stabilität verleihen. Flankenbälle gingen aber meist auf die andere Verteidigungsseite. Keine Bewertung.
ÖMER TOPRAK: Kam in der 89. Minute für Götze und zitterte nur noch mit. Verlor seinen einzigen Luftzweikampf. Keine Bewertung.
© getty
ÖMER TOPRAK: Kam in der 89. Minute für Götze und zitterte nur noch mit. Verlor seinen einzigen Luftzweikampf. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung