Einzelkritiken und Noten zu FC Bayern gegen Borussia Dortmund

 
Welch ein einseitiges Spitzenspiel! Mit 5:0 schlug ein starker FC Bayern einen desaströsen BVB. Beim FCB überzeugten Martinez und Lewandowski, die Dortmunder enttäuschten durch die Bank. Die Noten und Einzelkritiken zum Spiel.
© getty
Welch ein einseitiges Spitzenspiel! Mit 5:0 schlug ein starker FC Bayern einen desaströsen BVB. Beim FCB überzeugten Martinez und Lewandowski, die Dortmunder enttäuschten durch die Bank. Die Noten und Einzelkritiken zum Spiel.
Manuel Neuer: Bekam lediglich einen gefährlichen Schuss auf die Hütte, als Dahoud früh im Spiel völlig frei aus zehn Metern abziehen durfte. Der Mittelfeldmann traf allerdings den Außenpfosten. Ansonsten nicht gefordert. Note: 3.
© getty
Manuel Neuer: Bekam lediglich einen gefährlichen Schuss auf die Hütte, als Dahoud früh im Spiel völlig frei aus zehn Metern abziehen durfte. Der Mittelfeldmann traf allerdings den Außenpfosten. Ansonsten nicht gefordert. Note: 3.
Joshua Kimmich: Wurde zu Beginn der Begegnung überspielt und hatte Glück, dass Dahoud den BVB-Angriff nicht veredelte. In der Folge vor allem in der Offensive aktiv, weil von den Gästen kaum etwas kam. Gewohnt aktiv und passsicher (92 Prozent). Note: 3.
© getty
Joshua Kimmich: Wurde zu Beginn der Begegnung überspielt und hatte Glück, dass Dahoud den BVB-Angriff nicht veredelte. In der Folge vor allem in der Offensive aktiv, weil von den Gästen kaum etwas kam. Gewohnt aktiv und passsicher (92 Prozent). Note: 3.
Niklas Süle: Hätte wohl nicht damit gerechnet, einen derart ruhigen Abend verleben zu dürfen. Gewann beeindruckende 100 Prozent seiner geführten Zweikämpfe. Ansonsten abgeklärt und sicher im Spielaufbau. Vorne unauffälliger als Kollege Hummels. Note: 2,5.
© getty
Niklas Süle: Hätte wohl nicht damit gerechnet, einen derart ruhigen Abend verleben zu dürfen. Gewann beeindruckende 100 Prozent seiner geführten Zweikämpfe. Ansonsten abgeklärt und sicher im Spielaufbau. Vorne unauffälliger als Kollege Hummels. Note: 2,5.
Mats Hummels: Kam alleine im ersten Durchgang gleich viermal in aussichtsreicher Position zum Kopfball. Einer seiner Versuche saß schon in der 10. Minute. Machte gegen seinen Ex-Klub ein ganz starkes Spiel. In der Defensive kaum gefordert. Note: 2.
© getty
Mats Hummels: Kam alleine im ersten Durchgang gleich viermal in aussichtsreicher Position zum Kopfball. Einer seiner Versuche saß schon in der 10. Minute. Machte gegen seinen Ex-Klub ein ganz starkes Spiel. In der Defensive kaum gefordert. Note: 2.
David Alaba: Lauf- und offensivfreudig, hatte überraschenderweise kaum Probleme mit BVB-Shootingstar Sancho. Reihte sich mit seiner Leistung in ein starkes Bayern-Kollektiv ein. Note: 2,5.
© getty
David Alaba: Lauf- und offensivfreudig, hatte überraschenderweise kaum Probleme mit BVB-Shootingstar Sancho. Reihte sich mit seiner Leistung in ein starkes Bayern-Kollektiv ein. Note: 2,5.
Javi Martinez: Für James in der Startelf, um dem Mittelfeld mehr Struktur und Sicherheit zu geben. Zahlte das mit einer tollen Darbietung zurück. Stopfte die wenigen Löcher und glänzte als Torschütze. Standing Ovations bei seiner Auswechslung. Note: 1,5.
© getty
Javi Martinez: Für James in der Startelf, um dem Mittelfeld mehr Struktur und Sicherheit zu geben. Zahlte das mit einer tollen Darbietung zurück. Stopfte die wenigen Löcher und glänzte als Torschütze. Standing Ovations bei seiner Auswechslung. Note: 1,5.
Thiago: Im Vergleich zum schwachen Auftritt gegen Heidenheim kaum wiederzuerkennen. Mimte neben Martinez die Schaltzentrale, wusste mit etlichen sehenswerten Pässen zu gefallen. Zudem mit punktgenauen Eckstößen. Lieblingsabnehmer: Mats Hummels. Note: 2.
© getty
Thiago: Im Vergleich zum schwachen Auftritt gegen Heidenheim kaum wiederzuerkennen. Mimte neben Martinez die Schaltzentrale, wusste mit etlichen sehenswerten Pässen zu gefallen. Zudem mit punktgenauen Eckstößen. Lieblingsabnehmer: Mats Hummels. Note: 2.
Serge Gnabry: Machte über seine Seite viel Druck und lief Diallo ein ums andere Mal davon. Erzielte kurz vor dem Seitenwechsel per Kopfball das 4:0. Ein Treffer mit Seltenheitswert. Kurz vor Schluss mit einem weiteren Scorerpunkt. Note: 2.
© getty
Serge Gnabry: Machte über seine Seite viel Druck und lief Diallo ein ums andere Mal davon. Erzielte kurz vor dem Seitenwechsel per Kopfball das 4:0. Ein Treffer mit Seltenheitswert. Kurz vor Schluss mit einem weiteren Scorerpunkt. Note: 2.
Thomas Müller: Spielte seine Liblingsposition, hinter Lewandowski in der Zentrale. Vor allem in Hälfte eins extrem umtriebig und fleißig. Servierte Gnabry dessen Kopfballtreffer mit einer tollen Flanke. Gewann über 80 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 2.
© getty
Thomas Müller: Spielte seine Liblingsposition, hinter Lewandowski in der Zentrale. Vor allem in Hälfte eins extrem umtriebig und fleißig. Servierte Gnabry dessen Kopfballtreffer mit einer tollen Flanke. Gewann über 80 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 2.
Kingsley Coman: Stellte die BVB-Defensive gemeinsam mit Alaba immer wieder vor Probleme. Dribbel- und antrittsstark präsentierte sich der Franzose. Einzig ein Scorerpunkt sollte ihm nicht vergönnt sein. Machte dann Platz für Ribery. Note: 3.
© getty
Kingsley Coman: Stellte die BVB-Defensive gemeinsam mit Alaba immer wieder vor Probleme. Dribbel- und antrittsstark präsentierte sich der Franzose. Einzig ein Scorerpunkt sollte ihm nicht vergönnt sein. Machte dann Platz für Ribery. Note: 3.
Robert Lewandowski: Spielte in der ersten Halbzeit mit Zagadou Katz und Maus. Nutzte einen verheerenden Rückpass sehenswert aus, überlupfte Bürki und traf per Seitfallzieher. Nach der Pause unauffälliger, kurz vor Abpfiff mit Nummer 201. Note: 1,5.
© getty
Robert Lewandowski: Spielte in der ersten Halbzeit mit Zagadou Katz und Maus. Nutzte einen verheerenden Rückpass sehenswert aus, überlupfte Bürki und traf per Seitfallzieher. Nach der Pause unauffälliger, kurz vor Abpfiff mit Nummer 201. Note: 1,5.
Franck Ribery: Wurde für Coman eingewechselt, blieb aber in seinem vielleicht letzten Klassiker recht blass. Auch, weil die Gastgeber den Fuß deutlich vom Gas nahmen. Note: 3,5.
© getty
Franck Ribery: Wurde für Coman eingewechselt, blieb aber in seinem vielleicht letzten Klassiker recht blass. Auch, weil die Gastgeber den Fuß deutlich vom Gas nahmen. Note: 3,5.
Leon Goretzka: Ersetzte den extrem starken Martinez eine Viertelstunde vor Schluss. Ohne Bewertung.
© getty
Leon Goretzka: Ersetzte den extrem starken Martinez eine Viertelstunde vor Schluss. Ohne Bewertung.
Renato Sanches: Selbst der wochenlang nicht berücksichtigte Portugiese sammelte ein paar Spielminuten beim souveränen 5:0. Vermittelte den Eindruck, sich zeigen zu wollen. Ohne Bewertung.
© getty
Renato Sanches: Selbst der wochenlang nicht berücksichtigte Portugiese sammelte ein paar Spielminuten beim souveränen 5:0. Vermittelte den Eindruck, sich zeigen zu wollen. Ohne Bewertung.
Roman Bürki: Bester Mann beim BVB, bewahrte sein Team mit vier Paraden in Halbzeit eins vor einem noch größeren Debakel. Besonders gegen Hummels und Lewandowski stark zur Stelle. Note: 2,5.
© getty
Roman Bürki: Bester Mann beim BVB, bewahrte sein Team mit vier Paraden in Halbzeit eins vor einem noch größeren Debakel. Besonders gegen Hummels und Lewandowski stark zur Stelle. Note: 2,5.
Lukasz Piszczek: Nach zwei Monaten Verletzungspause in der Startelf und sichtbar nicht bei 100 Prozent. Warf sich in viele Duelle und wies ordentliche Werte auf, kam gegen Coman aber nur selten hinterher und auch beim 0:1 gegen Hummels zu spät. Note: 5.
© getty
Lukasz Piszczek: Nach zwei Monaten Verletzungspause in der Startelf und sichtbar nicht bei 100 Prozent. Warf sich in viele Duelle und wies ordentliche Werte auf, kam gegen Coman aber nur selten hinterher und auch beim 0:1 gegen Hummels zu spät. Note: 5.
Manuel Akanji: Der Dortmunder Abwehrchef noch mit der akzeptabelsten Leistung in der Viererkette, aber direkt beim ersten Gegentor zu weit weg von Hummels und danach auch nicht die ordnende Hand, die es benötigt hätte. Note: 4,5.
© getty
Manuel Akanji: Der Dortmunder Abwehrchef noch mit der akzeptabelsten Leistung in der Viererkette, aber direkt beim ersten Gegentor zu weit weg von Hummels und danach auch nicht die ordnende Hand, die es benötigt hätte. Note: 4,5.
Dan-Axel Zagadou: Desaströse Vorstellung des Franzosen, der gegen Lewandowski nicht den Hauch einer Chance hatte. Schenkte mit seinem verheerenden Fehlpass den Bayern das 0:2. Durchgehend nervös und schwach im Spielaufbau. Wurde zur Pause erlöst. Note: 6.
© getty
Dan-Axel Zagadou: Desaströse Vorstellung des Franzosen, der gegen Lewandowski nicht den Hauch einer Chance hatte. Schenkte mit seinem verheerenden Fehlpass den Bayern das 0:2. Durchgehend nervös und schwach im Spielaufbau. Wurde zur Pause erlöst. Note: 6.
Abdou Diallo: Hatte mit Gnabrys Tempo und Wendungen gehörige Probleme. Stand meist viel zu weit entfernt und kam nicht in den Zweikampf. Setzte zwar dezente Offensivakzente, dort aber auch unglücklich. Note: 5.
© getty
Abdou Diallo: Hatte mit Gnabrys Tempo und Wendungen gehörige Probleme. Stand meist viel zu weit entfernt und kam nicht in den Zweikampf. Setzte zwar dezente Offensivakzente, dort aber auch unglücklich. Note: 5.
Axel Witsel: War nicht der kühle Kopf im BVB-Team, sondern ging in Halbzeit eins mit unter. Im Gegensatz zu seinen Mitspielern gewann er immerhin auch mal ein paar Kopfballduelle und war gewohnt passsicher. Note: 4,5.
© getty
Axel Witsel: War nicht der kühle Kopf im BVB-Team, sondern ging in Halbzeit eins mit unter. Im Gegensatz zu seinen Mitspielern gewann er immerhin auch mal ein paar Kopfballduelle und war gewohnt passsicher. Note: 4,5.
Thomas Delaney: War in Bayerns Zentrum verloren und kam meist zu spät in die direkten Duelle. Spielte im ersten Durchgang ein Drittel seiner Pässe zum Gegner. Verteidigte nach der Pause brav mit. Note: 5.
© getty
Thomas Delaney: War in Bayerns Zentrum verloren und kam meist zu spät in die direkten Duelle. Spielte im ersten Durchgang ein Drittel seiner Pässe zum Gegner. Verteidigte nach der Pause brav mit. Note: 5.
Jadon Sancho: Mit seiner enormen Geschwindigkeit gar kein Faktor für den BVB. Defensiv nur im Begleitmodus, offensiv ohne jeden Stich. Wie Delaney spielte auch er in Halbzeit eins jeden dritten Pass zum Gegner. Note: 5,5.
© getty
Jadon Sancho: Mit seiner enormen Geschwindigkeit gar kein Faktor für den BVB. Defensiv nur im Begleitmodus, offensiv ohne jeden Stich. Wie Delaney spielte auch er in Halbzeit eins jeden dritten Pass zum Gegner. Note: 5,5.
Mo Dahoud: Stand überraschend in der Startelf. Muss seine Chance nach sechs Minuten machen, scheiterte aber am Pfosten. Danach kaum noch am Ball und gerade gegen Bayerns starke Sechser heillos unterlegen. Nach einer Stunde war Schluss. Note: 5.
© getty
Mo Dahoud: Stand überraschend in der Startelf. Muss seine Chance nach sechs Minuten machen, scheiterte aber am Pfosten. Danach kaum noch am Ball und gerade gegen Bayerns starke Sechser heillos unterlegen. Nach einer Stunde war Schluss. Note: 5.
Jacob Bruun Larsen: Dank ihm und seiner Vor-Vorlage kam es überhaupt erst zu Dahouds Aluminiumtreffer. Tauchte anschließend wie der Rest ab, kam defensiv nicht in die direkten Duelle und war zur Pause zweikampfschwächster Dortmunder. Note: 5.
© getty
Jacob Bruun Larsen: Dank ihm und seiner Vor-Vorlage kam es überhaupt erst zu Dahouds Aluminiumtreffer. Tauchte anschließend wie der Rest ab, kam defensiv nicht in die direkten Duelle und war zur Pause zweikampfschwächster Dortmunder. Note: 5.
Marco Reus: Agierte im 4-3-3 in vorderster Front und bereitete Dahouds Pfostenschuss toll vor. Das war's dann aber an Auffälligkeiten, stand gegen Bayerns physisch starke Innenverteidiger komplett auf verlorenem Posten und blieb enorm blass. Note: 5.
© getty
Marco Reus: Agierte im 4-3-3 in vorderster Front und bereitete Dahouds Pfostenschuss toll vor. Das war's dann aber an Auffälligkeiten, stand gegen Bayerns physisch starke Innenverteidiger komplett auf verlorenem Posten und blieb enorm blass. Note: 5.
Julian Weigl: Kam zur Pause für den indisponierten Zagadou in die Innenverteidigung. Dort mit solider Leistung - hätte das Trainer Favre mal vor dem Spiel gewusst. Note: 3,5.
© getty
Julian Weigl: Kam zur Pause für den indisponierten Zagadou in die Innenverteidigung. Dort mit solider Leistung - hätte das Trainer Favre mal vor dem Spiel gewusst. Note: 3,5.
Mario Götze: Kam nach 62 Minuten für Dahoud und ging in die Spitze, Reus agierte fortan als Zehner. Dort kaum am Ball und wie alle anderen BVB-Offensivspieler ohne Durchsetzungsvermögen. Note: 4,5.
© getty
Mario Götze: Kam nach 62 Minuten für Dahoud und ging in die Spitze, Reus agierte fortan als Zehner. Dort kaum am Ball und wie alle anderen BVB-Offensivspieler ohne Durchsetzungsvermögen. Note: 4,5.
Marius Wolf: Nach 69 Minuten positionsgetreu für Rechtsverteidiger Piszczek eingewechselt. Gewann die Mehrzahl seiner Zweikämpfe und ließ gegen nachlassende Bayern zumindest nichts mehr anbrennen. Note: 3,5.
© getty
Marius Wolf: Nach 69 Minuten positionsgetreu für Rechtsverteidiger Piszczek eingewechselt. Gewann die Mehrzahl seiner Zweikämpfe und ließ gegen nachlassende Bayern zumindest nichts mehr anbrennen. Note: 3,5.
1 / 1
Werbung
Werbung