Schalke - BVB, Noten und Einzelkritik: Rudy mangelhaft, Sancho & Diallo top

 
Der BVB setzt seinen Höhenflug in der Liga fort und gewinnt auch das Revierderby gegen ein Schalke ohne Angriff mit 2:1. Den Unterschied machen Sancho und Rudy. Die Noten zum Derby.
© getty
Der BVB setzt seinen Höhenflug in der Liga fort und gewinnt auch das Revierderby gegen ein Schalke ohne Angriff mit 2:1. Den Unterschied machen Sancho und Rudy. Die Noten zum Derby.
Ralf Fährmann: Beim 0:1 ohne Chance. Der Siegtreffer durch Sancho war hingegen nicht unhaltbar. Wenige Minuten später gegen Reus mit einer überragenden Parade. Note: 3.
© getty
Ralf Fährmann: Beim 0:1 ohne Chance. Der Siegtreffer durch Sancho war hingegen nicht unhaltbar. Wenige Minuten später gegen Reus mit einer überragenden Parade. Note: 3.
Daniel Caligiuri: Laufstark und hinter Schöpf ähnlich aktiv. Dem Italiener ging jedoch wenig aus. Ihm fehlte das richtige Timing bei Flanken und Pässen in die Tiefe. Dazu kamen technische Mängel. Beim Elfmeter zum 1:1 nervenstark. Note: 3,5.
© getty
Daniel Caligiuri: Laufstark und hinter Schöpf ähnlich aktiv. Dem Italiener ging jedoch wenig aus. Ihm fehlte das richtige Timing bei Flanken und Pässen in die Tiefe. Dazu kamen technische Mängel. Beim Elfmeter zum 1:1 nervenstark. Note: 3,5.
Salif Sane: Wirkte beim 0:1 zu passiv im Zweikampf gegen Delaney, war ihm allerdings nicht zugeteilt und entsprechend überrascht. Im Anschluss aber sehr zweikampfstark (90 Prozent). Rückte beim 1:2 viel zu weit auf und schuf so Raum für Sancho. Note: 4.
© getty
Salif Sane: Wirkte beim 0:1 zu passiv im Zweikampf gegen Delaney, war ihm allerdings nicht zugeteilt und entsprechend überrascht. Im Anschluss aber sehr zweikampfstark (90 Prozent). Rückte beim 1:2 viel zu weit auf und schuf so Raum für Sancho. Note: 4.
Matija Nastasic: Mit Ruhe am Ball brachte er knapp 95 Prozent seiner Pässe an den Mann. Dazu defensiv unaufgeregt, verbuchte die meisten klärenden Aktionen (7). Note: 3.
© getty
Matija Nastasic: Mit Ruhe am Ball brachte er knapp 95 Prozent seiner Pässe an den Mann. Dazu defensiv unaufgeregt, verbuchte die meisten klärenden Aktionen (7). Note: 3.
Bastian Oczipka: Gegen Sancho nicht immer auf der Höhe. Überzeugte dennoch mit Entschlossenheit in seinen Zweikämpfen und dem Mut im Spiel nach vorn. Schlug gute Hereingaben. Wurde in der Schlussphase aus taktischen Gründen ausgewechselt. Note: 3.
© getty
Bastian Oczipka: Gegen Sancho nicht immer auf der Höhe. Überzeugte dennoch mit Entschlossenheit in seinen Zweikämpfen und dem Mut im Spiel nach vorn. Schlug gute Hereingaben. Wurde in der Schlussphase aus taktischen Gründen ausgewechselt. Note: 3.
Sebastian Rudy: Gewohnt sicheres Passspiel, blieb allerdings ungefährlich. Dem Nationalspieler fehlte defensiv komplett der Zugriff gegen Witsel und Reus. Verlor 72 Prozent seiner Zweikämpfe. Beim 1:2 simpel überspielt. Note: 5.
© getty
Sebastian Rudy: Gewohnt sicheres Passspiel, blieb allerdings ungefährlich. Dem Nationalspieler fehlte defensiv komplett der Zugriff gegen Witsel und Reus. Verlor 72 Prozent seiner Zweikämpfe. Beim 1:2 simpel überspielt. Note: 5.
Alessandro Schöpf: Unheimlich aktiv auf der rechten Außenbahn. Riss die meisten Kilometer aller Schalker ab (12,8) und zog die meisten Sprints an (28). Zudem stark im Spiel gegen den Ball, außer gegen Sancho vor dem 1:2. Note: 3.
© getty
Alessandro Schöpf: Unheimlich aktiv auf der rechten Außenbahn. Riss die meisten Kilometer aller Schalker ab (12,8) und zog die meisten Sprints an (28). Zudem stark im Spiel gegen den Ball, außer gegen Sancho vor dem 1:2. Note: 3.
Nabil Bentaleb: Wenig ins Spiel eingebunden. Bei all seinen Aktionen bedacht und mit viel Übersicht, generierte allerdings zu wenig Torgefahr - sowohl selbst als auch als Vorbereiter. Nach 55 Minuten war Schluss für ihn. Note: 4.
© getty
Nabil Bentaleb: Wenig ins Spiel eingebunden. Bei all seinen Aktionen bedacht und mit viel Übersicht, generierte allerdings zu wenig Torgefahr - sowohl selbst als auch als Vorbereiter. Nach 55 Minuten war Schluss für ihn. Note: 4.
Amine Harit: Agil, dynamisch und dribbelstark. Führte die meisten Zweikämpfe der Schalker (20) und gewann die Mehrzahl davon. Holte den Elfmeter zum 1:1 heraus. Note: 2,5.
© getty
Amine Harit: Agil, dynamisch und dribbelstark. Führte die meisten Zweikämpfe der Schalker (20) und gewann die Mehrzahl davon. Holte den Elfmeter zum 1:1 heraus. Note: 2,5.
Weston McKennie: Auf ungewohnter Position in der Sturmspitze mit starkem Kopfballspiel, als Zuarbeiter für Burgstaller und Co. und vor allem erster Verteidiger. Nichtsdestotrotz einfach kein Stürmer. Note: 3.
© getty
Weston McKennie: Auf ungewohnter Position in der Sturmspitze mit starkem Kopfballspiel, als Zuarbeiter für Burgstaller und Co. und vor allem erster Verteidiger. Nichtsdestotrotz einfach kein Stürmer. Note: 3.
Guido Burgstaller: Wurde stets mit weiten Bällen gesucht, hatte gegen Diallo und Akanji jedoch meist das Nachsehen. Vergab die Riesenchance zum 1:1 (28.), spielte dabei allerdings den Ball mit der Hand. Nach 37 Minuten verletzt ausgewechselt. Note: 3,5.
© getty
Guido Burgstaller: Wurde stets mit weiten Bällen gesucht, hatte gegen Diallo und Akanji jedoch meist das Nachsehen. Vergab die Riesenchance zum 1:1 (28.), spielte dabei allerdings den Ball mit der Hand. Nach 37 Minuten verletzt ausgewechselt. Note: 3,5.
Hamza Mendyl: Kam in der 37. Minute für Burgstaller und mimte den "Stürmer". Im Verlauf der zweiten Halbzeit dann auf der linken Außenbahn, blieb allerdings stets ungefährlich und stand gar seinen Mitspielern im Weg. Note: 4,5.
© getty
Hamza Mendyl: Kam in der 37. Minute für Burgstaller und mimte den "Stürmer". Im Verlauf der zweiten Halbzeit dann auf der linken Außenbahn, blieb allerdings stets ungefährlich und stand gar seinen Mitspielern im Weg. Note: 4,5.
Suat Serdar: Ersetzte Bentaleb in der 55. Minute. Blieb unauffällig, brachte alle seine Pässe an den Mann und gab immerhin einen Torschuss ab. Note: 3,5.
© getty
Suat Serdar: Ersetzte Bentaleb in der 55. Minute. Blieb unauffällig, brachte alle seine Pässe an den Mann und gab immerhin einen Torschuss ab. Note: 3,5.
Yevhen Konoplyanka: Ersetzte nach 76 Minuten Oczipka. Bereitete einen Torschuss vor und leistete sich bei acht Ballaktionen keinen Fehlpass. Hatte letztlich aber keinen großen Einfluss mehr auf das Spiel. Keine Bewertung.
© getty
Yevhen Konoplyanka: Ersetzte nach 76 Minuten Oczipka. Bereitete einen Torschuss vor und leistete sich bei acht Ballaktionen keinen Fehlpass. Hatte letztlich aber keinen großen Einfluss mehr auf das Spiel. Keine Bewertung.
Roman Bürki: Auch wenn das Tor wohl nicht gezählt hätte: Monster-Parade gegen Burgstaller (28.)! Zeigte Unsicherheit bei der verunglückten Flanke von Oczipka (49.), der Ball war aber wohl hinter der Torauslinie. Ansonsten souverän. Note: 2,5.
© getty
Roman Bürki: Auch wenn das Tor wohl nicht gezählt hätte: Monster-Parade gegen Burgstaller (28.)! Zeigte Unsicherheit bei der verunglückten Flanke von Oczipka (49.), der Ball war aber wohl hinter der Torauslinie. Ansonsten souverän. Note: 2,5.
Lukasz Piszczek: Wirkte sowohl defensiv als auch offensiv etwas zu behäbig in seinen Aktionen. Gewann unterirdische 14,3 Prozent seiner Zweikämpfe. Offensiv kein Faktor. Note: 4,5.
© getty
Lukasz Piszczek: Wirkte sowohl defensiv als auch offensiv etwas zu behäbig in seinen Aktionen. Gewann unterirdische 14,3 Prozent seiner Zweikämpfe. Offensiv kein Faktor. Note: 4,5.
Manuel Akanji: Überzeugte mit seinem Stellungsspiel. Im Eins-gegen-Eins teils einen Tick zu passiv. Im Spielaufbau mit kleinen Schwächen, insgesamt aber sehr souverän. Note: 2,5.
© getty
Manuel Akanji: Überzeugte mit seinem Stellungsspiel. Im Eins-gegen-Eins teils einen Tick zu passiv. Im Spielaufbau mit kleinen Schwächen, insgesamt aber sehr souverän. Note: 2,5.
Abdou Diallo: Der etwas stärkere der beiden BVB-Innenverteidiger. Übernahm den Aufbau und spielte kaum Fehlpässe. Defensiv mit toller Entscheidungsfindung. Note: 2.
© getty
Abdou Diallo: Der etwas stärkere der beiden BVB-Innenverteidiger. Übernahm den Aufbau und spielte kaum Fehlpässe. Defensiv mit toller Entscheidungsfindung. Note: 2.
Achraf Hakimi: Hatte die meisten Ballaktionen aller Dortmunder (96). Sorgte mit seinen Dribblings immer wieder für wertvollen Raumgewinn. Dazu zweikampfstark im Spiel gegen den Ball. Note: 2,5.
© getty
Achraf Hakimi: Hatte die meisten Ballaktionen aller Dortmunder (96). Sorgte mit seinen Dribblings immer wieder für wertvollen Raumgewinn. Dazu zweikampfstark im Spiel gegen den Ball. Note: 2,5.
Axel Witsel: Als Initiator im Dortmunder Angriffsspiel für die öffnenden Pässe im Umschaltspiel zuständig. Brachte 95,4 Prozent seiner Pässe zum Mitspieler. Im Eins-gegen-Eins mit Schwächen, dafür mit starkem Stellungsspiel. Note: 3,5.
© getty
Axel Witsel: Als Initiator im Dortmunder Angriffsspiel für die öffnenden Pässe im Umschaltspiel zuständig. Brachte 95,4 Prozent seiner Pässe zum Mitspieler. Im Eins-gegen-Eins mit Schwächen, dafür mit starkem Stellungsspiel. Note: 3,5.
Thomas Delaney: Schlich sich bei seinem Tor zum 1:0 (6.) clever durch die Schalker Abwehrreihe. Im Anschluss extrem laufstark mit viel Tempo in seinen Aktionen. Gewann 55 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 3.
© getty
Thomas Delaney: Schlich sich bei seinem Tor zum 1:0 (6.) clever durch die Schalker Abwehrreihe. Im Anschluss extrem laufstark mit viel Tempo in seinen Aktionen. Gewann 55 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 3.
Jadon Sancho: Seine Dribblings schafften Räume für Reus und Co., allerdings etwas zu ballverliebt und häufig ohne Ertrag. Blieb gefährlich und belohnte sich mit dem Siegtreffer für seinen Aufwand. Leitete sein Tor selbst ein und blieb dann cool. Note: 2.
© getty
Jadon Sancho: Seine Dribblings schafften Räume für Reus und Co., allerdings etwas zu ballverliebt und häufig ohne Ertrag. Blieb gefährlich und belohnte sich mit dem Siegtreffer für seinen Aufwand. Leitete sein Tor selbst ein und blieb dann cool. Note: 2.
Marco Reus: Startete sein 150. BL-Spiel mit dem Freistoß-Assist zum 1:0 (6.). Kam immer wieder mit Tempo durch das Zentrum und war an vier Torschüssen beteiligt. Verursachte den Elfer gegen Harit (58.). Vergab die Chance zum 3:1 (79.). Note: 2,5.
© getty
Marco Reus: Startete sein 150. BL-Spiel mit dem Freistoß-Assist zum 1:0 (6.). Kam immer wieder mit Tempo durch das Zentrum und war an vier Torschüssen beteiligt. Verursachte den Elfer gegen Harit (58.). Vergab die Chance zum 3:1 (79.). Note: 2,5.
Jacob Bruun Larsen: An beiden Enden des Felds sehr aufmerksam und kampflustig im Zweikampf. Seine Ballrückeroberung gegen Caligiuri (9.) war sinnbildlich dafür. Im Angriff nach Alcacer der unauffälligste Akteur. Note: 3,5.
© getty
Jacob Bruun Larsen: An beiden Enden des Felds sehr aufmerksam und kampflustig im Zweikampf. Seine Ballrückeroberung gegen Caligiuri (9.) war sinnbildlich dafür. Im Angriff nach Alcacer der unauffälligste Akteur. Note: 3,5.
Paco Alcacer: Sammelte lediglich 24 Ballkontakte. Hatte im ersten Durchgang einen gefährlichen Abschluss (18.). Nach 77 ertraglosen Minuten war Schluss. Note: 4,5.
© getty
Paco Alcacer: Sammelte lediglich 24 Ballkontakte. Hatte im ersten Durchgang einen gefährlichen Abschluss (18.). Nach 77 ertraglosen Minuten war Schluss. Note: 4,5.
Raphael Guerreiro: Kam in der 62. Minute für Bruun Larsen. Bereitete das 2:1 von Sancho durch einen perfekt getimeten Pass zwischen Sane und Rudy vor. Erzielte beinahe selbst noch das 3:1, traf allerdings nur den Pfosten. Note: 2,5.
© getty
Raphael Guerreiro: Kam in der 62. Minute für Bruun Larsen. Bereitete das 2:1 von Sancho durch einen perfekt getimeten Pass zwischen Sane und Rudy vor. Erzielte beinahe selbst noch das 3:1, traf allerdings nur den Pfosten. Note: 2,5.
Mario Götze: Ersetzte nach 77 Minuten den schwachen Alcacer. Zeigte gute Ansätze, aber nicht mehr. Keine Bewertung.
© getty
Mario Götze: Ersetzte nach 77 Minuten den schwachen Alcacer. Zeigte gute Ansätze, aber nicht mehr. Keine Bewertung.
Christian Pulisic: Kam in der 88. Minute für Matchwinner Sancho. Keine Bewertung.
© getty
Christian Pulisic: Kam in der 88. Minute für Matchwinner Sancho. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung