Fussball

Stimmen zu Nürnberg - Leverkusen: "Hier hat kein Fußball stattgefunden"

Von SPOX
Spieler und Verantwortliche von Bayer Leverkusen haben nach dem 1:1 beim 1. FC Nürnberg die Bedingungen kritisiert.
© Getty

Spieler und Verantwortliche von Bayer Leverkusen haben nach dem 1:1 beim 1. FC Nürnberg die Bedingungen kritisiert. Wegen stundenlangem Starkregen war der Platz im Max-Morlock-Stadion nur schwer zu bespielen.

Die Stimmen von Eurosport im Überblick.

Lars Bender (Bayer Leverkusen): "Das hat mit Fußball nichts zu tun. Die Bälle für einen guten Spielaufbau bleiben früh hängen. Aber beide Mannschaften haben dieselben Bedingungen gehabt. Man darf es nicht nur auf den Platz schieben. Bei so einem Wetter muss man den Torwart auch mal mit reinknallen."

Kai Havertz (Bayer Leverkusen): "Die Bedingungen waren katastrophal. Hier hat heute kein Fußball stattgefunden."

Rudi Völler (Sport-Geschäftsführer Bayer Leverkusen): "Das hatte mit Fußball nicht viel zu tun. Ich hätte das Spiel nicht angepfiffen. Die Zeiten, auf Schnee oder bei solchen Bedingungen zu spielen, sollten eigentlich vorbei sein."

Heiko Herrlich (Trainer Bayer Leverkusen): "Wir wollten kein Risiko eingehen bei diesen Bedingungen. Es waren eigentlich irreguläre Verhältnisse. Trotzdem haben wir uns die eine oder andere Chance erspielt. Uns ist aber leider auf diesem Platz der spielerische Vorteil genommen worden."

Michael Köllner (Trainer 1. FC Nürnberg): "Unsere Veränderungen sind in der zweiten Halbzeit aufgegangen. Wir haben ein beherztes Spiel abgeliefert. Bei diesen widrigen Bedingungen war es eine riesige Leistung meiner Mannschaft. Beide Teams sind ans Limit gegangen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung