Fussball

Bayer Leverkusen - TSG 1899 Hoffenheim: TV-Sender, Livestream, Aufstellungen, Anstoß, Datum

Von SPOX
Bayer Leverkusen bezwang unter der Woche Gladbach im DFB-Pokal mit 5:0.
© getty

Bayer Leverkusen empfängt am 10. Spieltag der Bundesliga die TSG Hoffenheim in der BayArena. Die Werkself befindet sich im Aufwärtstrend. Einem 6:2-Sieg in der Liga gegen Werder Bremen ließ die Truppe von Heiko Herrlich ein 5:0 im Pokal gegen Gladbach folgen. Hält das Formhoch auch gegen Hoffenheim an?

Hier gibt's alle wichtigen Infos vor der Partie.

Wann und wo spielt Bayer 04 Leverkusen gegen TSG 1899 Hoffenheim?

SpielBayer 04 Leverkusen - TSG 1899 Hoffenheim
DatumSamstag, 03. November 2018
Uhrzeit15:30 Uhr
StadionBayArena (Leverkusen)

Bayer 04 Leverkusen gegen TSG 1899 Hoffenheim: TV-Sender & Livestream

TV-Übertragung in DeutschlandLivestream in Deutschland/Österreich/Schweiz
Sky BundesligaSkyGo

Bayer 04 Leverkusen gegen TSG 1899 Hoffenheim: Aufstellungen und Kader-News

So könnten sie spielen:

  • Leverkusen: Hradecky - Tah, S. Bender, Dragovic - Weiser, Havertz, L. Bender, Wendell - Bellarabi, Volland, Brandt
  • Hoffenheim: Baumann, Akpoguma, Vogt, Bicakcic - Brenet, Nelson, Grillitsch, Demirbay, Schluz - Joelinton, Belfodil

Vorschau aufs Spiel Bayer 04 Leverkusen gegen TSG 1899 Hoffenheim

  • Bayer 04 Leverkusen gewann 14 der 20 BL-Duelle gegen die TSG Hoffenheim - gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten hat die Werkself eine so hohe Siegquote (70 Prozent).
  • Gegen kein Team kassierte die TSG Hoffenheim in der Bundesliga mehr Niederlagen als gegen Bayer 04 Leverkusen (14, wie gegen Bayern München).
  • Elf Punkte nach neun BL-Spielen sind für die Leverkusener die schwächste Bilanz seit zwölf Jahren, in der Saison 2006/07 reichte es dann immerhin noch zu Platz fünf im Abschlussklassement.

  • Leverkusen holte aus den vier Heimspielen dieser Saison nur vier Punkte (1 Sieg, 1 Remis, 2 Niederlagen), so schwach war die Heimbilanz von Bayer 04 zuletzt vor 16 Jahren: 2002/03 waren es ebenfalls vier Punkte aus den ersten vier Heimspielen.
  • Nachdem die Hoffenheimer zuletzt in 16 Pflichtspielen in Serie mit mindestens ein Gegentor einen neuen negativen Vereinsrekord aufgestellt hatten, blieb die TSG gegen Stuttgart beim 4:0 erstmals seit April wieder ohne Gegentor.
  • 1899 Hoffenheim erzielte schon neun Tore in der Viertelstunde nach der Pause - Höchstwert in der Bundesliga. Überhaupt erzielte die TSG 16 ihrer 18 BL-Tore in der zweiten Halbzeit.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung