Stuttgarts Mario Gomez nach Doppelpack gegen Hoffenheim im Fokus: Das Riesenrad

Montag, 07.05.2018 | 09:30 Uhr
Mario Gomez traf erstmals seit 2009 wieder für Stuttgart in der Mercedes-Benz Arena.
© Getty
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer folgt den Cavs in die Finals?
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

Mario Gomez hat beim 2:0-Sieg gegen die TSG Hoffenheim seine Saisontreffer sieben und acht für den VfB Stuttgart erzielt. Auch dank Tayfun Korkut ist der Nationalspieler der Garant für den Stuttgarter Erfolg in der Rückrunde. Das erklärte Ziel Klassenerhalt wich längst dem leisen Traum Europa League.

Ein jubelnder Gomez vor der Canstatter Kurve - "besser als Sex", schrieb eine VfB-Anhängerin bei Twitter. Das Sexleben von Gomez und Stuttgart lag beinahe neun Jahre lang brach. So lange traf Gomez schon nicht mehr für den VfB in der Mercedes-Benz Arena.

In der Zwischenzeit ist viel passiert, sowohl beim VfB als auch in Gomez' Karriere. Double und Triple mit dem FC Bayern, Durststrecke beim AC Florenz, Reinkarnation bei Besiktas, Absturz mit dem VfL Wolfsburg.

Gomez kam in der Winterpause nach achteinhalb Jahren zurück nach Stuttgart. Dennoch hat sich kaum etwas verändert. "Die Mannschaft hat hervorragend gearbeitet. Davon habe ich profitiert", sagte Gomez nach dem 4:1-Sieg über Wolfsburg am 9. Mai 2009. "Ich bin ein absoluter Teamplayer und brauche meine Mitspieler - nur dann kann ich gut sein", sagte er am Samstag nach dem 2:0-Heimsieg gegen die TSG.

Mario Gomez ist ein riesengroßes Zahnrad

Gomez ist keiner, der Chancen kreiert. Er ist ein Zahnrad, das nur dann wie geschmiert läuft, wenn die kleineren Zahnräder um ihn herum ineinandergreifen. Nicht zum ersten Mal stellte der Nationalspieler dabei unter Beweis: Gomez ist ein riesengroßes Zahnrad. Sportdirektor Michael Reschke bezeichnete Gomez bei dessen Vorstellung als "Quantensprung" für den VfB und er sollte Recht behalten.

Stuttgart holte den verlorenen Sohn zurück, um eine Lücke zu schließen. In der gesamten Hinrunde erzielte der VfB nur 13 Treffer. Die Lücke, die es zu füllen galt, war dementsprechend riesig. Riesenrad Gomez schaffte das jedoch.

Er erzielte acht der 19 Stuttgarter Rückrundentore und ist der Garant für die steile Formkurve der einst abstiegsbedrohten Schwaben. Nur die Bayern holten seit der Winterpause mehr Zähler als der VfB.

Die Bundesliga-Rückrunden-Tabelle: Stuttgart hinter FC Bayern

PlatzTeamSp.ToreDiff.Pkt.
1 Bayern München1654:134143
2 VfB Stuttgart1619:14531
3 FC Schalke 041624:16830
..................
16 SC Freiburg1613:25-1214
17 Hamburger SV1612:27-1513
18 VfL Wolfsburg1611:26-1511

Die Soforthilfe gegen den Abstieg könnte den VfB jetzt sogar noch bis in die Europa League führen - trotz kleiner Torflaute. 477 Minuten hatte Gomez nicht getroffen, was für den Aufwärtstrend der gesamten Mannschaft spricht. Doch auch Korkut kam nach dem Sieg gegen Hoffenheim zum Schluss: "Mario Gomez ist dann der Spieler, der den Unterschied macht."

Mario Gomez soll nur das machen, was er am besten kann

Der VfL Wolfsburg hingegen brach ohne diesen Unterschiedsspieler komplett zusammen. Mickrige elf Tore erzielten die Wölfe seit dem Abgang des Angreifers. Zugegeben, unter Martin Schmidt lief es für Gomez nicht wirklich. In der Vorsaison unter Andries Jonker allerdings traf Gomez am laufenden Band.

Der Unterschied: Jonker richtete das Spiel komplett auf die Qualitäten des 32-Jährigen aus. "Er muss nicht die Flanken schlagen, er muss nicht ins Mittelfeld zurück, er muss da sein, wo er der Beste ist", erklärte der Niederländer. In den letzten zwölf Partien traf Gomez zehn Mal und hievte die Wölfe noch in die Relegation, in der er gegen Braunschweig erneut einnetzte.

Selbiges scheint nun bei Korkut zu fruchten. Der VfB-Trainer nahm nach dem 2:1-Auswärtssieg gegen den SC Freiburg nahezu dieselben Worte in den Mund wie Jonker vor zwei Jahren: "Wichtig ist, dass wir ihn so einsetzen, damit er das macht, was er am besten kann."

Mario Gomez' Torschussstatistik bei Wolfsburg und Stuttgart 2017/18

TeamSpieleTorschüsseTorschüsse pro SpielToreTrefferquote
VfL Wolfsburg1212118,3 Prozent
VfB Stuttgart17331,9824,2 Prozent

Stuttgart unter Tayfun Korkut: Das ist "VfB-typisch"

Korkut hat einen Weg gefunden, das riesige Zahnrad mit der Nummer 27 richtig einzusetzen. Der Erfolgstrainer (13 Spiele, 8 Siege, 4 Unentschieden, 1 Niederlage) lässt aus einem tiefen, teils sehr langsamen Aufbau lange Bälle auf die Doppelspitze Daniel Ginczek und Gomez schlagen.

Sind die gegnerischen Angriffsreihen einmal überbrückt, sollen Gomez und Ginczek ihre Körperlichkeit nutzen und als Wandspieler Bälle auf die nachrückenden Mitspieler verteilen, um dann in die Spitze zu stoßen. Dahin, wo Gomez seine Stärken hat. Zwei Torschüsse, zwei Tore. "Mario hat heute seine Qualitäten mal wieder unter Beweis gestellt", sagte Sturmkollege Ginczek.

TSG-Coach Julian Nagelsmann bezeichnete den Führungstreffer für Stuttgart in der 25. Minute als "VfB-typisches Tor". Ginczek gewann das Luftduell mit Kevin Vogt, Christian Gentner schnappte sich die Kugel, kurzer Antritt auf dem rechten Flügel, Flanke auf den längst durchgestarteten Gomez, Tor. VfB-typisch. Effizient.

"Wir sind charakterlich eine Super-Truppe. Sportlich gibt's allerdings sicherlich bessere Teams", gab Gomez zu. Mit ihm in der richtigen Rolle ist der VfB jedoch besser als Sex und könnte sich sogar noch für die Europa League qualifizieren, auch wenn es am 34. Spieltag gegen den FC Bayern geht.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung