Hertha BSC - FC Augsburg 2:2: Selke weckt harmlose Berliner spät auf

Von Christian Schmidt
Samstag, 28.04.2018 | 17:29 Uhr
Davie Selke rettete Hertha BSC in der Schlussphase gegen Augsburg ein Remis.
© getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Am 32. Spieltag der Bundesliga rettete Davie Selke Hertha BSC ein 2:2 (0:1)-Remis gegen den FC Augsburg. Mit einem herausgeholten Elfmeter und einem Treffer war der Stürmer erneut der Matchwinner für Berlin.

Beide Teams starteten mit einer 4-2-3-1-Formation in die Begegnung, Hertha versuchte sein Glück vor allem über die Flügel und schnelle Seitenverlagerungen. Beide Teams taten sich aber zu Beginn äußerst schwer, einen geordneten Spielaufbau zu praktizieren. Die mit Abstand torgefährlichsten Situationen ergaben sich folgerichtig nach ruhenden Bällen oder Abschlüssen aus der Distanz.

Mit zunehmender Spieldauer agierte die Hertha immer passiver und leistete sich regelmäßige Unkonzentriertheiten, Finnbogason verpasste nach einem Fehlpass von Skjelbred den Augsburger Führungstreffer. Vor allem im zentralen Mittelfeld übernahm Augsburg immer mehr das Kommando und nutzte die Berliner Verunsicherung schließlich durch Gregoritschs Führungstor aus.

Nur kurzzeitig verlagerte die Elf von Pal Dardai das Spielgeschehen im zweiten Spielabschnitt wieder deutlich in die gegnerische Hälfte, die aufmerksame Augsburger Defensive ließ weiterhin kaum gefährliche Berliner Abschlüsse zu. Der eingewechselte Cordova belohnte die weiterhin zielstrebigeren Schwaben beim ersten gefährlichen Angriff in der zweiten Halbzeit mit dem 2:0.

Mit der Einwechslung von Ibisevic sendete Dardai nochmals ein ein offensives Signal in der Schlussphase, dem Berliner Kapitän gelang prompt der 1:2-Anschlusstreffer vom Elfmeterpunkt. Mit der Einwechslung von Janker, der bereits den Elfmeter verschuldet hatte, stand die Augsburger Viererkette nicht mehr so sicher wie zuvor und gestattete Selke sogar noch den Ausgleichstreffer. Gegen weitestgehend harmlose Berliner verschenkte Augsburg so schon sicher scheinende drei Punkte.

Hertha BSC - FC Augsburg: Die Highlights im Video

Die Daten zum Spiel Hertha BSC - FC Augsburg

Tore: 0:1 Gregoritsch (32.), 0:2 Cordova (61.), 1:2 Ibisevic (84./FE.), 2:2 Selke (87.)

Rote Karte: Heller (90./grobes Foulspiel)

  • Andreas Luthe kam zu seinem Pflichtspieldebüt in dieser Saison, Marwin Hitz verpasste erstmals seit dem dem 34. Spieltag der Vorsaison wieder ein FCA-Pflichtspiel.
  • Michael Gregoritsch erzielte schon zum siebten Mal in dieser Bundesliga-Saison das 1:0 - das ist alleiniger Ligabestwert aller Spieler.
  • 13 Tore in einer Bundesliga-Saison für Augsburg wie Gregoritsch gelangen zuvor noch keinem anderen FCA-Spieler.
  • Mit sieben Torvorlagen in einer Bundesliga-Saison stellte Caiuby einen neuen persönlichen Bestwert auf.
  • Sergio Cordova erzielte im 24. Einsatz sein zweites Bundesliga-Tor.
  • Palko Dardai, Sohn von Trainer Pal Dardai, feierte sein Bundesliga-Debüt nach seiner Einwechslung in der 71. Minute.
  • Kein Spieler holte in dieser Saison mehr Elfmeter heraus als Selke (vier, wie Petersen und Klaus).

Der Star des Spiels: Davie Selke

Über weite Strecken abgemeldet im Berliner Offensivspiel, mit dem herausgeholten Elfmeter und dem Ausgleichstreffer dann aber Hauptdarsteller in der Schlussphase der Partie.

Der Flop des Spiels: Christoph Janker

War nach seiner Einwechslung mitverantwortlich dafür, dass aus der sicheren Augsburger Führung noch ein Remis resultierte. Verschuldete den Foulelfmeter und war auch beim Ausgleichstreffer zu weit weg von Torschütze Selke.

Der Schiedsrichter: Marco Fritz

War nicht immer auf der Höhe des Spielgeschehens und leistete sich gelegentliche Probleme in der Zweikampfbewertung. Sah sich insgesamt in einer fair geführten Partie aber vor keine echten Herausforderungen gestellt. Vertretbare Entscheidung, Selke im Zweikampf mit Janker einen Elfmeter zuzusprechen. Deutlich diskussionswürdiger war da schon die Rote Karte für Augsburgs Heller.

Reaktionen zu Hertha BSC - FC Augsburg

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Der Gegner hat uns gut zugestellt, dadurch haben sich meine Spieler verunsichern lassen. Ein Lob an die Mannschaft für die Moral, aber die erste Halbzeit kann man in die Tonne kloppen, das war nicht in Ordnung. Das habe ich der Mannschaft auch so gesagt."

Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): "Wir sind natürlich bitter enttäuscht, dass wir hier gefühlt als Verlierer nach Hause fahren. Klar, wir haben einen Punkt in einem Auswärtsspiel gewonnen, aber hier war deutlich mehr drin gewesen."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung