Kevin Volland nach Gala-Vorstellung gegen Frankfurt: Schießt er sich so zur WM?

Sonntag, 15.04.2018 | 09:17 Uhr
Kevin Volland erzielte gegen Eintracht Frankfurt seinen ersten Hattrick in der Bundesliga.
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Copa Sudamericana
Live
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Kevin Volland hat beim 4:1-Sieg von Bayer Leverkusen gegen Eintracht Frankfurt seinen ersten Hattrick in der Bundesliga erzielt. Nach überwundener Torflaute ballert sich Volland wieder in die engere Auswahl für Joachim Löws WM-Kader.

Die Amerikaner sind große Heldenverehrer. Stefan Aigner nahm sich diese Weisheit von Oscar Wilde offensichtlich zu Herzen. Der gebürtige Münchner, der seit Sommer für die Colorado Rapids in der MLS aufläuft, bewunderte am Samstagabend Leverkusens Held. "Läuft bei dir", schrieb Aigner bei Instagram.

Adressat dieses Kommentars war Kevin Volland, Aigners alter Kumpel aus der gemeinsamen Zeit beim TSV 1860 München. Läuft bei dir. Simpel, aber extrem treffend.

Vor drei Wochen kam Vollands Tochter zur Welt. Vor einer Woche beendete er seine Torflaute. Nach 792 Minuten platzte der Knoten. Der Treffer zum 4:1 gegen RB Leipzig war zudem Vollands 50. Bundesligator. Zur Erinnerung: Volland ist 25 Jahre alt.

Fünf Tage darauf schraubte er sein Konto auf 53 hoch, sein erster Hattrick in der Bundesliga. 14 dieser 53 Buden erzielte Volland in dieser Saison - persönlicher Rekord. Auch dank Volland ist Leverkusen nach dem nächsten Big Point auf Champions-League-Kurs. Ja, "läuft bei dir" trifft es ganz gut.

Kevin Vollands Chancen auf die WM-Teilnahme

Volland ist der erfolgreichste deutsche Torschütze in der Bundesliga und damit zwangsläufig in Joachim Löws Kopf.

SpielerTeamSpieleTore
Kevin VollandBayer Leverkusen2814
Nils PetersenSC Freiburg2713
Mark UthTSG Hoffenheim2712
Niclas FüllkrugHannover 963012
Timo WernerRB Leipzig2711
Sandro WagnerFC Bayern München2111
Serge GnabryTSG Hoffenheim209

Der Nationaltrainer wird Volland in seine Kader-Überlegungen mit einbeziehen. Die Chancen stehen allerdings nicht allzu gut.

Volland hat seit dem 0:0 im Freundschaftsspiel gegen Italien im November 2016 kein Spiel mehr für das DFB-Team gemacht. Zudem führt an Timo Werner wohl kaum ein Weg vorbei. Dass Löw zwei ähnliche Stürmertypen mit nach Russland nimmt, ist unwahrscheinlich. Aber eben nicht unmöglich.

Dass Volland auch während der beiden Tests gegen Spanien und Brasilien, bei denen keiner der Wackelkandidaten wirklich überzeugte, in Leverkusen weilte, hat nichts zu bedeuten. Löw betonte häufig genug, dass die Leistungen im Verein zählen. Außerdem hat Volland schon zehn Länderspiele auf dem Buckel. "Er weiß, was ich für ein Typ bin. Ich war ja schon oft dabei", sagte der Angreifer vor einigen Wochen im kicker-Interview.

Kevin Volland: "Ein großes Turnier spielen, das will jeder Sportler"

Er poche seit seiner Kindheit darauf, bei einer WM zu spielen: "Ein großes Turnier spielen, das will jeder Sportler." 2014 stand Volland bereits im vorläufigen WM-Kader.

Damals hatten viele Experten erwartet, dass Löw den damaligen Hoffenheimer als Alternative zu Miroslav Klose mit nach Brasilien nimmt. Er tat es nicht und verwies bei seiner Erklärung darauf, dass Volland in seiner Karriere noch die Möglichkeit haben werde, bei einer WM zu spielen.

Der Moment scheint nun eigentlich gekommen zu sein. Doch Volland weiß: "Es gibt fast kein Land, das so viele Spieler für die verschiedenen Positionen hat. Und da bin ich dann wieder realistisch."

Kevin Vollands Gala-Vorstellung gegen Eintracht Frankfurt

Bei Bayer muss Volland nicht mehr um seinen Platz in der Startelf kämpfen. Ob als einzige Spitze oder als falsche Neun: Heiko Herrlich verzichtet nur ungern auf seine Nummer 31. Da muss schon eine Geburt dazwischenkommen. Ansonsten ist Volland gesetzt.

Nicht nur wegen seiner Tore. Volland arbeitet ununterbrochen. Nur die zentralen Mittelfeldspieler Charles Aranguiz und Julian Baumgartlinger liefen gegen Frankfurt noch mehr als Volland, der 11,57 Kilometer abspulte. Er gab sechs der elf Leverkusener Torschüsse ab und führte die meisten Zweikämpfe (14).

Volland ist ein Team-Player. Sein Post-Match-Interview mit dem Klub-Kanal unterstreicht das. Lupenreiner Hattrick? Nein, Vorbereiter Karim Bellarabi war Hauptthema: "Er trainiert sehr gut. Kommt dann in so einem Spiel rein, hat wenig Spielpraxis und legt zwei Mal den Ball so stark rein. Ich habe mich schon auf dem Platz tausend Mal bei ihm bedankt. Da muss ich meinen Hut ziehen."

Seinen wertvollen Charakter trägt Volland mit Taten nach außen. Bestes Indiz: im Zweikampf mit Makoto Hasebe in der 58. Minute, in dem der Japaner Volland deutlich festhielt, tankte sich Volland durch anstatt sich fallen zu lassen.

Kevin Vollands Heatmap vom Spiel gegen Eintracht Frankfurt

Bayer Leverkusen steht vor entscheidenden Wochen

Bei Volland stimmt das Gesamtpaket. Und die Werkself darf sich wohl noch mindestens bis 2021 daran erfreuen. Volland betonte immer wieder, wie wohl er sich in Leverkusen fühle. Der Wohlfühlfaktor ist seit dieser Spielzeit noch einmal gestiegen.

Er steht gänzlich hinter der Mannschaftsführung und den taktischen Vorgaben von Heiko Herrlich. Mit ihm kam der Erfolg zurück nach Leverkusen. Die Werkself hat beste Chancen auf die Teilnahme an der Champions League.

Der Vorsprung auf den Tabellenfünften aus Hoffenheim beträgt fünf Punkte. Schalke und der BVB sind nicht weit weg. Dennoch gilt es für Leverkusen, die aktuelle Form für die ausstehenden Partien beizubehalten. Es warten schwierige Duelle auf die Werkself.

"Man hat es in der Saison gesehen, dass man nicht eine Sekunde schlafen kann", sagte Volland. Zunächst richtet sich Bayers Fokus auf das Pokal-Halbfinale gegen den FC Bayern München (Di., 20.45 Uhr im LIVETICKER), dann muss Bayer in den Signal Iduna Park nach Dortmund. "Und dann haben wir noch immer ein schwieriges Endprogramm", fügte Volland an.

Bayer Leverkusens Restprogramm in der Bundesliga

SpieltagHeimGast
31Borussia DortmundBayer Leverkusen
32Bayer LeverkusenVfB Stuttgart
33Werder BremenBayer Leverkusen
34Bayer LeverkusenHannover 96

Trifft Volland weiter so effizient, stehen Leverkusens Chancen auf einen erfolgreichen Saisonabschluss gut. Möglicherweise gibt's dann die nächste Nachricht von Kumpel Aigner. Im besten Fall aber natürlich von Jogi Löw.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung