BVB, Flammender Appell von Nuri Sahin: "Wir brauchen alle"

Von SPOX
Sonntag, 08.04.2018 | 18:14 Uhr
Nur Sahin gehörte gegen den VfB Stuttgart zu den besten Spielern beim BVB.

Nuri Sahin hat nach dem 3:0-Sieg über den VfB Stuttgart einen flammenden Appell gehalten und den BVB auf das Derby sowie die Schlussphase der Saison eingeschworen.

"Mein Appell geht an alle, die es gut mit Borussia Dortmund meinen", sagte Sahin bei Sky. "Wir brauchen alle. Jeden Spieler, jeden Fan im Stadion, um unser Ziel Champions League zu erreichen."

Der BVB hat zwar in den vergangenen Wochen unter Trainer Peter Stöger bis auf das 0:6 in München weitgehend gute Ergebnisse eingefahren, aber muss sich auch immer wieder kritische Fragen zur Spielweise gefallen lassen. Zudem ist auch die Mentalität der Mannschaft immer wieder ein Thema.

BVB: Sahin nimmt Mitspieler in die Pflicht

"Die Mentalität würde ich uns nicht absprechen", sagte Sahin. "Aber Fakt ist, dass vieles besser werden muss." Jetzt sei aber nicht die Zeit, um grundsätzliche Fragen zu diskutieren. So kurz vor der Saison könnten keine Spieler geholt werden und auch keine rausgeschmissen werden.

Im Moment gehe es nur darum, Punkte einzufahren. "Nach der Saison können wir dann alles knallhart analysieren", sagte Sahin. "Wir Spieler sind auch in der Pflicht."

Das Restprogramm des BVB

SpieltagHeim/AuswärtsDatumAnstoßGegner
30ASo., 15.04.15.30 UhrSchalke 04
31HSa., 21.04.18.30 UhrBayer Leverkusen
32ASo., 29.04.18 UhrWerder Bremen
33HSa. 05.0515.30 UhrMainz 05
34ASa. 12.0515.30 UhrTSG Hoffenheim

Sahin nach Stuttgart-Spiel: "Nicht super gespielt"

Mit dem Sieg über den VfB Stuttgart rückten die Dortmunder eine Woche vor dem Revierderby dem Tabellenzweiten Schalke 04 bis auf einen Punkt an den Rivalen heran. Sahin machte aber klar, dass der klare Sieg nicht über offensichtliche Schwächen hinwegtäuschen dürfe.

"Es ist nicht so, dass wir heute super gespielt haben. In der zweiten Halbzeit ging es zumindest in die richtige Richtung", sagte Sahin. Nach dem 0:6 in München hätten die Spieler angefangen zu grübeln. "Bis man dann frisch im Kopf ist, braucht man vielleicht so ein Tor." Bis zum 1:0 durch eine verunglückte Flanke von Christian Pulisic sei das Spiel "kein Leckerbissen" gewesen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung