Fussball

FSV Mainz 05 - Mönchengladbach 0:0: Mainz verpasst Sprung auf Nichtabstiegsplatz

Sonntag, 01.04.2018 | 19:52 Uhr
Das Bundesligaspiel zwischen dem FSV Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach endete 0:0.

Am 28. Spieltag der Bundesliga hat es der FSV Mainz 05 verpasst, den Relegationsplatz 16 zu verlassen. Gegen Borussia Mönchengladbach kam Mainz nicht über ein 0:0 hinaus.

Im Vergleich zur 0:3-Niederlage bei Eintracht Frankfurt änderte Mainz-Trainer Schwarz seine Startelf auf acht Positionen, erneut begannen nur Brosinski, Serdar und Gbamin. Im Tor stand erstmals seit dem 9. Spieltag wieder Adler. Auch taktisch stellte Schwarz um: von 3-4-1-2 auf 4-3-3.

Die Änderungen verbesserten zwar die defensive Stabilität der Mannschaft, offensiv präsentierte sie sich aber erneut ungefährlich. In der ersten Halbzeit erspielte sich Mainz keine einzige zwingende Torchance. Viel mehr kam von Gladbach aber ebenfalls nicht: In der 10. Minute schoss Raffael knapp vorbei.

Mainz begann die zweite Halbzeit mit Offensivdrang, doch der hielt nicht lange an. Nach zwei Abschlüssen von de Blasis und Bell pendelte sich das Spiel erneut im Mittelfeld ein. Die größte Chance auf einen Mainzer Sieg vergab Hack, der in der 66. Minute mit einem Kopfball aus kürzester Distanz an einem reflexartig reagierenden Sommer scheiterte. Der Gladbach-Keeper lenkte den Ball an die Unterkante der Latte und fixierte ihn dann auf der Linie. Die Schlussphase dominierte Gladbach, den Abschlüssen fehlte aber die Präzision.

Daten des Spiels FSV Mainz 05 - Borussia Mönchengladbach

  • Gladbach erzielte in keinem der vergangenen acht Auswärtsspiele ein Tor vor der Pause.
  • Gladbachs Florian Mayer feierte sein Bundesliga- und Profidebüt.

Der Star des Spiels: Alexander Hack (FSV Mainz 05)

Hack räumte in der Mainzer Innenverteidigung alles ab. Er gewann knapp 82 Prozent seiner Zweikämpfe und 88 Prozent seiner Luftzweikämpfe. Pech hatte er, als Gladbach-Keeper Sommer seinen Kopfball in der 66. Minute an die Latte lenkte.

Der Flop des Spiels: Raffael (Borussia Mönchengladbach)

In der 10. Minute verzog Raffael knapp - es sollte sein einziger Abschluss bleiben. Er gewann nicht einmal ein Viertel seiner Zweikämpfe und wurde in der 63. Minute ausgewechselt.

Der Schiedsrichter: Manuel Gräfe

In der 42. Minute ging Stindl nach einem Duell mit Gbamin im Mainzer Strafraum zu Boden. Gräfe ließ weiterspielen und konsultierte in der Folge auch nicht den Videoassistenten. Da es einen Kontakt gab und Gbamin nicht den Ball spielte, war das wohl die falsche Entscheidung.

Die Reaktionen zu FSV Mainz 05 - Borussia Mönchengladbach

Sandro Schwarz (Trainer FSV Mainz 05): "Wir waren von Beginn an sehr gut im Spiel. Wir haben mutig attackiert. Unsere beste Phase war nach der Pause. Hinten raus war es ein offener Schlagabtausch ohne Mittelfeldspiel. Es war am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden."

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Unter dem Strich war es ein gerechtes Unentschieden. Es war das erwartete Kampfspiel. In der ersten Halbzeit haben wir es sehr gut angenommen. Natürlich hätten wir das Spiel hinten raus sehr gerne gewonnen. Heute hat uns die Zielstrebigkeit gefehlt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung