Heimsieg gegen Mönchengladbach: Bayer Leverkusen bleibt auf Champions-League-Kurs

Samstag, 10.03.2018 | 20:22 Uhr
Alario erzielte das 1:0 für Bayer Leverkusen gegen Borussia Mönchengladbach.
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Superliga
Live
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Bayer 04 Leverkusen hat sein Heimspiel am 26. Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach mit 2:0 (1:0) gewonnen. Die Werkself bleibt damit auf Champions-League-Kurs, Gladbach steckt im Niemandsland der Tabelle fest.

Zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich beide Teams im Mittelfeld weitgehend neutralisierten - wenn es im Ansatz zu Torgefahr kam, dann vor allem über schnelles Umschaltspiel nach Ballgewinn. Nach 20 Minuten übernahm Bayer dann das Kommando, drängte die Fohlen immer weiter zurück und kontrollierte den Ball. Über den schnellen Bailey, Siegtorschütze im Pokal gegen Gladbach, gab es zudem Kontermöglichkeiten.

Nachdem Volland eine Flanke von Bailey aus kürzester Distanz neben das Tor setzte, machte er es zwei Minuten später besser. Eine Hereingabe Baileys legte er per Kopf auf Alario ab, der nur noch einnetzen musste. Gladbach jetzt von der Rolle, Alario boten sich kurz vor und kurz nach der Pause weitere hochkarätige Möglichkeiten.

Auf eine wirkliche Reaktion der Gäste mussten die Zuschauer warten. Die Borussia zog sich trotz Rückstand weit zurück und verteidigte eher passiv, Bayer drängte aber nur zeitweise auf das 2:0. Erst ab der 70. Minute wurde Gladbach etwas stärker, die besseren Chancen hatte trotzdem Leverkusen. Hecking wechselte noch offensiv, die beste Chance hatte Drimic, der aus sieben Metern vorbeiköpfte. Wendell prüfte seinen eigenen Keeper noch mit einem Kopfball, ehe Julian Brandt in der Nachspielzeit den Sack zumachte.

Die Daten zum Spiel

Tore: 1:0 Alario (39.), 2:0 Brandt (90.+3)

  • Nach dem 5:1 in der Hinrunde und dem 1:0 im Pokal-Achtelfinale gewinnt die Werkself zum dritten Mal in dieser Saison gegen die Fohlen-Elf und feiert erstmals innerhalb einer Saison 3 Pflichtspielsiege gegen die Gladbacher.
  • Leverkusen bleibt zu Hause nach Führung ungeschlagen in dieser BL-Saison (6 Siege, 3 Remis).
  • Gladbach verlor die letzten 6 BL-Spiele nach Halbzeitrückstand allesamt.
  • Alario war an 6 der letzten 10 Leverkusener Bundesliga-Treffern direkt beteiligt (4 Tore, 2 Assists).
  • In den vergangenen 18 Bundesliga-Spielen blieben die Fohlen nur zweimal ohne Gegentor: am 19. Spieltag beim 2:0 gegen Augsburg und am 24. Spieltag beim 1:0-Auswärtserfolg in Hannover.

Der Star des Spiels: Leon Bailey

Wurde bei seiner Auswechslung nach 68 Minuten mit Sprechchören gefeiert: Wenn es gefährlich wurde, dann fast immer über Bailey. Zunächst vor allem über links, wechselte dann aber die Seite und wurde über rechts als Vorbereiter noch gefährlicher. Legte Volland die Riesenchance vor, leitete das 1:0 ebenfalls ein. Bei einem Konter in der ersten Halbzeit aber zu egoistisch, übersah den mitgelaufenen, freien Mitspieler.

Der Flop des Spiels: Raul Bobadilla

Zwei geblockte Torschüsse, ansonsten fiel Bobadilla eigentlich nur auf, wenn er den Ball verlor. Schaffte es nicht, vorne in der Spitze den Ball zu halten und abzulegen, im Strafraum kam er nicht zur Geltung, weil Gladbach dort so selten auftauchte. Nur 27 Ballaktionen, gewann 41 Prozent seiner Zweikämpfe und wurde in der 64. rausgenommen.

Der Schiedsrichter: Robert Hartmann

In der ersten Hälfte machten es ihm die Teams leicht, dank wenigen Fouls und einer großzüzigen Linie kam er ohne Gelbe Karte aus. Nach dem Seitenwechsel wurde es etwas hitziger und die Gladbacher mussten sich mehrere Gelbe abholen. Ließ sich aber nie aus der Ruhe bringen, hatte die Partie im Griff.

Die Reaktionen der Trainer

Heiko Herrlich (Trainer Bayer Leverkusen): "Wir haben das Spiel in der Defensive gewonnen. Wir denken jetzt von Spiel zu Spiel. Wichtig war, dass wir heute einen direkten Konkurrenten auf neun Punkte distanziert haben."

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Der Sieg für Leverkusen geht völlig in Ordnung. Bayer war die klar bessere Mannschaft. Wir haben im Moment Probleme, das sieht jeder."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung