Fussball

Köln - BVB, Stöger kehrt zurück: Batshuayi startet, Götze fehlt

Von SPOX
Peter Stöger trifft mit Borussia Dortmund am 21. Spieltag auf seinen Ex-Klub 1. FC Köln.

Im Spiel eins nach Pierre-Emerick Aubameyang ist Borussia Dortmund bei Peter Stögers Ex-Klub 1. FC Köln zu Gast. Gelingt dem BVB am 21. Spieltag der erste Sieg des Kalenderjahres? SPOX liefert zu der Partie einen LIVETICKER.

BVB: Michy Batshuayi in der Startelf - Götze verletzt

BVB-Neuzugang Michy Batshuayi wird laut Sportbild gleich bei seinem ersten Bundesligaspiel direkt in der Startaufstellung von Borussia Dortmund stehen. Auf Mario Götze muss Peter Stöger dagegen verzichten. Rückenprobleme verhindern einen Einsatz gegen den 1. FC Köln.

Startelf des BVB: Bürki, Piszczek, Sokratis, Toprak, Toljan, Weigl, Dahoud, Kagawa, Pulisic, Schürrle, Batshuayi

1. FC Köln: Guirassy ersetzt Osako

Startelf des 1. FC Köln: Horn - Hector, Heintz, Mere, Sörensen - Jojic, Özcan, Höger, Clemens - Guirassy, Terodde

Spiel1. FC Köln - Borussia Dortmund
DatumFreitag, 02. Februar 2018
Uhrzeit20:30 Uhr

TV-Sender & Livestream

TV-Übertragung in DeutschlandLivestream in Deutschland/Österreich/Schweiz
EurosportEurosport Player

Wie präsentiert sich BVB-Neuzugang Batshuayi bei seinem Debüt?

Bereits zwei Tage nach seiner Verpflichtung steht Aubameyang-Nachfolger Michy Batshuayi im Kader des BVB gegen den 1. FC Köln. "Er hat keinen Trainingsrückstand und steht voll im Saft", sagte Peter Stöger gegenüber Pressevertretern. Allerdings sei noch nicht klar, ob Batshuayi gleich von Beginn an ran darf. Batshuayi erhielt den Vorzug vor Manuel Akanji, der im Januar aus Basel nach Dortmund wechselte.

Auf der PK vor dem Spiel hatte Stöger für den Belgier viel Lob übrig. "Er ist ein Stürmer, der fleißig und für uns im Strafraum wichtig ist. Er hat einen guten Abschluss und ist gefährlich. Wir haben einen giftigen Spieler bekommen", so Stöger. Die Spielweise und der Stürmerstil von Michy Batshuayi wecken Erinnerungen an seinen Vorgänger Pierre-Emerick Aubameyang.

Peter Stöger: "Ich bin eine kölsche Jung"

Vor dem Spiel betonte Stöger, dass ein Aufeinandertreffen mit seinem Ex-Klub alles andere als eine normale Partie für ihn sein werde. Köln werde immer ein Fixpunkt in seinem Leben bleiben. "Ich fühle mich in Köln einfach so richtig wohl", sagte der Österreicher gegenüber Eurosport.

1634 Tage und 168 Spiele war Stöger Trainer des 1. FC Köln. Den Effzeh führte er aus der 2. Liga bis in den Europapokal. Nach drei Punkten aus 14 Spielen folgte die Trennung. Unter Ruthenbeck kämpften sich die Kölner wieder näher heran an das rettende Ufer. Was ist anders? SPOX stellt die Frage, wie viel Stöger noch im 1. FC Köln steckt.

1. FC Köln: Sorge um Osako - Koziello vor Debüt

Stefan Ruthenbeck wollte vor dem Spiel nichts von einer BVB-Krise wissen. "Es kommt ein guter Gegner. Ich wehre mich dagegen, dass der BVB eine Krise hat", sagte der 45-Jährige auf der Pressekonferenz. Stürmer Während Yuya Osako gegen den BVB mit einer Erkältung auszufallen droht, könnte Effzeh-Neuzugang Vincent Koziello sein Bundesliga-Debüt geben. "Vincent ist angekommen, er hat sehr gut trainiert und kann eine Option für das Spiel sein", so Ruthenbeck.

Aufstellungen, Kader- und Team-News

Vorschau aufs Spiel

  • Köln ist seit vier Spielen gegen den BVB sieglos (drei Remis, eine Niederlage), der letzte Sieg war das 2:1 am 19. Dezember 2015.
  • Aus den letzten drei Heimspielen gegen Dortmund holte der FC sieben von neun möglichen Punkten (zwei Siege, ein Remis).
  • Köln holte in den drei Spielen der Rückrunde schon mehr Punkte (sieben) als in der kompletten Hinrunde (sechs). Insgesamt ist der FC seit vier Partien ungeschlagen (drei Siege, ein Remis).
  • Trotz sieben Punkten aus den letzten drei Heimspielen ist der 1. FC Köln weiterhin die schwächste Heimmannschaft der Liga (acht Zähler).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung