Fussball

Derbysieger Wolfsburg: Mallis Distanzschuss beendet Sieglos-Serie

Wolfsburgs Yunus Malli bejubelt seinen Treffer zum 1:0 bei Hannover 96.

Der VfL Wolfsburg hat seinen Abwärtstrend am 20. Spieltag der Bundesliga gestoppt. Nach fünf Spielen ohne Sieg gewann Wolfsburg das Niedersachsenderby gegen Hannover 96 mit 1:0 (0:0).

Im Vergleich zum 1:3 gegen Frankfurt änderte Wolfsburg-Trainer Schmidt seine Startelf auf gleich sechs Positionen. Osimhen und Winterneuzugang Steffen feierten ihr Pflichtspiel-Startelfdebüt. Bei Hannover begann mit Elez ebenfalls ein Neuzugang.

Die erste Halbzeit war geprägt von fahrigen Aktionen und individuellen Fehlern beider Mannschaften. Geschuldet war das auch den katastrophalen Platzverhältnissen. Hannover war zwar die etwas aktivere Mannschaft, erspielte sich jedoch genau wie Wolfsburg keine klaren Torchancen. Wenn es gefährlich wurde, dann nach Standardsituationen.

Auch nach der Pause änderte sich an diesem Spielbild nichts. Das Wolfsburger Siegtor kam völlig überraschend: Malli versenkte den Ball aus knapp 25 Metern, profitierte dabei aber von einem Stellungsfehler von Hannover-Keeper Tschauner.

Ein wirkliches Anrennen von Hannover blieb in der Folge aus. Die beste Ausgleichschance vergab in der 86. Minute Bebou, der an der Latte scheiterte.

Die Daten zum Spiel

Tor: 0:1 Malli (72.)

  • Kein Team kassierte in den vergangenen 14 Bundesligaspielen so viele Gegentore wie Hannover (28).
  • Hannover blieb nur in einem der vergangenen 14 Bundesligaspielen ohne Gegentor (beim 2:0 gegen Hoffenheim am 15. Spieltag).

Der Star des Spiels: Yunus Malli

Mit seinem Distanzschuss entschied Malli das ereignisarme Spiel. Insgesamt kam er viermal zum Abschluss und somit am öftesten aller Spieler auf dem Platz.

Der Flop des Spiels: Philipp Tschauner

Tschauner war das ganze Spiel über kaum gefordert, patzte aber als ihn seine Mannschaft brauchte. Beim 0:1 von Malli stand er zu weit vor seinem Tor und verschuldete somit die Niederlage.

Der Schiedsrichter: Felix Brych

Mit dem zwar hart, aber insgesamt fair geführten Spiel ohne wirklich strittige Szenen hatte Brych keine Probleme. Bei einem harten Foul von Arnold an Fossum in der 90. Minute beließ er es bei einer Gelben Karte.

Die Reaktionen der Trainer

Andre Breitenreiter (Trainer Hannover 96): "Das war sehr, sehr unglücklich und unnötig heute. Wir hätten sicher einen Punkt verdient gehabt. Das Spiel muss unsere Sinne schärfen. Aber diese Tage gibt es eben für uns."

Martin Schmidt (Trainer VfL Wolfsburg): "Hier sitzt gerade ein glücklicher Trainer. Es war kein schöner Sieg, aber die Mentalität hat gestimmt und mit dem Sonntags-Tor hatten wir mal das Quäntchen Glück. In der Tabelle hat sich nichts getan, der Kampf geht weiter."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung